Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© Rob / fotolia.de

Die Fotos können unter Beachtung der untenstehenden Nutzungsrechte heruntergeladen werden.

BildBeschreibungDownload

Portraitfoto Dr. Heiner Garg Dr. Heiner Garg (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren © Thomas Eisenkrätzer

Dr. Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Se­niorenZum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Portraitfoto Dr. Matthias Badenhop Dr. Matthias Badenhop (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Staatssekretär im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren © Frank Peter

Dr. Matthias Badenhop, Staatssekretär im Ministe­rium für Soziales, Gesund­heit, Jugend, Familie und SeniorenZum Herunter­laden (jpeg 55KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Acht Menschen stehen nebeneinaner. Sie alle halten einen Zettel vor ihren Körpern. Garg und Vertreter der Verbände freier Wohlfahrtspflege (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Dr. Heiner Garg (4.v.r) und die Vertreter der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege unterzeichneten in Kiel den neuen Sozialvertrag, © Sozialministerium

05.11.2018
Unterzeichnung des Sozialvertrags durch Sozialminister Dr. Heiner Garg
Zum Herunterladen (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Menschengruppe. Jeder hält einen unterzeichneten Vertrag in der Hand. Unterzeichnung des Sozialvertrags durch Sozialminister Dr. Heiner Garg (4.v.l.). (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Unterzeichnung des Sozialvertrags durch Sozialminister Dr. Heiner Garg (4.v.l.). © Sozialministerium

05.11.2018
Unterzeichnung des Sozialvertrags durch Sozialminister Dr. Heiner Garg
Zum Herunterladen (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann mit einem Mikrofon steht vor einer großen Menschenmenge, die Plakate in die Höhe halten. Sozialminister Dr. Heiner Garg bei der Kundgebung zum Thema Schulgeldfreiheit der Gesundheitsfachberufe in Kiel. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sozialminister Dr. Heiner Garg bei der Kundgebung zum Thema Schulgeldfreiheit der Gesundheitsfachberufe in Kiel. © Sozialministerium

01.11.2018

Bei der Kundgebung zum Thema Schulgeldfreiheit der Gesundheitsfachberufe in Kiel sprach Minister Heiner Garg mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Eine Gruppe von Menschen auf einer Bühne im Gespräch Minister Dr. Garg im Gespräch mit Diskussionsteilnehmern (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Dr. Garg im Gespräch mit Diskussionsteilnehmern © MSGJFS

13.10.2018
Bei der Talkrunde "Kindertagesstätten - Qualität rauf, Kosten runter" diskutierte Minister Dr. Garg mit Vertretern der regionalen Kita-Träger.
Weitere Fotos (PDF 665KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Minister Dr. Garg im Gespräch mit der dänischen Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby  Minister Dr. Garg im Gespräch mit der dänischen Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Dr. Garg im Gespräch mit der dänischen Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby © Sozialministerium

11.10.2018

Die dänische Gesundheits-Ministerin Ellen Trane Nørby war zu Besuch in Kiel und informierte sich im Städtischen Krankenhaus gemeinsam mit Minister Dr. Garg über die Geburtshilfe.

Zum Herunter­laden (jpeg 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zum Start der Kampagne für einen besseren Grippeschutz hat sich Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg impfen lassen. Zum Start der Kampagne für einen besseren Grippeschutz hat sich Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg impfen lassen. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Dr. Heiner Garg ließ sich von einer Krankenschwester impfen. © Sozialministerium

05.10.2018

Im Rahmen der "Impfkampagne Grippeschutz" ließ Minister Dr. Garg sich am Westküstenklinikum in Heide immunisieren.

Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Drei Männer unterhalten sich. Sozialminister Dr. Heiner Garg (v.l.) im Gespräch mit Vertretern des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst, dem Vorsitzenden Marco König und Hans-Martin Grusnick vom Ärztlichen Beirat. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sozialminister Dr. Heiner Garg (v.l.) im Gespräch mit Vertretern des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst, dem Vorsitzenden Marco König und Hans-Martin Grusnick vom Ärztlichen Beirat. © DBRD

01.09.2018
Zum ersten Deutschen Rettungsdiensttag hat Gesundheitsminister Dr. Garg mehr Anerkennung und Respekt für die Helfer gefordert.
Zum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Gruppenfoto. 1. Reihe v.l.n.r: Lars-Michael Lanbin, Dr. Heiner Garg und Britta Gieselmann von der Investitionsbank Schleswig-Holstein mit den jahrgangsbesten Auszubildenden der Freien Berufe. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)1. Reihe v.l.n.r: Lars-Michael Lanbin, Dr. Heiner Garg und Britta Gieselmann von der Investitionsbank Schleswig-Holstein mit den jahrgangsbesten Auszubildenden der Freien Berufe. © Volker Rebehn

31.08.2018
Jugendminister Dr. Garg ehrte die jahrgangsbesten Auszubildenden in den Freien Berufen.
Zum Herunter­laden (jpeg 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Eine Gruppe Menschen steht in einem Raum und lächelt in die Kamera. Minister Dr. Garg (4.v.r.) informierte sich in Neumünster bei den Koordinatorinnen und den Vertretern der Stadt über die Arbeit in den Familienzentren. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Dr. Heiner Garg (4.v.r.) informierte sich in Neumünster über die Arbeit in den Familienzentren. © Sozialministerium

23.08.2018
Familienminister Dr. Garg besucht die Festveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen der Familienzentren in Neumünster.
Zum Herunter­laden (jpeg 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Freude über die modernisierte Jugendherberge Bad Malente Freuen sich über die modernisierte Jugendherberge Bad Malente (v.l.n.r.): DJH-Landesverbands-Geschäftsführer Helmut Reichmann, Architekten Janiak + Lippert, Herbergseltern Ulrike Weißmann und Daniel Schindel, DJHLandesverbands-Vorsitzende Angela Braasch-Eggert sowie Sozialminister Dr. Heiner Garg (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Freuen sich über die modernisierte Jugendherberge Bad Malente (v.l.n.r.): DJH-Landesverbands-Geschäftsführer Helmut Reichmann, Architekten Janiak + Lippert, Herbergseltern Ulrike Weißmann und Daniel Schindel, DJH-Landesverbands-Vorsitzende Angela Braasch-Eggert sowie Sozialminister Dr. Heiner Garg © DJH-Landesverband Nordmark e.V.

17.08.2018
Eröffnung der rollstuhlfreundlichen Erweiterung der Jugendherberge in Bad Malente.
Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Eine Frau und zwei Männer stehen in einer Küche. Sozialminister Dr. Heiner Garg (r.) mit Küchenfachkraft Susanne Warnke und Küchenchef Klaus Rathmann aus der "Alten Fischereischule". (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sozialminister Dr. Heiner Garg (r.) mit Küchenfachkraft Susanne Warnke und Küchenchef Klaus Rathmann in der "Alten Fischereischule". © Brücke RD e.V.

13.09.2018
Besuch des Inklusionsbetriebes "Alten Fischereischule" in Eckernförde durch Sozialminister Dr. Garg
Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann hält eine Regenbogenflagge in der Hand. Sozialminister Dr. Heiner Garg hisst anlässlich des Christopher Street Day die Regenbogenflagge vor seinem Ministerium. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sozialminister Dr. Heiner Garg hisst anlässlich des Christopher Street Day die Regenbogenflagge vor seinem Ministerium. © Kohl / Sozialministerium

06.07.2018
Anlässlich des Christopher Street Days hisst Familienminister Dr. Heiner Garg die Regenbogenflagge vor seinem Ministerium.
Zum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann steht vor einem kleinen Roboter und berührt das Touchpad auf dessen Brust. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg trifft Pflegeroboter Emma (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Staatskanzlei

22.06.2018
Gesundheitsminister Dr. Garg trifft die Pflegeroboter Emma und Max auf der Kieler Woche.
Zum Herunter­laden (jpeg 129KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Telemedizin-Projekt für die Halligen Telemedizin-Projekt für die Halligen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Gesundheitsminister Dr. Garg (v.l.) und Innenstaatssekretärin Herbst mit den Projektpartnern vom UKSH © UKSH

15.03.2018
Gesundheitsminister Dr. Garg und Innenstaatssekretärin Herbst haben Förderbescheide für das Telemedizin-Projekt "HALLIGeMED" an das UKSH übergeben.
Zum Herunter­laden (jpeg 129KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Informationstreffen zum Projekt Alter in Bewegung im Meritus Pflegezentrum Dänisch-Nienhof Informationstreffen zum Projekt "Alter in Bewegung" im Meritus Pflegezentrum Dänisch-Nienhof (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)links Thomas Haeger, AOK, zweiter v. r. Minister Dr. Garg © Sozialministerium

01.03.2018
Minister Dr. Garg zusammen mit AOK-Landesdirektor Thomas Haeger bei der Vorstellung der Aktion "Alter in Bewegung" im Meritus Pflegezentrum Dänisch-Nienhof.
Zum Herunter­laden (jpeg 145KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann sitzt mit mehreren Kindern am Tisch und malt mit Buntstiften. Sozialminister Dr. Heiner Garg besuchte die Wedeler Vorzeigekita. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sozialminister Dr. Heiner Garg besuchte die Wedeler Vorzeigekita. © Staatskanzlei

05.02.2018
Minister Dr. Garg besucht die Kinder­tagesstätte "Hanna Lucas", die mit ihrem Projekt "Inklusive Kita" für den Deutschen Kitapreis nominiert wurde.
Zum Herunter­laden (jpeg 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Männer unterschreiben ein Blatt Papier, hinter ihnen steht eine Menschengruppe. Im Beisein von Sozialminister Dr. Heiner Garg (l.) unterzeichneten Siegfried Puschmann, stellvertretender Kreispräsident von Nordfriesland, und Landrat Dieter Harrsen die "Lübecker Erklärung". (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Im Beisein von Sozialminister Dr. Heiner Garg (l.) unterzeichneten Siegfried Puschmann, stellvertretender Kreispräsident von Nordfriesland, und Landrat Dieter Harrsen die 'Lübecker Erklärung'. © Pressestelle Kreis Nordfriesland

08.02.2018
Der Kreis Nordfriesland ist dem "Bündnis für Akzep­tanz und Respekt in Schleswig-Holstein" beige­treten. Im Beisein von Sozialminister Dr. Heiner Garg (l.) wurde die "Lübecker Erklärung" unter­zeichnet.
Zum Herunter­laden (jpeg 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Unterzeichnung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen Unterzeichnung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)v.l. Dr. Ewald, Fr. Ohlsen, Minister Dr. Garg © Sozialministerium

19.01.2018

Hospiz- und Palliativ­verband SH und Koordi­nierungsstelle Hospiz- und Palliativarbeit SH bei Minister Dr. Garg anläss­lich der Unter­zeichnung der Charta zur Be­treuung schwerstkran­ker und ster­bender Menschen

Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Minister Dr. Garg steht vor einem Rednerpult Gesundheitsminister Dr. Garg auf dem Gesundheitskongress "Vernetzte Gesundheit ... gewinnt" in Kiel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg auf dem Gesundheitskongress 2018 © Hans Wiedl

18.01.2018
Eröffnung des Gesund­heits­kongresses "Ver­netzte Gesundheit ... gewinnt!" durch Ge­sund­heitsminister Dr. Garg
Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Menschen sitzen an einem Tisch, drei stehen dahinter und telefonieren per Videokonferenz. Claudia Schrewe (Elektronische Visite), Thomas Haeger (AOK Nordwest), Christina Möllmann (Praxisnetz Herzogtum Lauenburg e.V.) und Dr. Monika Schliffke (Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein) erklärten Minister Dr. Garg die elektronische Visite (v.l.r.). Dabei wurden sie vom Mitentwickler Dr. Hans-Jürgen Beckmann unterstützt (auf der Leinwand). (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Projektpartner erklären Minister Dr. Garg (1.v.r.) die elektronische Visite. © AOK Nordwest

15.01.2018

Gesundheitsversorgung der Zukunft: Die Pro­jekt­partner erklären Minister Dr. Garg die elektronische Visite

Zum Herunter­laden (jpeg 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Gespräch mit dem Landeselternverband SH Gespräch mit dem Landeselternverband SH (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

24.11.2017
Kita-Finanzierung: Auftakt der Gespräche zwischen Landeseltern­vertretung der Kitas und Land (v.l.n.r. Dr. Matthias Badenhop, Nathalie Stein, Anke Mau, Dr. Heiner Garg, Ines Grau, Axel Briege, Stefanie Berndt, Nicole Specht-Cornehls)
Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Männer lächeln in eine Kamera Gemeinsam für eine neue Kita-Finanzierung: Sozialminister Dr. Heiner Garg (l.) und Michael Selck (Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände e.V.). (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Gemeinsam für eine neue Kita-Finanzierung: Sozialminister Dr. Heiner Garg (l.) und Michael Selck (Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände e.V.). © Sozialministerium

23.11.2017
Gemeinsam für eine neue Kita-Finanzierung: Fami­lien­minister Dr. Heiner Garg und Michael Selck, Sprecher der Landesarbeits­gemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände.
Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Männer und zwei Frauen halten ein Schild hoch. Eröffnung des Pflegestützpunktes im Kreis Steinburg mit (v.l.n.r.) Landrat Torsten Wendt, Pflegestützpunktmitarbeiterinnen Anja Horstmann und Ulrike Neumann, Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Eröffnung des Pflegestützpunktes im Kreis Steinburg mit (v.l.n.r.) Landrat Torsten Wendt, Pflegestützpunktmitarbeiterinnen Anja Horstmann und Ulrike Neumann, Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop © Britta Glatki

22.11.2017
Eröffnung des Pflege­stützpunktes im Kreis Steinburg mit (v.l.n.r.) Landrat Torsten Wendt, Anja Horstmann, Ulrike Neumann und Staats­sekretär Dr. Matthias Badenhop.
Zum Herunter­laden (jpeg 156KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann und Kinder schütten Erde in ein Pflanzloch Sozialstaatssekretär Dr. Matthias Badenhop pflanzt Ribbeck-Birnenbaum in der Kita Langenfelde. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Staatssekretär Dr. Badenhop pflanzt gemeinsam mit fleißigen Helfern einen Birnenbaum © Sozialministerium

10.11.2017
Staatssekretär Dr. Badenhop pflanzt ge­mein­sam mit fleißigen Helfern einen Birnen­baum.
Zum Herunter­laden (jpeg 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Herren an einem Stehtisch Dr. Sönke Schulz und Minister Dr. Heiner Garg (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Gemeinsam für eine neue Kita-Finanzierung: Familienminister Dr. Heiner Garg und Dr. Sönke Schulz (AG der Kommunalen Landesverbände). © Sozialministerium

03.11.2017
Gemeinsam für eine neue Kita-Finanzierung: Famil­ien­minister Dr. Heiner Garg und Dr. Sönke Schulz (AG der Kommunalen Landes­verbände).
Zum Herunter­laden (jpeg 104KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Männer stehen nebeneinander, einer von ihnen hält ein Blatt Papier in der Hand Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg übergibt einen Bewilligungsbescheid in Höhe von mehr als einer Million Euro an Ralf Labinsky, Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

27.09.2017
Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg (r.) übergibt beim Besuch des Kom­petenz­zentrums De­menz in Norderstedt einen Bewilligungsbe­scheid in Höhe von mehr als einer Million Euro an Ralf Labinsky, Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein.
Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann steht in einer Küche und spricht mit einer Frau. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg machte sich in Norderstedt ein Bild der "Modellwohnung Demenz". (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

27.09.2017
Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg macht sich beim Besuch des Kompetenzzentrums Demenz in Norderstedt ein Bild der "Modell­wohnung Demenz".
Zum Herunter­laden (jpeg 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zwei Männer stehen nebeneinander, einer von ihnen hält ein Smartphone in der Hand, auf dem eine App läuft. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (r.) und Dr. Jan-Thorsten Gräsner, Direktor des Instituts für Notfallmedizin am UKSH, stellen die Retter-App vor. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

23.09.2017
Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg (r.) und Dr. Jan-Thorsten Gräsner, Direktor des Instituts für Notfallmedizin am UKSH, stellen die Retter-App vor.
Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann drückt mit beiden Händen auf den Brustkorb einer Übungspuppe. Daneben sitzt eine junge Frau, im Hintergrund steht ein Mann vor einem Rettungswagen. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (l.) trainiert die Erste Hilfe an einer Übungspuppe. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

23.09.2017
Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg (l.) trainiert die Erste Hilfe an einer Übungspuppe.
Zum Herunter­laden (jpeg 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Menschengruppe vor Tischen auf denen Drohnen liegen. Hackathon in Kiel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)(v.l.): Valentin Benke, Rene Fischer, Harald Moritz (Team Challenge Drohne), Bart De Witte (Director Digital Health DACH bei IBM Deutsch­land), Christian Heinrich (KN), Minister Dr. Heiner Garg, Kiels Oberbürger­meister Dr. Ulf Kämpfer, Edwin M. Lee (Bürger­meister von San Francisco), Dr. Christian Elsnerm (Kaufmänni­scher Direktor UKSH, Campus Lübeck). © Sozialministerium

22.09.2017
Hackathon in Kiel
Zum Herunter­laden (jpeg 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ein Mann beugt sich zu einer Gruppe Menschen mit Laptops herunter. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (Mitte) mit dem Hackathon-Team "Blog chaine" (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

22.09.2017
Gesundheits­minister Dr. Heiner Garg (Mitte) mit dem Hackathon-Team "Blog chaine".
Zum Herunter­laden (jpeg 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Drei Männer im Gespräch. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg (v.l.) mit Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und San Franciscos Bürgermeister Edwin M. Lee. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

22.09.2017
Gesundheit­sminister Dr. Heiner Garg (v.l.) mit Kiels Ober­bürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und San Franciscos Bürger­meister Edwin M. Lee.
Zum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Minister Dr. Garg mit Prof. Dr. Jens Scholz (rechts) und Prof. Dr. Ulrich Stephani (links) bei der Besichtigung des Pflegeroboters Zora im UKSH am 16.08.2016 (© Sozialministerium) Minister Dr. Garg mit Prof. Dr. Jens Scholz (rechts) und Prof. Dr. Ulrich Stephani (links) bei der Besichtigung des Pflegeroboters "Zora" im UKSH am 16.08.2016 (© Sozialministerium) (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

16.08.2017
Minister Dr. Garg mit Prof. Dr. Jens Scholz (rechts) und Prof. Dr. Ulrich Stephani (links) bei der Besichtigung des Pflegeroboters "Zora" im UKSH.
Zum Herunter­laden (jpeg 5MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Minister Dr. Garg beim Antrittsbesuch einer KiTa (© Sozialministerium) Minister Dr. Garg beim Antrittsbesuch einer KiTa (© Sozialministerium) (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

21.07.2017
Minister Dr. Garg beim Antrittsbesuch in einer KiTa
Zum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Minister Dr. Garg mit Hans Böge und Ehefrau sowie weiteren Mitstreitern (v.l.n.r.) Minister Dr. Garg mit Hans Böge und Ehefrau sowie weiteren Mitstreitern (v.l.n.r.) (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Sozialministerium

17.07.2017
Minister Dr. Garg mit Hans Böge und Ehefrau sowie weiteren Mit­streitern (v.l.n.r.) vor dem Sozialministerium
Zum Herunter­laden (jpeg 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)



Nutzungsrechte

Alle hier angebotenen Bilder können honorarfrei verwendet werden, wenn Sie redaktionell mit Bezug zum Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (Sozialministerium) berichten.

Die Fotos müssen mit der angegebenen Quellenangabe versehen werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig.

Sonstige Verwendungen, unter anderem in sozialen Netzwerken, sind nur in begründeten Fällen und mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Pressestelle des Sozialministeriums zulässig.

Kontakt

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Telefon: 0431 988-5317