Navigation und Service

Prof. Dr. Kerstin von der Decken

Prof. Dr. Kerstin von der Decken ist seit dem 29. Juni 2022 Ministerin für Justiz und Gesundheit.

Pressefoto zum Herunterladen

Ministerin für Justiz und Gesundheit

Prof. Dr. Kerstin von der Decken

Auf einen Blick

Geboren am 22. November 1968 in Hamburg, verheiratet.

Beruflicher Werdegang

  • 1988
    Abitur
  • 1997
    Promotion zum Dr. iur.
  • 1998 – 2004
    Wissenschaftliche Tätigkeit und Habilitation
  • 2004 – 2011
    Professorin für Völker- und Europarecht, ausländisches öffentliches Recht und Rechtsvergleichung an der Universität St. Gallen
  • 2009 – 2011
    Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität St. Gallen
  • 2011 – 2022
    Professorin für Öffentliches Recht mit Schwerpunkt Völkerrecht, Europarecht und Allgemeine Staatslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und
    Direktorin (zeitweise geschäftsführend) des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2016 – 2018
    Dekanin der Rechtswissenschaftlichen Universität der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2022 bis heute
    Ministerin für Justiz und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon