Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de
Ein maskierter Mann mit einem Brecheisen © M. Staudt / grafikfoto.de
23.10.2020Video

Für ein si­che­res Zu­hau­se

Hausbesitzer und Mieter können ihre Immobilie mit Fördergeldern einbruchsicher machen. Noch bis zum 11. Dezember 2020 können sie Anträge stellen.

Die Verantwortlichen übergeben der Stadt Kiel die Fahnen zu den Special Olympics Landeswettbewerben 2021 © Innenministerium
22.10.2020

Ge­mein­sam stark

Im kommenden Jahr werden die Special Olympics erstmals in Kiel als Landesspiele stattfinden. Heute kamen die Fahnen an.

Die Fassade des MarktTreffs in Wewelsfleth. Neben einem großen Schild mit der Aufschrift "nahkauf" und "MarktTreff" gibt es einen Lotto-Aufsteller und ein Post-Schild.  © Matthias Carstens
22.10.2020

Ein Treff­punkt für We­wels­fleth

In Wewelsfleth (Kreis Steinburg) hat der 43. MarktTreff seine Türen geöffnet. Das Land hat sich mit 750.000 Euro am Umbau beteiligt.

Außenansicht der alten Hochtorschule © Stadt Neustadt in Holstein
21.10.2020

Mehr Platz fürs Mit­ein­an­der

Die Alte Hochtorschule in Neustadt in Holstein kann umgebaut und modernisiert werden. Dafür erhält die Stadt jetzt 825.000 Euro von Bund und Land.

Entwurf für das neue Wirtschaftsgebäude mit der Großküche für die Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei. © Schmieder. Dau. Architekten. BDA
19.10.2020

In­ves­ti­tio­nen in den Nach­wuchs

Die Polizeischule in Eutin erhält ein neues Gebäude mit Kantine, Cafeteria und weiteren Funktionen. Das Land investiert darin 13,6 Millionen Euro.

Eine Frau steht hinter einem Holzzaun. Kaffee / pixabay.com
05.10.2020

Mehr Platz für Frau­en in Not

Die Stadt Elmshorn saniert und erweitert ihr Frauenhaus mit Fördergeldern vom Land.

Ein Mann mit einem weißen Polohemd und einem dunklen Sacko drückt sich die Hand auf die Brust. Auf dem Polohemd ist das Logo des "Flügels" aufgedruckt. © dpa
29.09.2020

Ver­fas­sungs­schutz be­ob­ach­tet ehe­ma­li­gen "Flü­gel"

Trotz seiner Auflösung bestehen Teile des ehemaligen AfD-Flügels weiter – nun stuft der Verfassungsschutz die Gruppe als Beobachtungsobjekt ein.

Zwei Männer stehen vor einem Auto mit "DLRG"-Aufschrift. © Innenministerium
24.09.2020

Neu­es Fahr­zeug für die DLRG

Große Freude bei den Lütjenburger Lebensretter:innen: Dank der Unterstützung des Landes kann das neue Rettungsboot endlich wieder ins Wasser.

Der Schriftzug "Offizierheim" hängt an einer roten Backsteinwand. © dpa
23.09.2020

Weg­wei­sen­des Pro­jekt

Neues Wohngebiet in Rendsburg: Die Landesregierung investiert mehr als drei Millionen Euro.

Innenministerium unterwegs

von links: Ralph Garschke, Henning Nebbe, Sabine Sütterlin-Waack, Volker Struve, Jens Borchardt
© Innenministerium

Ein Ort zum Innehalten

In Eutin haben Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack und Staatssekretär Torsten Geerdts einen Gedenkort für Polizistinnen und Polizisten eingeweiht, die im Dienst gestorben oder zu Schaden gekommen sind. "Dieser Gedenkort zeigt: Wir vergessen keine Beamtin und keinen Beamten", sagte die Ministerin. "Und für alle aktiven Polizistinnen und Polizisten soll der Ort als Schutzengel dienen."

28.09.2020
© Innenministerium

Blutspende rettet Leben

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat den Blutspendedienst Nord-Ost des Deutschen Roten Kreuzes in Schleswig besucht und sich über die aktuelle Lage im Bereich der Blutspenden informiert: "Die Lage ist sehr angespannt. Es werden Blutpräparate von praktisch allen Blutgruppen dringend benötigt. Meine Bitte: Spenden Sie Blut - Sie retten damit Leben!"

15.09.2020
© Innenministerium

Daumen drücken!

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat den beiden Polizistinnen Laura Schewe und Berit Bellin für ihre Teilnahme an der Kieler Woche viel Glück und Erfolg gewünscht. Die Seglerinnen trainieren neben ihrem normalen Dienst am Olympiastützpunkt in Kiel. Als unter dem Aspekt der Spitzensportförderung eingestellte Polizistinnen werden sie für Training und Regatten vom Dienst freigestellt.

08.09.2020
Ministerin Sabine Sütterlin-Waack mit den Autobahnpolizisten Yannick Porepp und Marcus Schulz
© Innenministerium

Stopp bei der Autobahnpolizei

Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack hat sich einen Eindruck von den gefährlichen Aufgaben bei der Autobahnpolizei in Neumünster verschafft und ihren großen Respekt zum Ausdruck gebraucht. Sie will sich dafür einsetzen, dass die Arbeitsbedingungen für die Kollegen verbessert werden, die an der Autobahn regelmäßig lebensgefährlichen Situationen ausgesetzt sind.

02.09.2020
 Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack steuert eine provisorische Gefahrguttonne per Fernbedienung.
© Innenministerium

Gut aufgestellt für alle Fälle

Das Technische Hilfswerk (THW) hilft im Katastrophenfall vor Ort mit Menschen und Technik weltweit. Von der Professionalität konnte sich Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack selbst ein Bild machen, als sie beim Besuch in Kiel eine provisorische Gefahrguttonne per Fernbedienung steuerte. Die Ministerin überbrachte zugleich die Glückwünsche zum 70. Geburtstag des THW.

01.09.2020
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen mit Verbandspräsident Neppessen und Staatssekretärin Kristina Herbst zu einem Gruppenfoto am Strand.
© Schleswig-Holsteinischer Volleballverband

Baggern und Pritschen ohne Publikum

Volle Tribünen am Strand und tolle Stimmung, so kennen wir die Beachvolleyball Meisterschaften im echten Norden. Dass es auch ohne Publikum geht, davon konnte sich Staatssekretärin Kristina Herbst (3. v. r.) bei den U-19 Beachvolleyball Meisterschaften in Laboe überzeugen. Wir gratulieren dem Kieler Momme Lorenz und seinem Partner Lui Wüst sowie Kim Prade und Iane Henke zu ihren Titeln.

22.08.2020
© Landespolizei

Hervorragende Arbeit

Staatssekretär Torsten Geerdts hat Landespolizeidirektor Michael Wilksen, dem Direktor des LKA, Thomas Bauchrowitz und der Leiterin der PD AFB, Maren Freyher ihre Urkunden als Lebenszeitbeamte übergeben. Bereits zum 1.4. wurde der Leiter der Polizeiabteilung, Dr. Torsten Holleck, Lebenszeitbeamter. Geerdts: "Ich weiß unsere Ämter, Polizeidirektionen und die Abteilung im Ministerium in guten Händen und freue mich, dass sich die Personal-entscheidungen an der Spitze der Landespolizei so bestätigt haben."

28.07.2020
von links: Sabine Sütterlin-Waack, ein Vertreter des Holsteiner Verbandes, der Hengst Casall
© Innenministerium

Ausnahme-Erscheinung

Volles Programm noch einmal am letzten Tag ihrer Sommertour, und der begann für Sabine Sütterlin-Waack mit einem Besuch beim Holsteiner Verband. Sehr zur Freue der passionierten Reiterin präsentierte sich ihr auch Casall. Der Hengst zählt zu den absoluten Top-Pferden des internationalen Springsports und ist das Aushängeschild der Holsteiner Zucht.

16.07.2020
v.l.: Reinhart Grahn, Leiter der Ruderakademie; Marcus Schwarzrock, Trainer und sportlicher Leiter; Doppelvierer: Max Appel, Tim Ole Naske, Karl Schulze und Hans Gruhne; die Ministerin und Bürgermeister Gunnar Kech
© Innenministerium

Besuch im Ruder-Mekka

In der Ruderakademie in Ratzeburg trainieren Nationalmannschaft, Olympia-Kader und viele Nachwuchs-Ruderer. Es gelte, den Stützpunkt umfassend zu modernisieren, um weiterhin adäquate Hochleistungsstandards erfüllen zu können, hob Sabine Sütterlin-Waack bei ihrem Besuch hervor. Bund und Länder werden dafür zukünftig rund 13 Millionen Euro investieren. Na denn: Skull- und Dollenbruch!

