Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Kinopreis Schleswig-Holstein -
Filmkunst im Echten Norden

© senoldo / fotolia.de

Kinopreis Schleswig-Holstein -
Filmkunst im Echten Norden

Der Kinopreis zeichnet die Kinobetreiberinnen und Kinobetreiber des Landes für ein abwechslungsreiches Programm, gesellschaftlich relevante Schwerpunkte aber auch für herausragende Serviceangebote aus.

Mit dem Kinoprogrammpreis Schleswig-Holstein würdigt die Landesregierung herausragende programmliche Aktivitäten und Schwerpunkte der Kinos im zurückliegenden Jahr. Prämiert werden vielfältige Angebote außerhalb der Standardprogramme sowie ein hoher Anteil deutschsprachiger und europäischer Produktionen. Dabei haben Filmsonderprogramme, Kinder- und Jugendangebote, Dokumentarfilme und Programmreihen eine besondere Bedeutung. Aber auch innovatives Kinomarketing, besondere Serviceleistungen, die Qualität des Gesamtangebots, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit werden berücksichtigt.

Die aktuelle Pandemie des Corona Virus hat das Land Schleswig-Holstein dazu veranlasst, den bisherigen Kinopreis auf 150.000 Euro für 2020 zu verdreifachen, um den Kinos in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation zu helfen. Die Kinopreis-Jury hat sich auf drei Kategorien verständigt, die sie für ihre Bewertung zu Grunde gelegt hat. Kategorie I: Kinovereine ohne eigenes Haus erhalten je 1.300 Euro. Kategorie II: Häuser mit einer Leinwand erhalten je 4.000 Euro. Kategorie III: Häuser mit mehr als einer Leinwand erhalten je 7.000 Euro.

Der Preis im Detail

Gründungsjahr: Der Kinoprogrammpreis wurde erstmalig im Jahr 2009 vergeben.

Stifter/Träger: Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein ist der Träger des Wettbewerbes.

Vergabeturnus: Der Kinoprogrammpreis Schleswig-Holstein wird jeweils rückwirkend für das vergangene Jahr verliehen (Siehe Rubrik "Preisträger der letzten Jahre").

Vergabegremium: Die Beiträge werden von einer Jury bewertet. Diese setzt sich aus drei Sachverständigen der Film- und Kulturbranche zusammen und trifft ihre Entscheidungen unabhängig. Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH schlägt der Kulturministerin die Zusammensetzung der Jury vor.

Informationen zur Bewerbung

Wer kann sich bewerben? Alle gewerblichen und nichtgewerblichen Kinos können sich mit ihren Jahresfilmprogrammen um den Kinopreis Schleswig-Holstein bewerben. Es ist dabei unerheblich, in welcher Rechtsform das Filmtheater geführt wird.

Wie hoch ist der Gesamtpreis? Insgesamt stehen 42.500 Euro als Preisgeld zur Verfügung. Im Jahr 2020 wurde dieses aufgrund des Coronavirus auf 150.000 Euro erhöht.

Dürfen Sie sich selber auf den Preis bewerben? Ja, eine Eigenbewerbung ist möglich.

Bis wann und wo können Sie sich bewerben? Die Bewerbungsfrist für 2020 ist abgelaufen.

Ansprechpartner:
Filmwerkstatt Kiel 
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH
Dänische Straße 15 
24103 Kiel
Telefon 0431 720040-20
E-Mail: kinopreis-sh@ffhsh.de

alle öffnen

Kinopreis 2020 für das Kinojahr 2019:

Aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie hat das Land Schleswig-Holstein den bisherigen Kinopreis auf 150.000 Euro für 2020 verdreifacht, um den Kinos in dieser wirtschaftlich schwierigen Situation zu helfen. Das Preisgeld wurde in diesem Jahr in drei Kategorien vergeben und auf alle 29 Bewerber verteilt.

Kinovereine ohne eigenes Haus

(dotiert mit 1.300 Euro)

  • Kommunale Kino Rendsburg e.V.
  • Kommunales Kino Bad Schwartau e.V.
  • Kommunales Kino Neustadt e.V.

Häuser mit einer Leinwand

(dotiert mit 4.000 Euro)

  • BURG Filmtheater Burg auf Fehmarn 
  • ASTRA Filmtheater Plön
  • 51 Stufen – Kino im Deutschen Haus Flensburg
  • TRAUM – Kino Kiel
  • Kino in der Pumpe – Kommunales Kino Kiel
  • Capitol - Lichtspiele Kappeln
  • Kino Mölln
  • Kino Deutsches Haus Meldorf
  • Kino im KDW Neumünster
  • Kommunales Kino Lübeck
  • Kino Nordlicht St. Peter Ording
  • Savoy Bordesholm

Häuser mit mehr als einer Leinwand

(dotiert mit 7.000 Euro)

  • Lichtblick Filmtheater Oldenburg in Holstein
  • Lichtblick Filmtheater Heide
  • Filmhaus Lübeck
  • Kino-Center Husum
  • Studio Filmtheater am Dreiecksplatz Kiel
  • Filmbühne Grömitz
  • Burgtheater Ratzeburg
  • Burg Kino Uetersen
  • Beluga Kino Quickborn
  • Kleines Theater Schillerstraße GmbH
  • Schauburg Filmtheater Rendsburg
  • Metro-Kino im Schloßhof Kiel 
  • LichtBlick Inselkino Amrum
  • LichtBlick Filmtheater Büsum

Kinopreis 2019 für das Kinojahr 2018:

Hauptpreise in drei Kategorien

(dotiert mit 5.000 Euro)

PreiskategorieNameStadt
Kino im ländlichen RaumBurgtheaterRatzeburg
Kino als KulturortSavoy KinoBordesholm
Hauptpreis für herausragende ProgrammarbeitStudio Filmtheater am DreiecksplatzKiel

"Kontinuierlich gut Kinoarbeit mit herausragenden Aspekten"

(dotiert mit 2.000 Euro)

NameStadt
Burg FilmtheaterFehmarn
Lichtblick FilmtheaterHeide
Kino-CenterHusum
Capitol LichtspieleKappeln
Kino in der PumpeKiel
Schauburg FilmtheaterRendsburg
Kino NordlichtSt. Peter-Ording
Burg KinoUetersen

"Kontinuierlich gute Kinoarbeit"

(dotiert mit 1.000 Euro)

NameStadt
Kommunales KinoBad Schwartau
51 Stufen Kino im Deutschen HausFlensburg
Kleines Theater SchillerstraßeGeesthacht
FilmbühneGrömnitz
Traum-KinoKiel
Kino KokiLübeck
Kino Deutsches HausMeldorf
Kino im KDWNeumünster
Kommunales KinoNeustadt i.H.
Lichtblick FilmtheaterOldenburg
Kommunales KinoRendsburg

Kinopreis 2018 für das Kinojahr 2017:

Gewerbliche Kinos

Stadt Name Preisgeld
Kappeln Capitol Lichtspiele 4.000 Euro
Husum Kino-Center 3.000 Euro
Kiel Studio Filmtheater am Dreiecksplatz 3.000 Euro
Oldenburg Lichtblick Filmtheater 3.000 Euro
Rendsburg Schauburg Filmtheater 3.000 Euro
Kiel Traum-Kino 2.000 Euro
Heide Lichtblick Filmtheater 2.000 Euro
Ratzeburg Burgtheater 2.000 Euro
Meldorf Kino Deutsches Haus 1.500 Euro
Bargteheide Cinema Paradiso 1.000 Euro
Burg auf Fehmarn Burg Filmtheater 1.000 Euro
Flensburg 51 Stufen Kino im Deutschen Haus 1.000 Euro
Grömitz Filmbühne 1.000 Euro
Plön Astra Filmtheater 1.000 Euro
St. Peter-Ording Kino Nordlicht 1.000 Euro

Nicht-gewerbliche Kinos

Stadt Name Preisgeld
Bordesholm Savoy Kino 3.000 Euro
Kiel Kino in der Pumpe 3.000 Euro
Lübeck Kommunales Kino 2.000 Euro
Rendsburg Kommunales Kino 2.000 Euro
Bad Schwartau Kommunales Kino  1.000 Euro
Neumünster Kino im KDW 1.000 Euro
Neustadt Kommunales Kino 1.000 Euro

Kinopreis 2017 für das Kinojahr 2016:

Nicht kommerzielle Kinos:

Preisgeld 3.000 Euro:

Kino in der Pumpe, Kiel

Preisgeld 2.500 Euro:

Savoy Kino, Bordesholm

Preisgeld 2.000 Euro

Kommunales Kino, Rendsburg
Kommunales Kino, Lübeck

Preisgeld 1.500 Euro:

Kino im KDW, Neumünster

Preisgeld 1.000 Euro

Kino in Mölln
Kommunales Kino, Bad Schwartau
Kommunales Kino,Neustadt

Kommerzielle Kinos:

4.00 Euro Preisgeld:

Studio Filmtheater am Dreiecksplatz, Kiel

3.000 Euro Preisgeld

Capitol Lichtspiele, Kappeln
Kino-Center, Husum
Schauburg Filmtheater, Rendsburg

2.000 Euro Preisgeld

Lichtblick Filmtheater, Oldenburg
Cinema Paradiso, Bargteheide
Burgtheater, Ratzeburg 2.000 €
Kino Nordlicht, St. Peter-Ording
Kino Deutsches Haus, Meldorf

1.500 Euro Preisgeld:

Lichtblick Filmtheater, Heide

1.000 Euro Preisgeld:

Burg Filmtheater, Fehmarn
51 Stufen Kino im Deutschen Haus, Flensburg
Filmbühne, Grömitz
Traum-Kino, Kiel

Kinopreis 2016 für das Kinojahr 2015:

Nicht-kommerzielle Kinos

Preisgeld 2.000 Euro:

Kino in der Pumpe, Kiel

Preisgeld 1.500 Euro:

Savoy Kino, Bordesholm

Preisgeld 1.000 Euro:

Kommunales Kino, Bad Schwartau
Kino Koki, Lübeck
Kino in Mölln, Mölln
Kommunales Kino, Neustadt
Kommunales Kino der Stadt Rendsburg e.V, Rendsburg

Kommerzielle Kinos

Preisgeld 3.000 Euro:

Kino-Center, Husum

Preisgeld 2.000 Euro:

Capitol-Lichtspiele, Kappeln
Deutsches Haus, Meldorf
Burgtheater, Ratzeburg
Schauburg Filmtheater, Rendsburg

Preisgelder 1.500 Euro:

Lichtblick Filmtheater, Heide
Studio Filmtheater am Dreiecksplatz, Kiel

Preisgelder 1.000 Euro:

Cinema Paradiso, Bargteheide
Filmbühne, Grömitz
Traum-Kino, Kiel
Beluga Kino und Burg Kino, Quickborn und Uetersen
Kino Nordlicht, St. Peter Ording

Kinopreis 2015 für das Kinojahr 2014:

Nicht-kommerzielle Kinos

Preisgeld 2.000 Euro:

Kino in der Pumpe, Kiel

Preisgeld 1.500 Euro:

Savoy Kino, Bordesholm

Preisgeld 1.000 Euro:

Kommunales Kino, Bad Schwartau
Kino 51 Stufen, Flensburg
Kommunales Kino, Lübeck
Kino in Mölln, Mölln
Kommunales Kino, Neustadt
Kommunales Kino Rendsburg

Kommerzielle Kinos

Preisgeld 2.500 Euro:

Kino Center, Husum

Preisgeld 2.000 Euro:

Capitol, Kappeln
Studio-Filmtheater am Dreiecksplatz, Kiel
Kino Deutsches Haus, Meldorf
Kino Schauburg, Rendsburg

Preisgeld 1.500 Euro:

Lichtblick Filmtheater, Heide
Beluga Kino, Quickborn
Burg Kino, Uetersen
Burgtheater, Ratzeburg

Preisgeld 1.000 Euro:

Cinema Paradiso, Bargteheide
Traum-Kino, Kiel
Kino Nordlicht, St. Peter-Ording

Teilen: