Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek

© M. Staudt/grafikfoto.de

Willkommen in der Landesbibliothek

14.11.2019, 11:02

Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek ist laut Bibliotheksgesetz Schleswig-Holstein (BiblG) eine Landesoberbehörde mit Sitz in Kiel im Geschäftsbereich des für Kultur zuständigen Ministeriums und ist eine öffentlich zugängliche Einrichtung für das ganze Land. Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek ist laut Schleswig-Holsteinischem Bibliotheksgesetz (§ 6) eine Landesoberbehörde mit Sitz in Kiel. „Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf das ganze Land“. Sie ist eine wissenschaftliche Regionalbibliothek und hat die Aufgabe, Medienwerke sowie weiteres Kulturgut mit Bezug zur Geschichte und Landeskunde des Landes Schleswig-Holstein und seiner Nachbargebiete, insbesondere Dänemark, zu sammeln, zu archivieren, zu erschließen, nachhaltig zu erhalten, bibliographisch nachzuweisen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Landesbibliothek ist ein erstrangiger kultureller Gedächtnisort Schleswig-Holsteins und ermöglicht und fördert interdisziplinäres Arbeiten.

In der Sammlung der Landesbibliothek finden sich u.a.:

Der Bestand umfasst aktuell rund 230.000 Bücher, 8.000 Karten, 216 Nachlässe, 25.000 Notendrucke, 3.000 Musikhandschriften, 37.000 Bilddokumente, 3.400 Münzen und Medaillen und 13.000 Notgeldstücke.

Das im Aufbau befindliche Zentrum für Digitalisierung und Kultur an der Landesbibliothek Schleswig-Holstein nimmt unterschiedliche Aufgaben im Sinne der kulturellen Vermittlung und der digitalen Entwicklung in der kulturellen Infrastruktur des Landes Schleswig-Holstein wahr. Zu einer der grundlegenden Aufgaben eines Zentrums für Digitalisierung und Kultur gehört es, aktuelle Entwicklungen in Kultur und Gesellschaft zu erkennen, aufzugreifen und zu verfolgen. Das Zentrum für Digitalisierung ist digitaler Knotenpunkt für die kulturelle Infrastruktur des Landes und bietet Raum für digitale Innovationen. Mit Bildungsangeboten, Treffpunkten, Projekten, Beratungen, Publikationen und der Initiierung von Forschungsvorhaben für die Kulturelle Infrastruktur diskutiert das Zentrum für Digitalisierung und Kultur Fragestellungen und präsentiert Lösungsansätze.