Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Lehrkräfteausbildung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Die Ausbildung von Lehrkräften in Schleswig-Holstein wird vom IQSH und Ausbildungsschulen geleistet.

Nach Abschluss der Lehramtsstudiengänge bewerben sich die Studierenden um die Einstellung in den Vorbereitungsdienst. Die Einstellung erfolgt jeweils am 1. Februar oder am 1. August eines Jahres.

Der Vorbereitungsdienst der Lehrkräfte hat das Ziel, die während des Hochschulstudiums erworbenen fachlichen, didaktischen und pädagogischen Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten zu erweitern und zu vertiefen. Er soll dazu befähigen, Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und Begabung sowie unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zu fördern.

Hilfreiche Links

Link Buchung Ausbildung
für Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst

Link Traumberuf Lehrer/in in Schleswig-Holstein
Informationsportal

Link Lehrpläne und Fachanforderungen
Downloadportal

Ausgebildet wird im

Die Ausbildung erfolgt zum einen durch die Ausbildungsschulen, zum anderen durch das IQSH. Maßgebend ist die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (APVO Lehrkräfte, am 1. Februar 2016 in Kraft gesetzt).

alle öffnen

Der Vorbereitungsdienst in Schleswig-Holstein

Das IQSH bildet gemeinsam mit den Ausbildungsschulen aktuell insgesamt rund 1700 Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) aus. Je Jahr verlassen rund 1100 Absolventen den Vorbereitungsdienst nach bestandener Staatsprüfung.

Die der inhaltlichen Ausbildung zugrundeliegenden Curricula wurden vom IQSH in Abstimmung mit den Fachaufsichten für alle Lehrämter aktualisiert. Sie sind lehramtsspezifisch gefasst und beschreiben für jedes Lehramt die Ausbildung in den Fächern und in Pädagogik fokussiert auf die besonderen Anliegen der unterschiedlichen Schularten und Schulstufen. Dabei werden die in § 12 Absatz 2 des Lehrkräftebildungsetzes genannten Themenbereiche in besonderer Weise berücksichtigt: Umgang mit Heterogenität, Inklusion, Grundlagen der Förderdiagnostik, Durchgängige Sprachbildung und Medienkompetenz.

Seit Februar 2018 ist es möglich, in Ausbildungsgruppen Elemente des Blended Learning einzusetzen: Ausbildungsveranstaltungen können entweder verkürzt und durch Selbstlernaufgaben ergänzt werden. Alternativ können bis zu zwei Ausbildungstage im Halbjahr durch eine Kombination von Selbstlernaufgaben und Webinar ersetzt werden, ohne dass Lehrkräfte und Studienleitung sich an einem Ort treffen. Blended Learning erfolgt in Absprache mit den Lehrkräften im Vorbereitungsdienst auf freiwilliger Basis unter Einhaltung der Dientsvereinbarung zum Blended Learning.

In der zum Download bereitgestellten Broschüre "Der Vorbereitungsdienst in Schleswig-Holstein: Ausbildung – Prüfung" werden Hinweise gegeben, wie die Regelungen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (APVO Lehrkräfte) in der Ausbildung und in der abschließenden Staatsprüfung umzusetzen sind.
Neben Informationen und Hinweisen zu den Ausbildungsstandards, zur Ausbildung durch die Schule und das IQSH sowie zur Ausbildungsberatung sind alle für die Handhabung der Staatsprüfung relevanten Informationen in dieser Publikation dargestellt.

Einzelauskünfte erteilen die am Ende der Broschüre genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Grundlagen der Ausbildung durch das IQSH

Mit der Umstellung auf die neuen Lehrämter sind die Curricula für Pädagogik, für die Fächer und für die Fachrichtungen neu zu erstellen. Dabei sind die in § 12 Absatz 2 des Lehrkräftebildungsgesetzes genannten Themenbereiche in besonderer Weise zu berücksichtigen: Umgang mit Heterogenität, Inklusion, Grundlagen der Förderdiagnostik, Durchgängige Sprachbildung, Medienkompetenz.

Basiswissen Lehrerbildung

Über welches Basiswissen sollten Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst verfügen, um Schule und Unterricht erfolgreich gestalten und den Bildungs- und Erziehungsauftrag von Schule möglichst gut umsetzen zu können? Welches Wissen ist notwendig, um möglichst wirksam zu unterrichten?

Diese Fragen beantwortet das IQSH mit seinen inzwischen vier erschienenen Bänden „Basiswissen Lehrerbildung“. An allen Lehrbüchern haben Expertinnen und Experten aus der ersten und zweiten Phase der Lehrerbildung mitgewirkt:

Band 1: Schule und Unterricht – Lehren und Lernen
Band 2: DaZ unterrichten
Band 3: Mathematik unterrichten
Band 4: Inklusion in Schule und Unterricht – Grundlagen in der Sonderpädagogik

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst in Schleswig-Holstein erhalten als Grundlage für ihre Ausbildung Band 1 und die für ihre Fächer bzw. Fachbereiche betreffenden Bände kostenfrei in ihren Ausbildungsveranstaltungen überreicht. Lehrkräfte aus Schleswig-Holstein erhalten diese beim IQSH zu einem Sonderpreis: die ersten drei Bände für je 10,- Euro, Band 4 für 15,- Euro. Alle weiteren Interessierten können die Werke im Buchhandel oder beim Verlag erwerben.

Hier können Sie alle Bände bestellen. (Suchbegriff „Basiswissen“)

Versäumte oder abgesagte Ausbildungsveranstaltungen

Sollten Sie an einer Ausbildungsveranstaltung nicht teilnehmen können oder sollte eine Veranstaltung abgesagt werden, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise.

mehr lesen

Training im Schulrecht

Das IQSH bietet Veranstaltungen zur Ausbildung in Schulrecht an, die Kenntnisse werden im Rahmen der Zweiten Staatsprüfung nachgewiesen.
Zur Vorbereitung dieser Prüfung werden alle infrage kommenden Aufgaben mit den Lösungen veröffentlicht. Der Aufgabenpool entspricht dem Curriculum der Schulrechtsausbildung.
Allen Interessierten ist ein Übungsprogramm zum Schulrecht zugänglich.

zum Trainingsprogramm

Zusätzliche Pflichtveranstaltungen

Die curriculare Ausbildung durch das IQSH wird im Wesentlichen in den Tagungen der Ausbildungsgruppen realisiert. Darüber hinaus sind Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) der allgemeinbildenden Lehrämter verpflichtet, an Veranstaltungen zu besonderen Themenbereichen teilzunehmen. Diese Veranstaltungen werden im Ausbildungsserver des IQSH angeboten und können dort gebucht werden:

Themaverpflichtend für
Niederdeutschfür alle LiV mit dem Fach Deutsch
NaWifür alle LiV mit den Fächern Biologie, Physik und Chemie
Weltkundefür alle LiV mit den Fächern Geographie, Geschichte und WiPo
Strahlenschutzfür alle LiV mit dem Fach Physik

Qualifizierung der Ausbildungslehrkräfte

Die Ausbildung durch die Schule wird vor allem von den Ausbildungslehrkräften getragen. Für diese Aufgabe bietet das IQSH den Ausbildungslehrkräften nach jedem Einstellungstermin Veranstaltungsreihen zur Qualifizierung an.

Ausbildungslehrkräfte können für ihre Tätigkeit ein Zertifikat erwerben.

Drei Angebotsformate stehen im Rahmen der „Hilfen der Ausbildung durch die Schule“ (Säule A) zur Wahl:

  1. Veranstaltungsreihe
  2. Sommerkurs
  3. Vertiefungskurs

Veranstaltungsreihe

Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe umfasst acht Nachmittage verteilt auf ein Schulhalbjahr und wird mit 32 Stunden für das Zertifikat für die Tätigkeit als Ausbildungslehrkraft anerkannt (Säule A).

Veranstaltungsreihe

Sommerkurs

Sommerkurse

Viertägiger Kompaktkurs in der ersten oder letzten Woche der Sommerferien.
Der Kurs wird im Umfang von 32 Stunden für das Zertifikat für die Tätigkeit als Ausbildungslehrkraft anerkannt (Säule A)

Sommerkurse

Vertiefungskurs

Vertiefungskurs

Dieser Kurs umfasst 2 Nachmittage und wird mit acht Stunden für das Zertifikat für die Tätigkeit als Ausbildungslehrkraft anerkannt. Dieses Angebot richtet sich besonders an jene Ausbildungslehrkräfte, die ausgewählte Aspekte der Ausbildungstätigkeit thematisieren wollen.

Vertiefungskurs I

Vertiefungskurs II

Downloads

Kontakt

Belinda Körner
Telefon: 0431 5403-147
Fax: 0431 5403-200
  1. Zum Herunterladen
  2. Formulare / Hinweise

Kontakt

Abteilungsleitung Ausbildung und Qualifizierung
Dr. Maike Abshagen
Telefon: 0431 5403-120

Weitere Informationen

Das Schulartteam ist verantwortlich für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Sonderschullehrerinnen und -lehrern.

Das Schulartteam ist verantwortlich für die Ausbildung von Lehrkräften für das „Lehramt an Grundschulen“.

Das Schulartteam ist verantwortlich für die Ausbildung der Lehrkräfte im Lehramt an Sekundarschulen mit dem Schwerpunkt Sekundarstufe 1.

Das Schulartteam ist verantwortlich für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Studienrätinnen und –räte an Gymnasien.

Der 18-monatige Vorbereitungsdienst an Berufsbildenden Schulen und Regionalen Berufsbildungszentren wird derzeit von rund 260 Lehrkräften im Vorbereitungsdienst wahrgenommen. Es wird in 16 beruflichen Fachrichtungen und 18 Fächern ausgebildet.