Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Unser Dorf hat Zukunft - Den echten Norden lebenswert machen

© senoldo / fotolia.de

Unser Dorf hat Zukunft - Den echten Norden lebenswert machen

Mit dem Landes-Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" zeichnet Schleswig-Holstein Gemeinden aus, die das Landleben attraktiv und zukunftssicher gestalten.

Alle drei Jahre richtet das Land Schleswig-Holstein den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" aus. Der Landes-Wettbewerb zeichnet Gemeinden aus und honoriert Projekte vor Ort, die das Landleben attraktiv und zukunftssicher gestalten.Teilnehmen können alle politisch selbstständigen Gemeinden Schleswig-Holsteins und räumlich geschlossene Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit jeweils bis zu 3.000 Einwohner:innen. Ausgenommen sind die Sieger der beiden vorherigen Wettbewerbe.

Preise

Das Preisgeld für die Siegergemeinde beträgt 10.000 Euro, Sonderpreise sind möglich. Die Siegerin qualifiziert sich für den Bundes-Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Das schleswig-holsteinische Innenministerium richtet den Landes-Wettbewerb aus. Eine Jury mit Vertreter:innen von Institutionen der ländlichen Räume beurteilt die Unterlagen, besucht die zehn besten Dörfer und wählt die Gewinner aus.

Erfolgsgeschichte aus dem echten Norden

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde vor mehr als 60 Jahren unter dem Titel "Unser Dorf soll schöner werden" in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen und über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Mittlerweile ist er seit vielen Jahren auch ein bundesweiter Wettbewerb.

Landes-Wettbewerb 2022

Der Landes-Wettbewerb 2022 wird im Sommer 2022 entschieden, der Sieger im August oder September 2022 ausgezeichnet. Der Wettbewerb war wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben worden. Die Bewerbungsfrist endet daher nun am 15. März 2022.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Entwicklungskonzepten und wirtschaftlichen Initiativen, sozialen und kulturellen Aktivitäten, einer ästhetischen und nachhaltigen Entwicklung des Ortes, auf einer modernen bzw. digitalen Dorfgemeinschaft und Teilhabe sowie auf einer innovativen Ortskernentwicklung bzw. Attraktivierung des Ortskerns.

Zusätzliche Sonder-Preise

2022 wird erneut der Sonder-Preis der Handwerkskammer Schleswig-Holstein und der IHK Schleswig-Holstein (5.000 Euro) vergeben. Mit ihm wird eine Gemeinde ausgezeichnet, die sich mit besonderen Aktivitäten um die Gewerbetreibenden und Unternehmen im Dorf bemüht, zum Beispiel durch eine Kooperation der Grundschule mit ansässigen Gewerbetreibenden oder durch einen Runden Tisch, um Themen der Wirtschaftsentwicklung gemeinsam anzugehen.

Erstmals wird es zudem einen Sonder-Preis der Akademie für die Ländlichen Räume gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag geben. Ebenfalls mit 5.000 Euro dotiert, steht bei dieser Auszeichnung die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Dorf im Fokus. Kinderfreundliche Kommunalpolitik, die Schaffung von (Mit-)Gestaltungsräumen oder besondere Aktivitäten für Kinder und Jugendliche in der Zeit von Corona könnten beispielsweise die Jury überzeugen.

Aufruf der Ministerin

Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack hat am 12. August 2022 den Landes-Wettbewerb 2022 "Unser Dorf hat Zukunft" gestartet. Sie rief die Gemeinden in Schleswig-Holstein auf, sich zu beteiligen.

Die Jury

Der Jury gehören Vertreter:innen dieser Institutionen an:

  • Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins
  • Handwerkskammer Schleswig-Holstein
  • IHK Schleswig-Holstein
  • Landesnaturschutzverband Schleswig-Holstein
  • LandFrauenVerband Schleswig-Holstein
  • Landjugendverband Schleswig-Holstein
  • Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag
  • Schleswig-Holsteinischer Heimatbund
  • Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL
  • Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Unterlagen zum Herunterladen

Ansprechpartner:innen

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung (Ausrichter)

Holger Wege
Telefon: 0431 988-3070

Kontakt

ews group gmbh (Organisationsteam)

Konrad-Adenauer-Straße 6
23558 Lübeck

Ingwer Seelhoff
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Christina Büttner
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Bisherige Preisträger

2018

  • 1. Platz: Gemeinde Nindorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde)
  • 2. Platz: Gemeinde Treia (Kreis Schleswig-Flensburg)
  • 3. Platz: Gemeinde Brokstedt (Kreis Steinburg)
  • Sonder-Preis von IHK Schleswig-Holstein und Handwerkskammer Schleswig-Holstein: Gemeinde Klixbüll (Kreis Nordfriesland)

Die Gemeinde Nindorf hat damit automatisch am Bundes-Wettbewerb 2019 teilgenommen und wurde mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet.

2015

  • 1. Platz: Gemeinde Rantrum (Kreis Nordfriesland)
  • 2. Platz: Gemeinde St. Annen (Kreis Dithmarschen)
  • 3. Platz: Gemeinde Behlendorf (Kreis Herzogtum Lauenburg)

Die Gemeinde Rantrum hat damit automatisch am Bundes-Wettbewerb 2016 teilgenommen und dort eine Silbermedaille errungen.

2012

  • 1. Platz: Gemeinde Witzeeze (Kreis Herzogtum Lauenburg)
  • 2. Platz (gemeinsam platziert): Looft (Kreis Steinburg) und Wakendorf II (Kreis Segeberg)
  • 3. Platz (gemeinsam platziert): Gemeinde Rantrum (Kreis Nordfriesland) und Gemeinde Nindorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde)

2009

  • 1. Platz: Gemeinde Schenefeld (Kreis Steinburg)
  • 2. Platz: Gemeinde Koberg (Kreis Herzogtum Lauenburg)
  • 3. Platz (gemeinsam platziert): Gemeinde Wakendorf I (Kreis Segeberg) und Gemeinde Schmilau (Kreis Herzogtum Lauenburg)
Teilen: