Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Buchholz zu den Tourismus-Zahlen

"Der echte Norden war auch im Herbst ein Gäste-Magnet – Zahl der Übernachtungen erneut deutlich gestiegen"
Datum 18.01.2019

Der Tourismus im echten Norden bleibt exzellent aufgestellt: Auch im November 2018 erzielten die Beherbergungsbetriebe hohe Wachstumsraten. Nach den heute (18. Januar) veröffentlichten Daten des Statistikamts Nord stieg das Gästeaufkommen gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,7 Prozent. So wurden in den Beherbergungs-stätten mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen knapp 449.000 Gäste begrüßt und rund 1,4 Millionen Übernachtungen gezählt. Damit stieg die Zahl der gebuchten Übernachtungen im Vergleich zum November 2018 um 6,3 Prozent. Auch der Ganzjahresvergleich weist sehr positive Zahlen auf. Von Januar bis November 2018 kamen 11,4 Prozent mehr Gäste nach Schleswig-Holstein. Die Zahl der Übernachtungen stieg im gleichen Zeitraum um 15,5 Prozent an.

"Diese Zahlen bestätigen die erfolgreiche Arbeit der Tourismusbetriebe und -akteure im Land. Die Bestrebungen, Schleswig-Holstein als Urlaubsdestination auch in der Nebensaison wettbewerbsfähig aufzustellen, zeigen damit einen deutlichen Erfolg", kommentierte Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz. Die Landesregierung werde weiterhin die Qualitätsverbesserung im Tourismus unterstützen. Dazu sei eine Zwischenevaluierung der Tourismusstrategie in Auftrag gegeben worden, um den bisherigen Erfolgskurs gegebenenfalls nachzujustieren. Mit der Untersuchung beauftragt wurde das auf den Tourismus spezialisierte Beratungsunternehmen PROJECT M. "Mit der Expertise werden wir eine Bilanz unserer Tourismusstrategie der letzten fünf Jahre ziehen und auf aktuelle Entwicklungen, Herausforderungen und Trends reagieren," so Buchholz.

Wie der Minister weiter sagte, habe sich der Schleswig-Holstein-Tourismus im letzten Jahr so positiv entwickelt, dass der echte Norden mit fast 33 Millionen Übernachtungen im Vergleich der Bundesländer mittlerweile auf Platz 5 stehe, noch vor Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer sei im Bundesländervergleich mit 4,1 Tagen sogar am höchsten. Auch wenn der November neben Januar und Februar immer noch der drittschwächste Monat im Jahr sei, fänden immer mehr Privat- und Geschäftsreisende Gefallen daran, in der Nebensaison nach Schleswig-Holstein zu reisen.

Die Chefin der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (TA.SH), Dr. Bettina Bunge, sagte mit Blick auf die nächsten Jahre: "Für die Zukunft gilt es, Schleswig-Holstein als Ganzjahresziel noch attraktiver zu gestalten und mehr ausländische Gäste für unser Land zu begeistern, aktuell liegt der Prozentsatz nur bei knapp sechs Prozent. Zusätzliche Konferenzen und Tagungen könnten die Hotels und Veranstaltungsstätten noch besser auslasten."

 

Hinweis zu den statistischen Daten in dieser Pressemitteilung:
Ein Vergleich mit den Vorjahreszahlen ist aufgrund einer Ausweitung des Berichtskreises seitens Statistikamt Nord nur eingeschränkt möglich.

Verwandter Schwerpunkt

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.