Navigation und Service

Thema : Regionalpläne

Regionalpläne

Regionalpläne konkretisieren die Vorgaben des Landesentwicklungsplans und berücksichtigen regionale Besonderheiten der Planungsräume.

Letzte Aktualisierung: 09.08.2022

Regionalpläne entwickeln sich aus dem Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein, konkretisieren dessen Vorgaben und berücksichtigen regionale Besonderheiten der verschiedenen Planungsräume. In Schleswig-Holstein gibt es zurzeit fünf Regionalpläne. In den nächsten Jahren werden alle Regionalpläne neu aufgestellt. Entsprechend der Anfang 2014 neu eingeteilten Planungsräume wird es zukünftig nur noch drei Regionalpläne geben.

Die Regionalpläne beinhalten für die jeweiligen Planungsräume die sogenannten Ziele und Grundsätze der Raumordnung. Wesentliche Vorgaben dafür liefert der Landesentwicklungsplan. Die Regionalpläne konkretisieren diese und setzen sie bezogen auf den jeweiligen Planungsraum um. Die Ziele und Grundsätze müssen von allen öffentlichen Planungsträgern beachtet bzw. berücksichtigt werden, insbesondere von den Gemeinden bei ihrer Bauleitplanung.

Aktuelle Regionalpläne

Regionalplan Schleswig-Holstein Süd

Im Regionalplan für den Planungsraum Schleswig-Holstein Süd sind Ziele und Grundsätze für die räumliche Entwicklung des südlichen Teilraums Schleswig-Holsteins festgelegt. Zum Planungsraum gehören die Kreise Herzogtum Lauenburg, Pinneberg, Segeberg und Stormarn. Der Regionalplan gilt seit 1998.

Regionalplan Schleswig-Holstein Süd

Regionalplan Schleswig-Holstein Ost

Der Planungsraum Schleswig-Holstein Ost umfasst die Hansestadt Lübeck und der Kreis Ostholstein. Der Regionalplan mit Zielen und Grundsätzen zur räumlichen Entwicklung gilt seit 2004.

Regionalplan Schleswig-Holstein Ost

Regionalplan Schleswig-Holstein Mitte

Der Regionalplan für den Planungsraum Schleswig-Holstein Mitte beinhaltet Ziele und Grundsätze zur räumlichen Entwicklung der Landeshauptstadt Kiel, der kreisfreien Stadt Neumünster sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde. Der Regionalplan ist 2001 in Kraft getreten.

Regionalplan Schleswig-Holstein Mitte

Regionalplan Schleswig-Holstein Süd-West

Zum Planungsraum Schleswig-Holstein Süd-West gehören die Kreise Dithmarschen und Steinburg. Der Regionalplan für diesen Teilraum des Landes gilt seit 2005.

Regionalplan Schleswig-Holstein Süd-West

Regionalplan Schleswig-Holstein Nord

Im Regionalplan für den Planungsraum Schleswig-Holstein Nord sind Ziele und Grundsätze für die räumliche Entwicklung der kreisfreien Stadt Flensburg und der Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg festgelegt.

Regionalplan Schleswig-Holstein Nord

Die Geodaten aller Regionalpläne stehen kostenlos bei Open-Data Schleswig-Holstein zur Verfügung.

Zu Open-Data Schleswig-Holstein

Neuaufstellung der Regionalpläne

Mit der Bekanntgabe der Planungsabsichten am 21. Februar 2022 im schleswig-holsteinischen Amtsblatt sind die Verfahren zur Neuaufstellung der drei Regionalpläne offiziell eingeleitet worden.

Bekanntgabe der Planungsabsichten (PDF, 86KB, Datei ist barrierefrei ⁄ barrierearm)

Die Steuerung der Windenergienutzung erfolgt bereits durch die Raumordnungspläne zum Sachthema Windenergie an Land, die Ende 2020 in Kraft getreten sind.

Raumordnungspläne

Inhalte der neuen Regionalpläne

Die Regionalpläne geben durch Ziele und Grundsätze der Raumordnung vor, wie sich Siedlungsstruktur, Freiräume und Infrastruktur entwickeln sollen. Viele Vorgaben dazu enthält bereits der Landesentwicklungsplan. In den Regionalplänen werden diese für die jeweiligen Planungsräume konkretisiert.

In den Regionalplänen werden unter anderem

  • Siedlungsachsen festgelegt und regionale Grünzüge ausgewiesen,
  • die baulichen Siedlungszusammenhänge der Zentralen Orte abgegrenzt,
  • Gemeinden oder Ortsteilen ergänzende überörtliche Versorgungsfunktionen oder besondere Funktionen für Wohnen oder Gewerbe zugewiesen,
  • überregionale Standorte für Gewerbe an den Landesentwicklungsachsen festgelegt sowie
  • Vorrang- oder Vorbehaltsgebiete festgelegt für Naturschutz beziehungsweise für Natur und Landschaft, zum Abbau oberflächennaher Rohstoffe, für Grund- und Binnenhochwasserschutz sowie für Küstenschutz und die Klimafolgenanpassung im Küstenbereich.

Umweltprüfung und Scoping-Termin

Bei der Aufstellung der Regionalpläne ist jeweils eine strategische Umweltprüfung durchzuführen. Öffentliche Stellen, die von den Umweltauswirkungen der Regionalpläne berührt sind, werden hierzu im Rahmen eines sogenannten Scoping-Verfahrens beteiligt. Am 18. März 2022 2022 hat ein Scoping-Termin stattgefunden, bei dem der Untersuchungsumfang der Umweltprüfungen vorgestellt und diskutiert wurde.

Wann liegen Entwürfe vor?

Es wird angestrebt, dass Ende 2022 Entwürfe der drei neuen Regionalpläne vorliegen und nach Zustimmung der Landesregierung in ein öffentliches Beteiligungsverfahren gehen. Dort haben die sogenannten Träger öffentlicher Belange und die Öffentlichkeit die Möglichkeit, Stellungnahmen zu den Entwürfen abzugeben.

Planer-Runden und Workshops

Die Neuaufstellung der Pläne erfolgt im Dialog mit kommunalen und regionalen Akteuren. Diese sind schon seit längerem in die Vorbereitung und Erarbeitung der Planentwürfe einbezogen. Für jeden Planungsraum gibt es sogenannte Planer-Runden, in denen Vertreterinnen und Vertreter der Kreise und kreisfreien Städte und der Regionalplanung sich regelmäßig über Themen der Regionalpläne austauschen.

Im September und Oktober 2019 wurden zudem insgesamt sieben Workshops für Vertreterinnen und Vertreter von Kommunalverwaltungen und aus der Kommunalpolitik durchgeführt. Dort wurde über das Verfahren und die grundsätzlichen Inhalte der Pläne sowie über zentrale Zielsetzungen der Regionalplanung informiert. Die Workshops boten zudem eine Plattform für Diskussion und Austausch und die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen der Kommunen für die Pläne aufzunehmen. An den Workshops nahmen insgesamt 850 Personen teil. Die Workshops wurden mit Unterstützung des Instituts Raum und Energie durchgeführt.

Mehr Informationen zu den Workshops finden Sie auch auf der Internetseite von Raum und Energie.

Raum und Energie

Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport – Landesplanung

Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel

Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport

Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel

Verwandte Themen

Landesplanung : Dokumenttyp: Thema

Landesentwicklungsplan : Dokumenttyp: Thema

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Auswahl bestätigen