Navigation und Service

Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung,
Wissenschaft, Forschung und Kultur
: Thema: Ministerien & Behörden

Karin Prien

Ministerin für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur

Leadership trainieren

Innovatives Fortbildungsangebot für Schulleitungen und Schulaufsichten startet zum neuen Schuljahr

Letzte Aktualisierung: 15.08.2023

LeadershipLab.SH
Kirsten Wagner, Karin Prien und Dr. Markus Warnke unterzeichneten den Kooperationsvertrag für das neue Fortbildungsprogramm.

Im Schuljahr 2023/24 startet ein attraktives Fortbildungsprogramm für Schulleitungen und Schulaufsichten in Schleswig-Holstein. Das neue Leadershiplab.SH bietet ihnen die Möglichkeit, Netzwerke, Bildungsreisen und Hospitationen für den kollegialen Fachaustausch und den Blick "über den Tellerrand" zu nutzen.

Das Programm ist auf drei Jahre angelegt und mit insgesamt 1,13 Millionen Euro ausgestattet. Gefördert wird es von der Wübben Stiftung Bildung und der NORDMETALL-Stiftung. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages hat Bildungsministerin Karin Prien nun den Weg frei gemacht für den Start des Programms.

Ledershiplab.SH Unterzeichnung
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages

Ministerin Prien dankte den Stiftungen. „Wir befinden uns derzeit in einem intensiven Prozess der Weiterentwicklung von Schule und Unterricht. Dabei sind Schulleitungen und Schulaufsichten besonders gefordert. Dank der Förderung der beiden Stiftungen können wir ihnen mit dem LeadershipLab.SH ein weiteres praxisnahes und hochwertiges Angebot unterbreiten, das auch als Experimentierraum genutzt werden kann.“ Das Programm sei eine wertvolle Ergänzung für die Experimenierklausel, die ab dem neuen Schuljahr in den Schulen eingeführt wird.

„Wir blicken als Stiftung auf eine mehrjährige Kooperation in Schleswig-Holstein im Kontext der PerspektivSchulen und freuen uns, dass die Erkenntnisse aus dem Programm nun allen Schulleitungen im Land zugutekommen werden“, sagte Dr. Markus Warnke, Geschäftsführer der Wübben Stiftung Bildung. Die Geschäftsführerin der NORDMETALL-Stiftung Kirsten Wagner ergänzte: „Wir glauben, dass die Beteiligung vielfältiger Perspektiven entscheidend ist für das Gelingen der dringend erforderlichen Weiterentwicklung von Schule in den kommenden Jahren."

Die ersten Veranstaltungen starten im September, beginnend mit einem „Blick über den Tellerrand“ und „Voneinander Lernen“. In Kooperation mit dem Bildungszentrum Tannenfelde (Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft e.V.) erhalten 20 Schulleitungen - zunächst aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Kiel und Plön -  die Möglichkeit, bei regionalen Unternehmensleitungen im Volontariat Wirtschaft-Schule zu hospitieren. Sie erhalten im kommenden Frühjahr den Gegenbesuch in den Schulen.

Angelehnt an das PerspektivSchulprogramm führt eine Bildungsreise zum Thema Bildungsgerechtigkeit im Rahmen von ERASMUS+ nach Dänemark. Darüber hinaus finden in allen Regionen weitere Aktivitäten statt. Von Mitte November bis Februar 2024 diskutieren jeweils etwa 50 Schulleitungen in halbtägigen Leadershiplabs in acht Regionen Schleswig-Holsteins zu „education leadership“–Führungshandeln in der Schule.

 

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon