Navigation und Service

Thema : Hochschulen und Forschung

Angeliederte Einrichtungen

Brahms-Institut

Kiel-Earth-Institute

Europäisches Zentrum für Minderheitenfragen

Materialprüfanstalt Schleswig-Holstein

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

Brahms-Institut

Brahms-Institut

Das Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck ist ein internationales Kompetenz- und Dokumentationszentrum. Das Institut wurde 1991 mit der Erwerbung der weltweit größten privaten Brahms-Sammlung (Sammlung Hofmann) gegründet. Als so genanntes "An-Institut" ist das Brahms-Institut der Musikhochschule Lübeck angegliedert.
Das Institut hat seinen Sitz in der Villa Brahms auf dem Jerusalemsberg in Lübeck. Das klassizistische Landhaus bietet den idealen Rahmen für Konzerte, Symposien, Themenabende und die wechselnden Ausstellungen, die sich an ein interessiertes Publikum wenden.
Die enge Verbindung von Brahms-Institut und Musikhochschule ermöglicht den fruchtbaren Austausch von Musikforschung und künstlerischer Praxis. Das Brahms-Festival der Musikhochschule Lübeck, das jedes Jahr zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender der Musikhochschule gehört, ist dafür ein überregional beachtetes Beispiel.

mehr lesen

Kiel-Earth-Institute

Kiel Earth Institute

Das Kiel Earth Institute (KEI) ist ein virtuelles Institut, in dem wichtige Themen des globalen Wandels und seiner gesellschaftlichen Folgen erforscht und behandelt werden. Globale Märkte, knapper werdende Ressourcen, Umweltveränderungen und deren Wechselwirkungen sind die Herausforderungen, denen sich die moderne Gesellschaft stellen muss. Aufgabe des Kiel Earth Institute ist es, Wege aufzuzeigen und integrierte Maßnahmen zu entwickeln, um diesen Herausforderungen zu begegnen.
Praktische Lösungsansätze für globale Fragen können nur in Zusammenarbeit von Forschern verschiedener Disziplinen und Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft entstehen. Das Kiel Earth Institute bietet den institutionellen Rahmen für diese Kooperationen. Es soll dort verbinden, wo institutionelle Grenzen die Zusammenarbeit erschweren.

mehr lesen

Europäisches Zentrum für Minderheitenfragen

Ein rotes Backsteinhaus mit Sprossenfenstern.
Direkt an der Flensburger Förde liegt der Sitz des Europäische Zentrums für Minderheiten.

Europäisches Zentrum für Minderheitenfragen

Das Europäische Zentrum für Minderheitenfragen (ECMI - European Centre for Minority Issues) in Flensburg ist ein Forschungs- und Informationszentrum über Minderheiten. Das Zentrum ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Stifter sind das Land Schleswig-Holstein, die Bundesrepublik Deutschland und das Königreich Dänemark.
Die Organisation führt praxisbezogene Forschung durch, stellt Informationen und Dokumentationen zur Verfügung und berät zum Thema Minderheitenfragen im europäischen Raum. Es arbeitet mit verschiedenen Regierungen und internationalen Organisationen zusammen, ebenso wie mit nicht-dominanten Gruppen in Europa. Das Zentrum unterstützt ebenfalls die akademische Forschung anderer, die Medien und die allgemeine Öffentlichkeit durch die Bereitstellung von Informationen und Analysen.

mehr lesen

Materialprüfanstalt Schleswig-Holstein

Materialprüfanstalt Schleswig-Holstein (MPA SH)

Die Materialprüfanstalt Schleswig-Holstein (MPA SH) ist eine der Technischen Hochschule angegliederte Einrichtung öffentlichen Rechts mit Sitz in Lübeck. Als bauaufsichtlich anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle ist sie für ausgewählte Bauprodukte mit sicherheitsrelevanten Anforderungen zur Vergabe es Ü-Zeichens berechtigt.

mehr lesen

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA)

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) ist die einzige außeruniversitäre Einrichtung in der Bundesrepublik Deutschland, die sich schwerpunktmäßig mit der Archäologie in Skandinavien, dem nordatlantischen Raum, dem Baltikum und dem ehemaligen Ostpreußen (Teile Polens, Litauens und Russlands) befasst.
Mit seinem großräumigem Forschungsfeld und der Möglichkeit, langfristige, zeit- und kostenintensive Projekte mit neuesten Methoden und im internationalen Kollegium erfolgreich durchzuführen, gelingt es dem ZBSA, eine nationale und internationale institutionelle Lücke zu füllen.
Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf in Schleswig befasst sich mit der archäologischen Forschung im Nord- und Ostseeraum sowie in Skandinavien. Zentrale Forschungsbereiche sind die Alt- und Mittelsteinzeit, das 1. nachchristliche Jahrtausend (Römische Kaiserzeit, Zeit der Völkerwanderung, Merowinger-Zeit, Karolinger-Zeit, Frühmittelalter / Wikinger-Zeit), Archäozoologie und Faunengeschichte sowie AMS-Datierung und Isotopenforschung.

mehr lesen

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Auswahl bestätigen