Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ("Bundesverdienstkreuz") in mehreren Stufen.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Laudationes

Eine Frau mit einem Blumenstrauß in den Händen und ein Mann, der eine Urkunde in den Händen hält, stehen nebeneinander und blicken in die Kamera. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte Bettina Frank den Bundesverdienstorden am 1. August 2018. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerpräsident Daniel Günther überreichte Bettina Frank den Bundesverdienstorden am 1. August 2018. © Staatskanzlei

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Bettina Frank mit dem Verdienstkreuz erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnung am 1. August 2018 in Kiel.

alle öffnen

Bettina Frank, Kiel

Bettina Frank organisiert und moderiert seit Ende der 90er Jahre ehrenamtlich ein bundesweites Kopfschmerzforum, das sich europaweit zur größten Selbsthilfegruppe zu dieser Thematik entwickelt hat. Sie engagiert sich für eine verbesserte Diagnostik und Behandlung von Migräne- und Kopfschmerzerkrankungen. Bereits vor vielen Jahren hat sie die Möglichkeiten der Selbsthilfe durch digitale Medien erkannt, sie weiterentwickelt und zur Information und Aufklärung eingesetzt. Trotz eigener Migräneerkrankung ist sie rund um die Uhr im Einsatz.

Ihr wichtigstes Anliegen ist es, Betroffene, Ärzte, Therapeuten sowie nationale und internationale Schmerzzentren an einen Tisch zu bringen. Es geht ihr darum, die gesundheitliche Versorgung nachhaltig zu verbessern und neue Kenntnisse, Behandlungskonzepte sowie Forschungsergebnisse aus dem Bereich Migräne- und Kopfschmerzerkrankungen unmittelbar verfügbar zu machen. Bettina Frank ist für Hilfesuchende immer ansprechbar, spendet Trost, gibt Hinweise in den Selbsthilfegruppen, per App, per Mail, telefonisch oder auch persönlich. Mit dem sozialen Netzwerk "Headbook" leistet sie seit 2009 Aufklärungsarbeit und zeigt, wie digitale Medien zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung eingesetzt werden können. Patienten können beispielsweise per Migräne-App eigenverantwortlich aktiv werden. Damit liefern sie zusätzlich wichtige Informationen auch für die behandelnden Ärzte.

Verdienstkreuz 1. Klasse, August 2018

Weitere Informationen über Bundesverdienstorden auf der Internetseite des Bundespräsidenten.