16.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack gemeinsam mit der Crew
© Innenministerium

Sicherheit auf See

Im Rahmen ihrer Sommertour hat Sabine Sütterlin-Waack die Wasserschutzpolizei Brunsbüttel besucht und dabei zum 100-jährigen Bestehen gratuliert. "Unser erklärtes Ziel ist es, die Wasserschutzpolizei in Zukunft weiter zu stärken", sagte die Ministerin. Per Schiff ging es dann nach Cuxhaven, unter anderem zur gemeinsame Wasserschutzpolizeileitstelle der Küstenländer und zum Havariekommando.

15.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack läßt sich das Konzept erklären
© Innenministerium

Bezahlbar Wohnen

Vor 70 Jahren entstand mit der Böckler-Siedlung in Neumünster der erste soziale Wohnraum in Schleswig-Holstein. "Schleswig-Holstein lag im vergangenen Jahr bei der Bewilligung öffentlich geförderter Mietwohnungen hinter Bayern auf Platz zwei der Flächenländer", sagte Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour-Besuch in Neumünster. "Dieser Platz ist hart erarbeitet. Und so wollen wir weitermachen."

14.07.2020
Sabine Sütterlin Waack im Gespräch mit Katastrophenschützern
© Innenministerium

Enge Zusammenarbeit

In Neumünster machte sich Sabine Sütterlin-Waack heute ein Bild von der Zusammenarbeit von Feuerwehr und Katastrophenschutz. Dort besuchte die Innenministerin das gemeinsame Gefahrenabwehrzentrum. "Hier arbeiten alle zusammen, um Menschen zu helfen und zu retten. Sie leisten einen unverzichtbaren Dienst für unsere Gesellschaft", sagte die Ministerin bei einem Rundgang über das Gelände.

14.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack mit den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses.
© Innenministerium

Sichere Unterkunft

In Schleswig-Holstein finden von Gewalt bedrohte Frauen und ihre Kinder Schutz in insgesamt 16 Frauenhäusern. Diese bieten eine sichere Unterkunft sowie Hilfe und Rat, um künftig ein gewaltfreies Leben führen zu können. In Schwarzenbek hat Sabine Sütterlin-Waack das örtliche Frauenhaus besucht und sich einen Eindruck von der Arbeit vor Ort während der Corona-Krise verschafft.

14.07.2020
Die Ministerin steht auf Treppenstufen vor dem Gut Glinde.
© Innenministerium

Wichtige Anlaufstelle

Wer aus einem Land mit einer anderen Sprache und Strukturen zu uns kommt, erhält Hilfe bei den Migrationsberatungen, zum Beispiel bei der AWO in Glinde. Dieser Besuch freute die Ministerin gleich doppelt, hatte sie auf Gut Glinde, wo heute die Migrationsberatung untergebracht ist, früher oft ihre Großeltern besucht und die ersten Lebensjahre mit ihren Eltern selbst gewohnt.

13.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack sieht sich aus einem sicheren Raum heraus durch eine Scheibe eine Entschärfung an.
© Landespolizei

Spezialisten für unsere Sicherheit

Sie arbeiten für unser sorgenfreies Leben und riskieren dabei mitunter ihr Leben - die Expert:innen vom Kampfmittelräumdienst. Sabine Sütterlin-Waack hat sich von der Bandbreite der Aufgaben und vom Können der Mitarbeiter:innen überzeugt und war beeindruckt. So lange zum Beispiel Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg unter uns verborgen sind, bleibt die Arbeit der Experten brandgefährlich.

10.07.2020
V.l.: BM Brodersby Heinz-Erich Puzich, Thomas Becker (Vorstandsvorstizender der Bürgergenossenschaft Schleidörfer eG), Marktleiterin Christiane Hildebrandt
© Innenministerium

Echtes Erfolgsmodell

Mehr als 40 Markttreffs haben wir mittlerweile in Schleswig-Holstein. und noch nicht ein einziger musste dauerhaft schließen. Im Gegenteil: Zehn weitere sind geplant. Die MarktTreffs sind sogar Vorbild für Österreich. In Brodersby-Goltoft hat gerade die Bürgergemeinschaft Schleidörfer den MarktTreff übernommen. "Ein Modell für die Zukunft", lobte Sabine Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour-Besuch.

10.07.2020
V.l.: M, Marlene Andresen (MILIG), Hr. Redemann (Mitglied des Landesvorstandes), Hr.Dr. Klug (Landesvorsitzender, III M a.D.), Hr. Niemans (Geschäftsführer Landesverband SH).
© Innenministerium

Engagement für Kriegsgräberfürsorge

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. erhält und pflegt die Gräber der Kriegstoten auf Dauer und berät unter anderem Angehörige sowie öffentliche und private Stellen. Der Verein setzt sich auch für die Bildungsarbeit an den Kriegsgräberstätten ein. Ministerin Sabine Sütterlin-Waack hat sich auf ihrer Sommertour von diesem Engagement ein Bild gemacht.

09.07.2020
V.l.: LSV Präsident Hans-Jakob Thiessen, Generalsekretär DSV Dr. Germar Brockmeyer, M, Sport Stadtrat Gerwin Stöcken.
© Innenministerium

Spitzensport in Kiel-Schilksee

Sabine Sütterlin-Waack hat sich über den einzigen Bundestützpunkt für Segeln informiert. In Schilksee werden alle Spitzenathlet:innen zentral gefördert und betreut. Dort sind der Olympiastützpunkt, der Bundesstützpunkt und der Deutsche Seglerverband eng miteinander verknüpft. "Die Voraussetzungen, die hier geschaffen wurden, sind enorm", sagte Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour Besuch.

09.07.2020
Rechts neben der Ministerin: Präsident Jochen Möller, Landesgeschäftsführer Thies O. Wolfhagen und Vizepräsidentin Rena Kemski
© Innenministerium

Sichere Strände in Corona-Zeiten

Auf ihrer Sommertour hat sich Sabine Sütterlin-Waack in Eckernförde über die Situation der Wasserrettung im "Corona-Sommer" informiert. "Ich bin beeindruckt, wie absolut professionell sich die ausschließlich ehrenamtlichen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer auf diese Ausnahmesituation eingestellt haben. Dafür ein ganz großes Dankeschön an alle Beteiligten", sagte die Innenministerin.

09.07.2020
Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack mit den beiden Ausbildern der Mantrailor-Staffel
© Innenministerium

Realitätsnahe Ausbildung

Im Rahmen ihrer Sommertour hat Sabine Sütterlin-Waack die Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein (PDAFB) in Eutin besucht. Die Ministerin informiert sich unter anderem über die allgemeine polizeiliche Trainingssituation, über die 1. Einsatzhundertschaft und über das Diensthundewesen.

08.07.2020
Die Ministerin und Vertreter des DRK stehen vor der mobilen Arztpraxis.
© Innenministerium

Auf alle Einsatzlagen vorbereitet

Eine von deutschlandweit nur vier mobilen Arztpraxen steht in Schwentinental bei Kiel. Das DRK hält dort in seinem Einsatz- und Logistikzentrum Material für größere Einsätze im In- und Ausland vor. Darüber hat sich Sabine Sütterlin-Waack auf ihrer Sommertour bei dem Präsidenten des DRK-Landesverbandes Georg Gorrissen, Vorstand Anette Langner und Ralph Schmieder informiert.

08.07.2020
Landespastor Heiko Naß, Frau Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Geschäftsbereichsleiterin des Diakonischen Werks Husum Adelheit Marcinczyk vor der Familienbildungsstätte/Mehrgenerationenhaus in Husum.
© Sonja Wenzel

Offene Wohnzimmer

Auch wenn es in diesen Zeiten schwer ist, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, setzen sich die Beschäftigten des Diakonischen Werks in Husum für mehr Miteinander ein: Ihr Konzept "Offenes Wohnzimmer - zu Gast bei..." ist eines der Projekte, die 2020 vom Innenministerium als "Maßnahme für Teilhabe und Zusammenhalt" gefördert werden. Sabine Sütterlin-Waack hat das Projekt in Husum besucht.

07.07.2020
Geschäftsführerin Anja Andersen zeigt den Friedrichstädter Wohnmobilstellplatz, der mit Mitteln der AktivRegion Südliches Nordfriesland realisiert wurde.
© Eider-Treene-Sorge GmbH

Ideen vor Ort realisieren

Auf ihrer Sommertour hat sich Sabine Sütterlin-Waack in Friedrichstadt unter anderem auch über die Umsetzung des so genannten "Regionalbudgets" informiert. Damit erhalten Projekte über die AktivRegionen zusätzlich zu den EU-Mitteln auch Gelder des Bundes und des Landes, zum Beispiel für einen Wohnmobil-Stellplatz oder Ladesäulen für E-Autos. Etwa 350 Projekte können in diesem Jahr umgesetzt werden.

07.07.2020
Ministerin Sütterlin-Waack lässt sich etwas auf einem Computer-Bildschirm zeigen.
© Landespolizei

Einblicke in digitale Spuren

Kriminalität im Internet - das können zum Beispiel Hackerangriffe, Datenveränderungen oder digitale Erpressungen sein. Um Cybercrime ging es heute unter anderem beim Sommertour-Besuch von Sabine Sütterlin-Waack beim Landespolizei- und Landeskriminalamt in Kiel. "Bei unserer Polizei sind absolute Profis am Werk", darin sah sich die Ministerin erneut bestätigt.

06.07.2020
Die Ministerin gratuliert einem Absolventen
© Landespolizei

Verstärkung für Landespolizei

Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack hat in Eutin 220 Frauen und Männern zum Abschluss ihres Studiums gratuliert und sie als ausgebildete Polizeikräfte in der Landespolizei begrüßt. Die Kommissarinnen und Kommissare werden zukünftig ebenso den internationalen Terrorismus bekämpfen wie auch für die Sicherheit vor Ort sorgen. Wir gratulieren!

03.07.2020
v.l.: Monika Thomsen (stelv. Bürgermeisterin), Ellen Jappsen (Architektin), Gesa Görrissen (Kindergartenleitung), Cornela Pfinder (Kindergartenleitung), M, Sabine Kahleit-Silzle, Ralf Bölck (Bürgermeister & Amtsvorsteher Gemeinde Oeversee)
© Innenministerium

Sport-KiTa kann wachsen

Die KiTa in Oeversee wird fitgemacht für die Zukunft. Mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Kommunalen Investitionsfonds über 400.000 Euro wird ein Krippenraum angebaut. Den Bescheid dafür hat Sabine Sütterlin-Waack heute im Rahmen ihrer Sommertour übergeben - sehr zur Freude der Großen und Kleinen.

03.07.2020
von links Sabine Sütterlin-Waack, Hermann-Josef Thoben, Jörg Bülow, Sylke Messer-Radtke
© Innenministerium

Dorffunk per App

Eine App für Hilfe, Gesuche oder einfach nur zum Schnacken: Diese App haben die Akademie für die ländlichen Räume (ALR), das #SH_WLAN und die schleswig-holsteinischen Sparkassen mit der sogenannten DorfFunk App entwickelt. Die Akademie stellte diese digitale Kommunikationszentrale heute Sabine Sütterlin-Waack (1. v. l.) bei ihrem Sommertour-Besuch vor. "Eine tolle Aktion", sagte die Ministerin.

02.07.2020
v.l.: Amtschefin Cornelia Weber, Ministerin Sabine Sütterlin-Waack
© Innenministerium

Geodaten für Google

Es war Sabine Sütterlin-Waacks erster Besuch als Ministerin beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH, einer untergeordneten Behörde. "Wer hätte gedacht, dass die Daten für Google Maps aus unserem Landesamt kommen? Beeindruckende Technik, mit der im Landesamt gearbeitet wird. Darüber hinaus Lebenswichtig, da Geodaten zum Beispiel. für Rettungsdienste Leben retten", lobte die Ministerin.

02.07.2020
v. l. Amtsvorsteher Thomas Dethlefsen, Projektmanagerin Marie Bormann, Ministerin Sabine Sütterlin-Waack, Leitender Verwaltungsbeamter Normen Strauß
© Innenministerium

Unser Smart City is en CleverDörp

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat im Rahmen ihrer Sommertour in Süderbrarup für eine verstärkte Digitalisierung in den Kreisen, Städten und Kommunen des Landes geworben. Das Amt war im vergangenen Jahr als eines von bundesweit 13 Modellprojekten im Smart City-Wettbewerb des Bundes ausgewählt worden. "Unser Smart City is en CleverDörp", urteilte die Ministerin.

30.06.2020
Die Innenministerin im Kreis von Feuerwehrkräften zum Gruppenbild in der Ausbildungshalle.
© Innenministerium

Realitätsnah üben

Die Landesfeuerwehrschule am Oxer in Harrislee hat eine der größten Ausbildungshallen Deutschlands. Dort werden Fach- und Führungskräfte im Feuerwehrwesen, Katastrophen- und Zivilschutz ausgebildet und geschult. Die Ministerin informierte sich auf ihrer Sommertour und übte mit, zum Beispiel mit einem Auto. Für eine weitere Übung fuhr Sütterlin-Waack per Drehleiter sogar in luftige Höhe.

29.06.2020