Navigation und Service

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei : Thema: Ministerien & Behörden

Daniel Günther

Ministerpräsident

Solidarität mit der Ukraine: Landesregierung schließt Partnerschaftsvereinbarung mit Oblast Cherson



Letzte Aktualisierung: 08.09.2023

KIEL. Die Landesregierung schließt eine Solidarpartnerschaft mit der ukrainischen Oblast Cherson. Eine entsprechende Partnerschaftsvereinbarung wurde heute (8. September) von Ministerpräsident Daniel Günther und Yaroslav Shanko, Vizegouverneur der Oblast Cherson unterzeichnet. Ursprünglich war die Teilnahme von Gouverneur Oleksandr Prokudin geplant, der aber nicht ausreisen konnte, da seine Region eines der Hauptkampfgebiete ist. Der Gouverneur hat an dem der Unterzeichnung vorausgegangenen Gespräch per Videokonferenz teilgenommen.

"Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat die europäische Friedensordnung nachhaltig erschüttert. Zeitgleich ist Europa durch dieses Unrecht näher zusammengerückt. Wir erleben in Schleswig-Holstein, in Deutschland und in Europa eine in der Nachkriegsgeschichte einmalige Solidarität mit der Ukraine", sagte Ministerpräsident Daniel Günther bei der Unterzeichnung in Kiel.

Schleswig-Holstein stehe seit Kriegsausbruch fest an der Seite der Ukraine. Die Aufnahme von 34.000 ukrainischen Geflüchteten, die Unterrichtung von 7.000 ukrainischen Schülerinnen und Schülern, die Lieferung von Hilfsgütern in das vom Krieg erschütterte Land seien dabei nur einige Beispiele. "Mit der heute getroffenen Solidarpartnerschaft festigen wir gemeinsam unsere Zusammenarbeit", so Günther. Ziel sei es, Chersons Stärken nach Kriegsende wiederaufzubauen; eine breit aufgestellte Industrie, maritime Wirtschaft, aber auch erneuerbare Energie rund um Wind und Sonne. "Wir alle hoffen auf baldigen Frieden. Cherson hat Schleswig-Holstein an seiner Seite. Sie können auf uns zählen", so Günther.

Vize-Gouverneur Shanko dankte Schleswig-Holstein für die Bereitschaft, Partner der ukrainischen Region zu werden. "Unsere Region ist täglich russischem Beschuss und Zerstörung ausgesetzt. Die Partnerschaft ist für die so mutigen Menschen in Cherson ein wichtiges Zeichen der Unterstützung. Ich bin überzeugt, dass unsere Gemeinsamkeiten der demokratischen Werte, der wirtschaftlichen Interessen und der Perspektiven eine Garantie für eine erfolgreiche Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Regionen sind", sagte Shanko.

Europa-Staatssekretärin Anne Benett-Sturies betonte: "Seit über eineinhalb Jahren dauert dieser furchtbare Krieg in der Ukraine bereits an und die Auswirkungen sind in Europa deutlich zu spüren. Genauso lange wird der europäische Zusammenhalt den Menschen in der Ukraine auf verschiedenste Weise entgegengebracht. Das unterstreicht, dass die Bedürfnisse und Nöte der Ukrainerinnen und Ukrainer den Menschen hier im Land weiterhin bewusst sind und wir sie nicht vergessen. Die Partnerschaft gibt der Solidarität zusätzlichen Rückenwind."

Mit der Partnerschaft solle die Zusammenarbeit zwischen Cherson und Schleswig-Holstein auf vielen verschiedenen Gebieten gefördert werden. So stünden neben dem gegenseitigen Austausch im Bereich der Verwaltung auch Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und in den Bereichen Sport und Kultur im Mittelpunkt. "Nur durch den Austausch und Begegnungen zwischen Bürgerinnen und Bürgern gelingt eine langfristige und nachhaltige Partnerschaft. Dazu wollen wir gemeinsam Kontakte knüpfen und verstetigen", sagte Günther.

Die Not in der Oblast sei groß, dies zeige eine Bedarfsliste mit dringend benötigten Gegenständen und Spenden. "Wohnen, Schlafen, medizinische Versorgung – für all dies werden im Moment dringend Hilfen benötigt", so der Ministerpräsident. "Die Menschen in Schleswig-Holstein zeichnen sich durch ihr großes gesellschaftliches Engagement und ihre Hilfsbereitschaft aus. Das haben die große Unterstützung für die Ukraine und für die zu uns geflüchteten Menschen gezeigt. Dafür bin ich sehr dankbar und hoffe auf weitere Hilfe der Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner für unsere neue Partnerregion Cherson und die Menschen dort," sagte Günther.

Hinweis: Die Bedarfsliste ist der Medieninformation beigefügt.

Hilfsleistungen bitte an:

  • Deutsch-Ukrainische Gesellschaft e. V. Kiel
    Vorsitzende - Dipl. rer. nat. Iris Laufer, Am Schützenplatz 3, D-24211 Preetz
    E-Mail: info@dug-kiel.eu, Website: www.dug-kiel.eu
  • Vereinigung der Ukrainer Norddeutschlands e. V./ UA Never Alone
    E-Mail: usch-hamburg@web.de

Für Spenden wurde folgendes Spendenkonto eingerichtet:

  • Vereinigung der Ukrainer Norddeutschlands e.V
    Verwendungszweck: Hilfe Cherson
    IBAN: DE74 2069 05000001569449
    BIC: GENODEF1S11

Verantwortlich für diesen Pressetext: Vivien Albers, Cornelia Schönau-Sawade | Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | E-Mail: regierungssprecherin@stk.landsh.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon