Navigation und Service

Thema : Boden

Bodenzustandserfassung landwirtschaftlich genutzter Böden

Letzte Aktualisierung: 10.03.2021

Grundlage für die Produktion hochwertiger und gesunder Lebens- und Futtermittel sind funktionstüchtige und fruchtbare Böden. Der Boden ist einer der wichtigsten Produktionsfaktoren für die Landwirtschaft. Um die Bodenfruchtbarkeit langfristig zu erhalten oder zu verbessern, ist die wichtigste Voraussetzung, die Bodenbeschaffenheit, die Ausprägung der Bodenfunktionen, den Bodenzustand sowie die Anfälligkeit des Bodens gegenüber Gefährdungen insbesondere durch den Einsatz landwirtschaftlicher Maschinen zu verstehen. Nutzen Sie als Praktiker folgende Angebote zur Erlangung dieser Kenntnisse:

  • Anwenderhandbuch mit Methoden zur Bodenzustandserfassung und -bewertung
  • Begleitende Video-Tutorials
  • BASIS TERRA BOX mit den benötigten Materialen zur Methodendurchführung
  • Praxisleitfaden "Maßnahmen zur Vermeidung und Behebung von Bodenschadverdichtung"

und als Berater bzw. Ausbilder zur Vermittlung dieser Kenntnisse zusätzlich:

  • Module zur Durchführung von Praxisveranstaltungen zur Bodenzustandserfassung und -bewertung
  • Module zur Durchführung von Theorieveranstaltungen zur Bodenzustandserfassung und -bewertung

Im Einzelnen enthält dieses Angebot:

Standardverfahren zur Bodenzustandserfassung und -bewertung auf Basis einfacher Feldmethoden

Zur praktischen Bodenzustandserfassung und -bewertung auf Basis von Feldmethoden sind in einem Anwenderhandbuch einfache Methoden zusammengestellt worden, mit denen der Praktiker Untersuchungen auf einfache Art- und Weise selbst durchführen kann:

Anwenderhandbuch "Praktische Methoden zur Bodenzustandserfassung und -bewertung von Ackerund Grünland" (PDF, 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Das Anwenderhandbuch stellt einen Leitfaden zur Bodenzustandserfassung und -bewertung dar. Dabei wird der Schwerpunkt auf die Beurteilung der Bodenfruchtbarkeit und das Erkennen von Bodenverdichtungen gelegt.

Das Anwenderhandbuch gliedert sich in zwei Teile und besteht aus dem Feldmethoden-Basis-Set, das mit einem überschaubaren Aufwand anzuwenden ist, sowie dem erweiterten Feldmethoden-Set mit etwas gesteigerten Anforderungen an Zeit und Ausrüstung. Begleitend zum Feldmethoden-Basis-Set kann die BASIS TERRA BOX verwendet werden. Diese enthält die benötigten Materialen zur Methodendurchführung.

Das Feldmethoden-Basis-Set umfasst Methoden aus den Bereichen Bodenphysik, Bodenchemie und Bodenbiologie. Es enthält kurze Hintergrundinformationen zu jeder Methode, eine Anleitung zu deren Durchführung und ein Bewertungsschema. Zur Dokumentation der Messergebnisse werden im Anhang des Anwenderhandbuches Protokollvorlagen bereitgestellt, die bei häufigerer Anwendung vervielfältigt oder hier zum Ausdruck heruntergeladen werden können:

Protokollvorlagen zum Aus- oder Nachdrucken (PDF, 515KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Einige der Methoden werden ergänzend in einem Video-Tutorial erklärt:

Einführung in die Anwendung der BASIS TERRA BOX

Die Spatendiagnose

Die Bodensonde

Der Aggregat-Stabilitätstest

Die Biogene Spurerfassung

Die Aerobe Cellulosezersetzung

Der Katalase-Aktivitätstest

BASIS TERRA BOX mit den benötigten Materialen zur Methodendurchführung

Die für die Anwendung der dargestellten Methoden erforderliche fachgerechte einfache Ausstattung und auch das gedruckte Handbuch selbst können Sie kostenfrei im Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume bestellen:

LLUR-Bestellservice

Die BASIS TERRA BOX enthält Probengläschen mit Deckel, Spatel, Pipette, Wasserflasche, Cellulosepapier, Tüten für Bodenproben, Wasserstoffperoxid 3 %, wasserfesten Stift, Zollstock, Schutzhandschuhe und Schutzbrille. Verbrauchte Materialien lassen sich leicht ergänzen.

Rückmeldung zur Anwendung der BASIS TERRA BOX

Ihre Meinung ist uns wichtig! Konstruktive Kritik hilft uns, unseren Service für Sie zu verbessern. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Anregungen, Wünsche und Kritikpunkte mit.

Bewertungsbogen für die Anwendung der BASIS TERRA BOX (docx, 37KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Praxisleitfaden "Maßnahmen zur Vermeidung und Behebung von Bodenschadverdichtung"

Die Handlungsempfehlungen zur Vermeidung von Bodenverdichtungen landwirtschaftlich genutzter Böden unterstützen den praktischen Landwirt und den landwirtschaftlichen Berater bei der nachhaltigen und bodenschonenden Bewirtschaftung.

Die empfohlenen Maßnahmen sind hinsichtlich ihrer Priorisierung gestuft. Zunächst ist die Durchführung pflanzenbaulicher Maßnahmen als beste Möglichkeit zur nachhaltigen, schonenden und umweltgerechten Bewirtschaftung zu wählen. Zusätzlich sollen arbeitsorganisatorische Maßnahmen ergriffen werden. Technische Maßnahmen sind ebenfalls zu empfehlen, insbesondere, wenn die Durchführung pflanzenbaulicher und arbeitsorganisatorischer Maßnahmen nicht möglich ist bzw. zu deren Ergänzung.

26 Maßnahmen-Steckbriefe erläutern die empfohlenen Maßnahmen aus den drei bezeichneten Bereichen in übersichtlicher und kurzgefasster Form:

Praxisleitfaden "Maßnahmen zur Vermeidung und Behebung von Bodenschadverdichtung auf Acker- und Grünland" (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Durchführung von Praxisveranstaltungen zur Vermittlung des Problems der Verdichtung/Schädigung des Bodens durch landwirtschaftliche Nutzung

Neben der betrieblichen Einzelberatung dienen praxisbezogene Veranstaltungen vor Ort in der Gruppe dazu, mehrere Landwirte und Berater gleichzeitig und in gleicher Weise über bodenschutzfachliche und damit auch wirtschaftliche Belange der Verdichtung landwirtschaftlich genutzter Böden zu informieren. Angeboten wird ein modulares System aus Einführung in das Thema Bodenfruchtbarkeit und Bodenverdichtung, praktischer Demonstration einfacher Feldmethoden sowie fachlicher Unterweisung im Sinne der Praxisempfehlungen.

Dafür werden frei verfügbare Veranstaltungsmodule bereitgestellt, die den Ablauf und die fachlichen Inhalte einer Praxisunterweisung vor Ort darstellen und die für den Bereich der Feldmethoden auf dem Anwenderhandbuch basieren. Die Module sind editierbar und können für die konkrete Veranstaltung individuell angepasst werden. Weiterhin werden eine Einführung in die Thematik im Gelände, die Vorstellung bodenkundlicher und landbaulicher Eigenschaften sowie des bodenbezogenen Nutzungs- und Gefährdungspotentials der jeweiligen Standorte, die Anlage von Profilgruben, die Präsentation sowie Bewertung der gewonnenen Ergebnisse dargeboten:

Module für Praxisveranstaltungen (, 30,5 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Module Praxisveranstaltungen mit Regieanweisungen und Hinweise für Referenten (PDF, 10,8 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Durchführung von Theorieveranstaltungen zur fachlichen Fortbildung von Landwirten und Beratern

Für Fortbildungsveranstaltungen ohne praktischen Teil werden ebenfalls frei verfügbare standardisierte Schulungs- und Beratungsmodule angeboten, um fachliche Grundlagen zum Thema Bodenzustand zu vermitteln.

Enthalten sind Hinweise zur Strukturierung und zur Vorbereitung von Theorieveranstaltungen sowie Module mit fachlichen Themen zu den Bereichen Bodenfruchtbarkeit und Bodenproduktivität, Bodendichte und Bodenverdichtung, Bodenbildung und Bodenverbreitung, Grundlagen der Bodenphysik, Grundlagen der Bodenchemie, Grundlagen der Bodenbiologie sowie Maßnahmen zur Vermeidung und Behebung von Bodenschadverdichtungen:

Module für Theorieveranstaltungen (, 63,9 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Module Theorieveranstaltungen mit Regieanweisungen und Hinweise für Referenten (PDF, 18,4 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Module für Praxisveranstaltungen und die Module für Theorieveranstaltungen sind nach Bedarf auszuwählen und kombinierbar.

Das komplette Angebot ist am 18. März im Rahmen einer Online-Veranstaltung des LLUR vorgestellt worden. Fragen aus dem Publikum wurden mit Fachleuten aus Praxis, Forschung und Verbänden gemeinsam und konstruktiv diskutiert. Das Programm und der Video-Mitschnitt der Veranstaltung können hier noch einmal aufgerufen werden:

Einladung und Programm der Online-Veranstaltung am 18.03.2021 (PDF, 307KB, Datei ist barrierefrei ⁄ barrierearm)

Video-Mitschnitt der Veranstaltung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Auswahl bestätigen