Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Elektronisches Grundbuch

© Michael Staudt / grafikfoto.de

Hinweis bzgl. Drittanbietern:

Grundbuchauszüge können entweder direkt beim Grundbuchamt oder über das automatisierte Abrufverfahren des Landes Schleswig-Holstein beantragt werden. Sofern Sie ein anderes Online-Portal zur Beantragung eines Grundbuchauszuges nutzen, handelt es sich hierbei um kostenauslösende Dienstleistungsangebote gewerblicher Drittanbieter. Diese fremden Kosten können zum Teil deutlich über der seitens des Gerichts erhobenen Gebühr von 10,00 € pro unbeglaubigtem Grundbuchauszug liegen.

Flächendeckende Einführung in Schleswig-Holstein

Seit dem 01.12.2016 ist der elektronische Rechtsverkehr in Grundbuchsachen in Schleswig-Holstein flächendeckend eingeführt. Notare sind verpflichtet alle Dokumente ausschließlich in elektronischer Form über das elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) einzureichen.

Zulassung zum Automatisierten Abrufverfahren

  1. Zulassungsverfahren
  2. Technische Voraussetzungen
  3. Kosten im Automatisierten Abrufverfahren
  4. Antrag auf Zulassung (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  5. Anforderung von Mitarbeiterkennungen (PDF 16KB, Datei ist nicht barrierefrei) (Für bereits zugelassene Teilnehmer/innen)

Kontakt und Support

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich gerne an das Amtsgericht Kiel, Grundbuchabrufstelle: 0431/6042073, grundbuchabruf@ag-kiel.landsh.de

  1. Benutzerhandbuch zum Automatisierten Abrufverfahren (PDF 644KB, Datei ist nicht barrierefrei)
  2. Infoblatt Benutzerverwaltung (für Administratoren des Teilnehmers/Berechtigten Dritten)
  3. Kontakt Amtsgerichte
  4. Auskunft über Grundbucheinsichtnahmen (PDF 15KB, Datei ist nicht barrierefrei) (Für Eigentümer)

Weitere Informationen

  1. Allgemeines zum Automatisierten Abrufverfahren
  2. Gesetzliche Grundlagen des Automatisierten Abrufverfahrens
  3. Elektronischer Rechtsverkehr
  4. Einsicht ins elektronische Handelsregister

Service

Seit 2006 steht das schleswig-holsteinische Grundbuch online zur Verfügung. Mit dem automatisierten Abrufverfahren eröffnet die Justiz im Land Schleswig-Holstein den häufigen Nutzern des Grundbuchs, wie zum Beispiel Notaren, Kreditinstituten, Versicherungen und Landes- und Kommunalbehörden, unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Zulassung durch das Oberlandesgericht) die Möglichkeit, Grundbuchblätter direkt an ihrem Arbeitsplatz einzusehen. Damit entfallen für diese Teilnehmer mitunter zeitraubende Wege zum Grundbuchamt.