Navigation und Service

Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport : Thema: Ministerien & Behörden

Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport

Bessere Bedingungen für den Nachwuchs

Das Innenministerium unterstützt die Stadt Kiel mit 250.000 Euro bei der Modernisierung des Nachwuchsleistungszentrums Projensdorf.

Letzte Aktualisierung: 27.02.2023

Magdalena Finke im Gespräch mit NLZ-Direktor Dominic Peitz.
Magdalena Finke, hier im Gespräch mit NLZ-Direktor Dominic Peitz, informierte sich im Januar über den Zustand der Anlage.

Das Innenministerium unterstützt die Stadt Kiel bei der Modernisierung des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) Projensdorf mit 250.000 Euro. Davon profitiert auch die Fußball-Jugend von Holstein Kiel. Der Verein betreibt die städtische Sportanlage und wird die Umbauten im Auftrag der Stadt ausführen. "Bei der Erarbeitung unseres Zukunftsplans Sportland wurde festgelegt, dass eine gute Infrastruktur für die Förderung des Nachwuchs- und Leistungssports unbedingt notwendig ist", sagte Staatssekretärin Magdalena Finke. "Diesem Ziel sind wir mit diesem Projekt wieder ein gutes Stück nähergekommen."

Jugendbundesliga-Spiele zukünftig möglich

Luftaufnahme der Rasenplätze
Im Nachwuchsleistungszentrum in Kiel-Projensdorf trainieren die Jugendmannschaften von Holstein Kiel.

Im Nachwuchsleistungszentrum sollen zwei bestehende Kleinspielfelder zu einem Kunstrasen-Großspielfeld inklusive Nebenanlagen wie etwa einer LED-Flutlichtanlage und Ballfangzäunen umgebaut werden. Einer der kleinen Plätze ist ein Kunstrasenplatz, der seit mehr als zehn Jahren intensiv genutzt wird. Der zweite ist ein Rasenplatz, der aber nicht mehr wasserdurchlässig ist. Der neue Platz mit umweltfreundlicher Quarzsand-Kork-Füllung wird die DFB-Anforderungen für Nachwuchsleistungszentren erfüllen, so dass dort zukünftig auch Spiele in der Jugendbundesliga stattfinden können. "Ich freue mich sehr, dass wir den Fußball-Nachwuchs in Schleswig-Holstein mit besseren Trainingsmöglichkeiten unterstützen können", sagte Finke.

Künftig weniger Aufwand

Durch den Umbau entfallen künftig hohe Aufwendungen für die Ausbesserungen und Unterhaltung der Plätze. Durch die modernen Flutlichtanlagen fallen geringere Energiekosten an. Der Umbau kostet laut Angaben der Stadt Kiel insgesamt knapp 1,6 Millionen Euro.

Bauarbeiten können beginnen

Im NLZ Projensdorf trainieren von der U 12 bis zur U 19 insgesamt sieben Mannschaften mit derzeit 136 Spielern täglich in zwei Trainingszeiträumen auf anderthalb Rasenplätzen und anderthalb Kunstrasenplätzen. Die Modernisierung kann sofort beginnen und soll voraussichtlich Ende August 2023 fertiggestellt sein.

Mehr Informationen zum Sportland Schleswig-Holstein

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon