Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Land fördert neuen Radweg in Thumby mit über 1,2 Millionen Euro

Datum 28.07.2021

THUMBY/KIEL. Wer bisher von Thumby nach Grünholz mit dem Rad fahren wollte, konnte entweder auf der Straße fahren oder einen Umweg nehmen – einen Radweg gab es bisher nicht. Das soll sich jetzt ändern. Im Mai 2021 begann der Bau des neuen Radwegs entlang der Kreisstraße 61. Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz freute sich über die Nachricht: "Wir wollen mehr Leute für das Radfahren begeistern. Das geht natürlich nur, wenn es auch Radwege gibt. Der Lückenschluss im Radwegenetz ist ein wichtiges Signal."

Sowohl nördlich von Thumby entlang der Kreisstraße 77 als auch von Grünholz Richtung Damp gibt es bereits Radwege. Dazwischen klaffte bis jetzt eine Lücke. Die wird nun mit dem rund 2,8 Kilometer langen neuen Radweg geschlossen. Die Bauarbeiten sollen Anfang September abgeschlossen sein. "Der Radweg trägt auch deutlich zu mehr Verkehrssicherheit bei. Die Radfahrerinnen und Radfahrer müssen sich nicht mehr die Straße mit den Autos teilen und sind so besser geschützt", betonte Buchholz.

Parallel werden auch zwei Bushaltestellen entlang der Strecke barrierefrei ausgebaut. Auch auf dem Radweg wird barrierefreies Radeln möglich sein. Das Land fördert die Maßnahme mit über 1,2 Millionen Euro aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes. Die Gesamtkosten liegen bei fast 1,9 Millionen Euro.

Auch ein weiteres Verkehrsprojekt im Kreis Rendsburg-Eckernförde steht kurz vor dem Abschluss: Die Kreisstraße 3 und der Radweg entlang der Straße zwischen Quarnbek und Melsdorf wird noch bis Mitte August saniert. Hier steuert das Land rund 287.000 Euro aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes bei.

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von RSS-Feeds
Sie benötigen zum Lesen von RSS-Feeds eine Erweiterung Ihres Browsers. Bitte recherchieren Sie mit dem Suchbegriff ‚Feed-Reader‘ nach Erweiterungen (auch Add on genannt) und installieren Sie eine der angebotenen Erweiterungen.

Über E-Mail-Postfach abonnieren
Alternativ können Sie den Feed über Ihr E-Mail-Postfach abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte den Link auf den Feed und fügen Sie ihn in die RSS-Funktion Ihres Postfachs ein.
Sollte der Link nicht akzeptiert werden, ersetzen Sie das "https" am Anfang des Links durch "feed" (ohne Anführungszeichen).