Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Ruff / grafikfoto.de

Neu in Szene gesetzt: 83 Säulen informieren an der Westküste über das Weltnaturerbe Wattenmeer

Datum 29.04.2021

BÜSUM. Jeder an der Nordseeküste kennt das Wattenmeer. Insbesondere unter Touristinnen und Touristen ist mitunter aber immer noch weniger bekannt, dass die Vereinten Nationen 2009 das Wattenmeer zum UNESCO-Weltnaturerbe der Menschheit erklärt haben. Die Nationalparkverwaltung will dies ändern und die weltweit höchste Auszeichnung, die einem Naturschutzgebiet zuerkannt werden kann, an vielen Stellen augenfälliger in Szene setzen. Dazu informieren 83 Weltnaturerbe-Säulen an Schleswig-Holsteins Nordseeküste über das Wattenmeer und seinen außergewöhnlichen universellen Wert.

"So wie früher Litfaßsäulen ihre Werbebotschaften unter die Leute brachten, bringen unsere Info-Säulen Naturschutzbotschaften vor Ort an Gäste und Einheimische. Mit ihrem coolen Design sind die Welterbe-Säulen vielerorts ein visuelles i-Tüpfelchen an der Küste Nordfrieslands und Dithmarschens", sagte Umweltminister Jan Philipp Albrecht heute (29. April) in Büsum.

Die Säulen zeigen die Ausdehnung des Wattenmeers und stellen die Besonderheiten des Lebensraumes sowie einzelne Phänomen und Tiere vor. Ganz oben ermöglicht ein drehbarer Globus eine globale Sichtweise auf unsere Erde und das Watt. Unten, in Kinderaugenhöhe, lernen kleine Menschen mit drehbaren Spielelementen und Puzzleteilen, wer im Watt wo lebt und was er dort frisst. 

Die meist unmittelbar am Wattenmeer stehenden Weltnaturerbe-Säulen sind statisch geprüft und fest verankert. "Der charakteristische flotte Bogen unserer Säulen ist kein Effekt der Windlast an unserer Küste, sondern gestalterischer Schwung“, sagt Nationalparkleiter Michael Kruse. Erste derartige Säulen waren 2012 errichtet worden. Sie wurden jetzt inhaltlich aktualisiert und technisch verbessert. 30 neue Weltnaturerbe-Säulen kamen hinzu. Die Säulen erweitern das bestehende Besucherinformationssystem am Nationalpark. Alle Infoeinrichtungen sollen den Gast informieren, sensibilisieren und ihn dazu anregen, das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer nachhaltig zu erleben.

Die Visualisierung unseres Weltnaturerbes erfolgte in Absprache mit 49 Kooperationspartnern: Gemeinden, Verbänden und anderen Institutionen, auf deren Flächen die Säulen stehen. Sie führen Reinigungs- und Wartungsarbeiten durch und übernehmen die Verkehrssicherungspflicht.

Das Projekt entspricht der Tourismusstrategie des Landes Schleswig-Holsteins und der dänisch-deutsch-niederländischen Tourismusstrategie für das Weltnaturerbe Wattenmeer. In der jeweiligen Landessprache werden die Weltnaturerbe-Säulen auch in den anderen Wattenmeerländern installiert.

Die Gesamtkosten für die Erneuerung und Neuerstellung aller Säulen betragen 220.000 Euro. Gefördert wird das Projekt mit 165.000 Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) sowie mit Landesmitteln. Darüber hinaus gibt es eine Zuwendung aus der Nationalpark-Stiftung über 33.000 Euro. Die Maßnahme ist Bestandteil der ITI (Integrierte Territoriale Investitionen) Westküsteninitiative des Landes unter dem Projektdach "NATOURWERT".

Verantwortlich für diesen Pressetext: Patrick Tiede, Julia Marre und Joschka Touré | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung | Mercatorstraße 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7044 | E-Mail: pressestelle@melund.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/melund | außerdem bei Twitter: https://twitter.com/melund_sh | Instagram: https://www.instagram.com/melund_sh

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von RSS-Feeds
Sie benötigen zum Lesen von RSS-Feeds eine Erweiterung Ihres Browsers. Bitte recherchieren Sie mit dem Suchbegriff ‚Feed-Reader‘ nach Erweiterungen (auch Add on genannt) und installieren Sie eine der angebotenen Erweiterungen.

Über E-Mail-Postfach abonnieren
Alternativ können Sie den Feed über Ihr E-Mail-Postfach abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte den Link auf den Feed und fügen Sie ihn in die RSS-Funktion Ihres Postfachs ein.
Sollte der Link nicht akzeptiert werden, ersetzen Sie das "https" am Anfang des Links durch "feed" (ohne Anführungszeichen).