Navigation und Service

Thema : Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming bedeutet, dass alle Politik- und Verwaltungsbereiche darauf hinarbeiten müssen, Frauen und Männer chancengerecht zu beteiligen.

Letzte Aktualisierung: 24.03.2022

Gender Mainstreaming wird in vier Schritten umgesetzt. In der sogenannten Genderanalyse werden Effekte für Frauen und für Männer untersucht und bewertet. Besteht Handlungsbedarf, werden Gleichstellungsziele formuliert und Handlungsalternativen dargestellt, mit denen sich die Ziele erreichen lassen. Wenn entschieden wurde, auf welchem Weg die Ziele verfolgt werden sollen, werden Indikatoren formuliert, mit denen sich überprüfen lässt, inwieweit die Ziele erreicht wurden.

Gender Mainstreaming umzusetzen, liegt – je nach Fachbereich – in der Zuständigkeit eines jeden Ministeriums. Ansprechpartnerin auf Landesebene ist Saskia Pagell.

Email: saskia.pagell@sozmi.landsh.de

Ergänzende Informationen

Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung

Adolf-Westphal-Str. 4, 24143 Kiel

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen