Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Verkehrserziehung

Die Verkehrsunfallprävention berücksichtigt insbesondere die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Senioren. Sie ist neben der Verkehrsüberwachung, der Verkehrsunfallanalyse sowie der Mitwirkung bei der Gestaltung des sicheren Verkehrsraumes Schwerpunkt polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit.

Die polizeiliche Beteiligung an der Verkehrserziehung umfasst den sicheren Schulweg, die Radfahrausbildung und die Ausbildung von Verkehrshelfern. Dabei berät und unterstützt sie die Schule bei der Umsetzung dieser Schulungsmaßnahmen insbesondere beim Üben im öffentlichen Verkehrsraum.

Aber schon im Vorschulalter wird durch die Handpuppenbühnen der Landespolizei Schleswig-Holstein ein erster Kontakt zu den Kindern hergestellt. Erste Regeln über das richtige Verhalten im Straßenverkehr und die damit verbundenen Gefahren werden in den Kindertagesstätten oder den Vorschulen durch das Handpuppenspiel vermittelt.



Radfahrausbildung – Anregungen und Tipps

Bild zeigt einen Polizeibeamten mit einer Gruppe von Schulkindern vor einem Zebrastreifen Teaserbild Verkehrserziehung (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Landespolizei Schleswig-Holstein


Die Radfahrausbildung in den vierten Klassen der Grundschulen kann aufgrund von Infektions- und Hygienemaßnahmen, aber auch mit Blick auf ein vermeidbares Infektionsrisiko, vorerst nicht mehr durch die Präventionsbeamt*innen der Landespolizei unterstützt werden.

Für kleine und große Radfahrer und solche, die es werden wollen, soll an dieser Stelle durch den „Fahrrad-Übungskatalog – Verkehrsanfänger“ die Möglichkeit geboten werden, mit gezielten Übungen die Fähigkeiten des Radfahrens zu optimieren. Dieser Corona-Übungskatalog ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was man üben kann. Der tägliche Gebrauch eines Fahrrades bringt weitere Sicherheit für den Umgang mit dem Fahrrad.

Ergänzend dazu wurde jetzt auch der „Fahrrad-Übungskatalog II – Sekundarstufe I“ auf Anregung und in Abstimmung mit Herrn Dr. Sprenger, Psychologie II der Uni Lübeck entwickelt. Es handelt sich in diesem Katalog um Übungen mit gesteigertem Anspruch und recht hohen Herausforderungen, speziell für Schüler ab der 5. Klasse.

Letztlich können die Übungskataloge von allen Personenkreisen genutzt werden:

  • Fahranfänger
  • Fortgeschrittene
  • Wiedereinsteiger (Senioren – Pedelec)
  • Eltern (Homeschooling bis Kindergeburtstag)
  • Lehrer (Frühradfahren bis Radfahrprüfung – Projekttage – Unterricht – Hausaufgaben – Radwandertage …)

Alle Übungen sind beschrieben, bebildert und mit einfachen Gegenständen und viel Spaß umzusetzen. Dort wo entsprechende Übungsflächen zur Verfügung stehen, können die aufgezeigten Übungen unter Anleitung von Aufsichtspersonen durchgeführt werden.

Download

Fahrrad-Übungskatalog – Verkehrsanfänger (PDF 1MB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Fahrrad-Übungskatalog II – Sekundarstufe I (PDF 2MB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)