Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Ruff / grafikfoto.de
Im Schatten unter Bäumen sitzen Damen und Herren auf Stühlen. Umweltministerium
21.09.2020

Mi­nis­ter Al­brecht un­ter­wegs

Aus dem Terminkalender des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Zu sehen ist ein Smartphone, über das ein Antrag auf Zuschuss zur Kindertagespflege abgerufen wird. Digitalisierungsministerium
26.10.2020

Per Klick in die Kom­mu­ne

Ab sofort kann der Zuschuss für die Kindertagespflege oder die Eingliederungshilfe für Kinder digital beantragt werden

Landesschutzdeiche schützen de Küste vor Stürmen. © M.Staudt
22.10.2020

Dei­che wer­den win­ter­fest

Deichschau prüft den Küstenschutz vor den Sturmfluten im Winter.

Auf dem Bild ist eine Hand zu sehen, die einen Zapfhahn einer Wasserstoff-Tankstelle hält. M. Staudt / grafikfoto.de
20.10.2020

Mit Was­ser­stoff in die Zu­kunft

Als Energiewende-Land kann Schleswig-Holstein besonders vom Wasserstoff profitieren. Deshalb will die Landesregierung nun kräftig investieren.

Umweltminister Jan Philipp Albrecht lehnt an der Mauer einer Strandpromenade. Auf dem Strand hinter ihm stehen mehrere Baustellenfahrzeuge. © Umweltministerium
08.10.2020

Ge­rüs­tet für die Herbst­stür­me

Knapp 2,6 Millionen Kubikmeter Sand wurden in diesem Jahr an den Küsten von Sylt verteilt – so viel wie seit 1990 nicht mehr.

Staatssekretär Tobias Goldschmidt steht neben einem Elektrofahrzeug. Neben ihm steht ein Mann und steckt ein Ladekabel in die Ladebuchse des Autos. © RKiSH
29.09.2020

Kli­maf­reund­li­ches Pi­lot­pro­jekt

Neues Förderprogramm für Ladesäulen – Land unterstützt acht neue Ladepunkte der Rettungsdienst-Kooperation Schleswig-Holstein.

Eine große Werkshalle. An einem Kran in der Mitte hängt ein Behälter mit flüssigem Aluminium, das gerade in eine Wanne ausgekippt wird. Um den Behälter herum stehen mehrere Arbeiter in Schutzkleidung © dpa
29.09.2020

Chan­ce für die Ener­gie­wen­de

Schleswig-Holstein und Hamburg unterstützen einen Antrag des Unternehmens Trimet zur Förderung von Supraleitungen in der Aluminiumproduktion.

Ein Mann in blauem Anzug steht inmitten eines Kohlfeldes hält einen grünen Kohlkopf in den Händen. © dpa
22.09.2020

Fünf­te Jah­res­zeit

Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht hat in Dithmarschen die Kohlernte eingeläutet.

Auf einem grauen Tisch liegen ein gutes Dutzend Bierdeckel mit den UN-Nachhaltigkeitszielen auf Plattdeutsch. © Staatskanzlei
18.09.2020

Ge­mein­sam für mor­gen

In der kommenden Woche finden in ganz Deutschland zahlreiche Mitmachaktionen rund um das Thema Nachhaltigkeit statt – auch in Schleswig-Holstein.

Wildschwein auf Wiese. © M. Staudt / grafikfoto.de
11.09.2020

"Wir sind vor­be­rei­tet"

Zum ersten Mal wurde die Afrikanische Schweinepest in Deutschland nachgewiesen. Umweltminister Albrecht appelliert an die Schleswig-Holsteiner:innen.

Ein junger Mann und eine Frau stehen auf einer Bühne und halten gemeinsam eine Trophäe in den Händen. Neben ihnen steht Minister Jan Philipp Albrecht und lächelt. © Digitalisierungsministerium
09.09.2020

Di­gi­ta­le Zu­kunft

Mehr Teilhabe und besseres Lernen durch innovative Konzepte: Zum dritten Mal ist der Digitalisierungspreis des Landes verliehen worden.

Ein Traktor wendet Heu auf einem Feld. M. Staudt / grafikfoto.de
31.08.2020

Ers­te Er­geb­nis­se beim Dia­log "Zu­kunft der Land­wirt­schaft"

Schleswig-Holstein diskutiert über die Zukunft der Landwirtschaft 2040

Das Bild zeigt eine Postkarte, die auf den Nachhaltigkeitspreis hinweist, auf grünem Rasen Umweltministerium
31.08.2020

Start für Nach­hal­tig­keits­preis

Das Land sucht erneut Initiativen für eine lebenswerte Zukunft und lobt dafür Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.000 Euro aus.