Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Förderwegweiser

Staatskanzlei

Förderwegweiser

Das ausführliche Landesprogramm erhalten Sie hier

Diese Maßnahmen werden in Schleswig-Holstein angeboten:

Bildung, Beratung, Zusammenarbeit, Kompetenz und Innovation

Beratung für eine nachhaltige Landwirtschaft

Tierwohl und Ressourcenschutz in der Landwirtschaft stärken

Gewässerschutzberatung landwirtschaftlicher Betriebe

Fachberatung ausgerichtet am Gewässerschutz

Landwirtschaftliche Fort- und Weiterbildung

Qualifizierung verbessert die Wettbewerbsfähigkeit

Europäische Innovationspartnerschaft (EIP)

Innovative Lösungen für die Praxis

Anpassung an den Klimawandel

Vorbeugender Hochwasserschutz

Sicherung des landwirtschaftlichen Produktionspotenzials

Vorbeugender Küstenschutz

Sicherung des landwirtschaftlichen Produktionspotenzials

Umwelt und Naturschutz

Winterbegrünung – Anbau von Untersaaten und Zwischenfrüchten

Verbesserung der Stickstoffanbindung im Boden

Vielfältige Kulturen im Ackerbau

Biologische Vielfalt fördern und positive Umweltwirkungen steigern

Beibehaltung der ökologischen Bewirtschaftung

Unterstützung von Landwirten bei der Fortführung der ökologischen Bewirtschaftung

Einführung der ökologischen Bewirtschaftung

Unterstützung von Landwirten bei der Umstellung auf ökologische Landwirtschaft

Wirtschaftsdünger emissionsarm ausbringen

Umweltschädigende Gase reduzieren

Naturschutz und Landschaftspflege

Förderung von begleitenden Anforderungen im Rahmen von Natura 2000 und Verbesserung des Moorschutzes

Natura 2000-Prämie für ausgewiesene landwirtschaftliche Gebiete

Grünlandschonende Bodenbearbeitung fördern und Artenvielfalt steigern

Landwirtschaftlich benachteiligte Gebiete (Inseln ohne Straßenanbindung) unterstützen

Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen aufrechterhalten

Kooperationen im Naturschutz stärken

Netzwerke im Naturschutz fördern

Nachhaltige Landbewirtschaftung durch Vertragsnaturschutz fördern

Erhaltung und Steigerung der biologischen Vielfalt

Erstaufforstung

Fortführung langfristiger Vertragsbindungen für Aufforstungsprojekte

Waldumbau fördern in Laub- und Mischbestände

Widerstandskraft der Wälder stärken

Förderung für die Wiederherstellung von Wäldern nach Naturkatastrophen

Wiederaufbau und ökologische Verbesserung nach Katastrophenereignissen

Investitionen in Landwirtschaft und ländliche Räume

Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Regionale Verarbeitung für landwirtschaftliche Produkte beleben

Investitionen in eine nachhaltige, umweltschonende, tiergerechte Landwirtschaft

Nachhaltige Modernisierung landwirtschaftlicher Betriebe stärken

Naturnahe Gewässerentwicklung fördern

Verbesserung des ökologischen und chemischen Zustandes oberirdischer Gewässer

Neu- und Ausbau ländlicher Wege

Vorhandene Weginfrastruktur für den landwirtschaftlichen Verkehr verbessern

Aufwertung des touristischen Angebotes in ländlichen Regionen

Natur und Landschaft durch Freizeitinfrastrukturen erlebbar machen

Verbesserung der Basisinfrastrukturen im ländlichen Raum

Lebensqualität durch verbesserte Nahversorgung steigern

Breitbandzugang in ländlichen Gebieten beschleunigen

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien flächendeckend anbieten

Kulturelles Erbe erhalten

Weiterentwicklung der ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume

Ländliche Entwicklung im Rahmen von LEADER

Lokale Aktionsgruppen (LAG) gestalten Vorhaben

Örtliche Bedürfnisse gemeinsam durch innovative und bedarfsgerechte Projekte gestalten

Lokale Aktionsgruppen (LAG) für gebietsübergreifende und transnationale Kooperationsprojekte

Synergien gewinnen durch projektbezogene Zusammenarbeit über LAG-Grenzen hinaus

Finanzierung Lokaler Aktionsgruppen (LAG)

Laufende Kosten der LAG sowie Vorhaben zur Kompetenzentwicklung und Sensibilisierung in dem betreffenden Gebiet