Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesentwicklungsplan

Staatskanzlei

Der Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010 (LEP) ist Grundlage für die räumliche Entwicklung des Landes bis zum Jahr 2025. Er orientiert sich an den Leitbildern und Handlungsstrategien, die von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) für die räumliche Entwicklung in Deutschland festgelegt wurden.  2020 ist eine Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans zum Thema Windenergie an Land in Kraft getreten.

Landesentwicklungsplan 2010

2010 wurden mit dem Landesentwicklungsplan wichtige Voraussetzungen für mehr Wirtschaftswachstum, den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und die Sicherung der Daseinsvorsorge in Schleswig-Holstein geschaffen, aber auch für mehr kommunale Eigenverantwortung und interkommunale Zusammenarbeit.

Text, Karte und Umweltbericht

Der Landesentwicklungsplan Schleswig-Holstein 2010 (LEP) ist am 4. Oktober 2010 in Kraft getreten (Amtsbl. Schl.-H. S. 719). Er besteht aus Text, Karte und einem Umweltbericht, der beschreibt und bewertet, mit welchen voraussichtlichen und erheblichen Umweltauswirkungen aufgrund der Durchführung des LEP zu rechnen ist.

Teilfortschreibung Windenergie an Land

Am 30. Oktober ist eine Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans zum Thema Windenergie an Land in Kraft getreten. Sie ersetzt die Ziffer 3.5.2 des Landesentwicklungsplans 2010. Alle Planunterlagen finden Sie hier:

Raumordnungspläne

mehr lesen zur Teilfortschreibung Windenergie an Land

Gesamtfortschreibung

Zurzeit läuft das Verfahren zur Fortschreibung des Landesentwicklungsplans 2010 (ohne Windenergie an Land).

Landesentwicklungsplan (Fortschreibung)

Weitere Informationen

Im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung sind die Städte und Gemeinden selbst für ihre räumlichen Planungen zuständig. Soweit dies erforderlich ist, müssen sie hierfür Bauleitpläne (Flächennutzungspläne und Bebauungspläne) aufstellen.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Raumordnung gehört die Aufstellung und Fortschreibung der Raumordnungspläne. In Schleswig-Holstein gibt es den Landesentwicklungsplan (LEP) als landesweiten Raumordnungsplan und zurzeit noch fünf Regionalpläne, zukünftig aber nur noch drei.