Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein

Zum ersten Mal wurde der neu gestiftete "Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein" 2008 verliehen. Er löste die Schleswig-Holstein-Medaille ab. Der Orden ist eine besondere Geste des Staates, um herausragende Leistungen zu würdigen.

Der Orden trägt auf der Vorderseite ein stilisiertes Landeswappen und wird an einem Band an der linken oberen Brustseite getragen. Schleswig-Holstein war bis dato das einzige Flächenland in Deutschland ohne eigenen Landesorden. Wegen des hohen Ranges des Verdienstordens soll die Gesamtzahl lebender Inhaberinnen und Inhaber fünfhundert nicht überschreiten.

Für Verdienste mit landesweitem Bezug

Gewürdigt werden vornehmlich Verdienste mit landesweitem Bezug.

Die bisher höchste Auszeichnung des Landes, die 1978 gestiftete Schleswig-Holstein-Medaille, ging in den neuen Landesorden über. Träger der Schleswig-Holstein-Medaille sind automatisch auch Inhaber des Verdienstordens.

Laudatio

Am 27. November 2018 hat Ministerpräsident Daniel Günther drei ehrenamtlich engagierte Schleswig-Holsteiner mit dem Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Menschengruppe Verleihung der Verdienstorden des Landes durch Ministerpräsident Daniel Günther (r.) an Otto Bernhardt (v.l.), Rolf Granow und Peter Albers am 27. November 2018. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Verleihung der Verdienstorden des Landes durch Ministerpräsident Daniel Günther (r.) an Otto Bernhardt (v.l.), Rolf Granow und Peter Albers am 27. November 2018. © Frank Peter

alle öffnen

Peter Albers, Meldorf

Peter Albers hat sich Verdienste um Schleswig-Holstein als Unternehmer, Stifter und Unterstützer des Schleswig-Holstein Musik Festivals erworben. Er engagiert sich besonders in seiner Heimatstadt Meldorf und zählte zu den Gründungsmitgliedern des Dombauvereins Meldorf.
2010 gründete er die "Familie Albers-Stiftung", dessen Vorsitz er seit dieser Zeit inne hat. Die Stiftung setzt sich für die Förderung von regionaler Kultur, Bildung sowie Jugendhilfe und Hilfe für Bedürftige ein. Peter Albers wirkte auch im Wirtschaft- und Verkehrsverein Meldorf und Umgebung mit. Er setzte sich für die Belebung der Innenstadt ein und setzte mit einem Ferienprogramm für Kinder Akzente für die Familienfreundlichkeit. Darüber hinaus ist er seit Jahrzehnten Unterstützer des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Er ist im Verein Schleswig-Holstein Musik Festival als Kuratoriumsmitglied und Geschäftsführender Gesellschafter der Sponsorengesellschaft ein Garant der wirtschaftlichen Stabilität des Festivals.
Bis heute ist Peter Albers geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Aldra. Der Schutz der Umwelt und der nachhaltige Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sind ihm auch hier besonders wichtig. Peters Albers hat sich sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene im berufsständischen Bereich ehrenamtlich eingebracht.

Verdienstorden des Landes, November 2018

Otto Bernhardt, Rendsburg

Otto Bernhardt hat sich unter anderem als Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages, des Deutschen Bundestages sowie seit 1993 als Vorsitzender der Hermann-Ehlers-Stiftung große Verdienste in Schleswig-Holstein erworben. Mit zahlreichen Projekten und Umstrukturierungen konnte er die Stiftung in eine gute Zukunft führen. Dabei wurden bestehende Zusammenarbeiten mit der Bundeswehr, der Militär- und Zivilgesellschaft sowie eine enge Kooperation mit den Kirchen zu einem festen Bestandteil. Die Förderung der politischen Bildungsarbeit ist ihm ein großes Anliegen, deshalb wurde der Jugendbereich mit der Veranstaltungsreihe "hea campus" belebt. Hinzukommen wird, nach der Erweiterung des bestehenden Studentenwohnheimes, ein neues Wohnheim, das zurzeit auf dem Gelände der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel gebaut wird.
2013 initiierte und gründete er die Mission East Deutschland, die er seitdem leitet. Mission East leistet Not- und Entwicklungshilfe unter anderem in Krisen- und Flüchtlingsgebieten und kümmert sich Nahrung, Wasser, medizinische Versorgung und Unterkünfte. Otto Bernhardt besuchte Einsätze in Afghanistan, Nordkorea, Nordirak und in Armenien. Seit zehn Jahren engagiert er sich darüber hinaus im Deutschen Solidaritätskomitee für einen freien Iran. Seit sechs Jahren ist er Vorsitzender.

Verdienstorden des Landes, November 2018

Professor Dr. Rolf Granow, Klein Wesenberg

Professor Dr. Rolf Granow hat sich im Bereich der Digitalisierung große Verdienste um das Land erworben. Viele Jahre hat er Pionierarbeit im Bereich der Online-Bildung und der Digitalisierung an der Fachhochschule (FH) Lübeck (heute: Technische Hochschule) geleistet. Darüber hinaus war er am Aufbau von Online-Bildungsangeboten beteiligt. Die von ihm gestaltete Online-Plattform "integration.oncampus.de" mit über 10.000 Nutzern ermöglicht Geflüchteten einen unkomplizierten Zugang zu Bildungsthemen.
1994 wurde Rolf Granow zum Professor für Management und Organisation im Fachbereich Maschinenbau an der FH berufen. 1998 übernahm er die Projektleitung des Bundesleitprojekts "Virtuelle Fachhochschule". Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die FH Lübeck im Bereich der Online-Bildung inzwischen ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal hat und international anerkannt ist.
Rolf Granow war maßgeblich an der Gründung und dem Aufbau der Tochtergesellschaft der FH Lübeck "oncampus" beteiligt. Diese bietet einen E-Learning–Service für den Hochschulverbund Virtuelle Fachhochschule an. Jährlich gibt es über 50.000 Kursbelegungen. Darüber hinaus wirkte Rolf Granow ehrenamtlich im Beirat der Gesellschaft Kiron Open Higher Education mit und unterstützt das junge Start-Up bei der Entwicklung von Modellen, um junge Geflüchtete in eine akademische oder berufliche Ausbildung zu bringen.

Verdienstorden des Landes, November 2018

Archiv

Ausgezeichnete Personen seit 2008

Jeder kann verdiente Bürger vorschlagen

Jeder Bürger kann verdiente und ehrenamtlich engagierte Personen für eine Ehrung vorschlagen.

Kontaktadresse für Anregungen

Staatskanzlei
Postfach 7122
24171 Kiel
ehrungen@stk.landsh.de

Auszeichnungen - Wer kann ausgezeichnet werden?