Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Integrierte Station Unterelbe

© KIfL & Grell/GGV

Integrierte Station Unterelbe

Logo der Integrierten Station Unterelbe © LLUR

Die Aufgaben

Die Integrierte Station Unterelbe im Elbmarschenhaus fördert den Naturschutz, den Tourismus und die Landwirtschaft in den holsteinischen Elbmarschen gemeinsam und verbessert so die vorhandenen Synergien.

Sitz der integrierten Station Unterelbe Sitz der integrierten Station Unterelbe (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sitz der integrierten Station Unterelbe © LLUR

Dazu gehören

  • die Entwicklung und Vermarktung von touristischen Angeboten,
  • die Verbesserung der touristischen Infrastruktur,
  • die Förderung der Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte,
  • das Monitoring in den NATURA 2000 Gebieten,
  • die Durchführung von Maßnahmen des Naturschutzes,
  • die Förderung der Naturerlebnismöglichkeiten.

Der NABU im Elbmarschenhaus betreut das Naturschutzgebiet Haseldorfer Binnenelbe. Es ist mit über 2.000 ha eines der größten Naturschutzgebiete in Schleswig-Holstein.

Die Lage der Station

Das Elbmarschenhaus befindet sich auf dem Gutshof in Haseldorf. Neben einer Ausstellung über die Natur- und Kulturlandschaft der Elbmarschen findet der Gast Informationen über Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten entlang der Elbe. Die Außenflächen bieten Entspannung unter Apfelbäumen alter Sorten, eine Bandweidenkultur sowie viele Spiel- und Erlebnisräume für große und kleine Kinder. Unser Sonderausstellungsraum bietet wechselnde Kunstausstellungen.

Der Eintritt ist kostenlos.

Um das Elbmarschenhauses zu erreichen, muss ein etwas holpriges Kopfsteinpflaster auf dem Hof überwunden werden. Über eine Rampe können unsere Ausstellungsräume dann barrierefrei erreicht werden. Antirutschmatten vor und auf der Rampe erleichtern den Zugang.

Die Ausstellungsräume im Elbmarschenhaus sind barrierefrei. Zwischen den Ausstellungsstücken ist ausreichend Platz vorhanden. Es gibt einzelne Sitzmöglichkeiten, um sich auszuruhen.

Alle Textposter in unserer Ausstellung sind mit einem QR-Code versehen, der auf eine Beschreibung in einfacher Sprache verweist.

Die Ausstellung spricht vielfältige Sinne an. Vieles darf und soll ertastet werden. Beim Tierstimmenquiz werden die Tierlaute Bildern zugeordnet. Die Fühlkästen lassen die Bodenarten der Region ertasten. In der Abteilung „Kultur der Elbmarschen“ können die Binsen der Binsenflechter, geflochtene Weidenprodukte der Bandreisser, ertastet werden.

Die Forscherecke bietet die Möglichkeit, Exponate zu vergrößern- nicht nur für Kinder!

Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Unser Außengelände ist frei zugänglich, aber unbefestigtes Wiesengelände. Zur Erntezeit können Äpfel und anderes Obst gekostet werden. Einige der Infotafeln sind mit Hilfe von QR-Codes mit einfacher Sprache versehen. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Das Summen der Honig- und Wildbienen, das Rascheln der Weiden im Wind ist auch für Menschen mit Sehbehinderungen erlebbar. Im Außengelände ist für Behinderte eine Begleitung empfehlenswert.
Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Das Gebiet

Entlang der Elbe zwischen Wedel und Brunsbüttel erstreckt sich eine Marschlandschaft mit herausragenden Naturschönheiten und vielfältigen Erholungsmöglichkeiten.

Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Unterelbe Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Unterelbe (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Unterelbe © Susanne Henke

Große Flächen entlang der Elbe sind Teil des europäischen Schutzgebietssystems NATURA 2000 und als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Hier brüten zahlreiche seltene und bedrohte Vogelarten wie Rohrweihe, Wanderfalke, Seeadler, Blaukehlchen und Uferschnepfe. Im Winter finden tausende von Gänsen und Enten aus dem Norden Nahrung und Ruhe in den Marschen.

Die Vögel sind von den Deichen, zahlreichen Wanderwegen und Beobachtungsständen gut zu entdecken. Mit etwas Glück sehen Sie auch den majestätischen Seeadler. Verborgen bleiben dafür meist die vielen Fischarten des Elbästuars, wie Finte und Schlammpeitzger.

Die Schachblume blüht im April/Mai zu Hunderttausenden bei Hetlingen. Ihre Blütenpracht ist ein Erlebnis, das wir jährlich mit einem Fest in Hetlingen feiern.

Betreute Gebiete

  • NSG Tävsmoor / Haselauer Moor
  • Holmer Sandberge und Buttermoor
  • NSG Buttermoor/Butterbargsmoor
  • Schleswig-Holsteinisches Elbästuar und angrenzende Flächen
  • NSG Elbinsel Pagensand
  • NSG Eschschallen im Seestermühler Vorland
  • NSG Haseldorfer Binnenelbe mit Elbvorland
  • NSG Neßsand
  • NSG Rhinplate und Elbufer südlich Glücksstadt
  • Helgoland mit Helgoländer Felssockel
  • NSG Helgoländer Felssockel
  • NSG Lummenfelsen der Insel Helgoland
  • Hansdorfer Brook mit Ammersbek
  • NSG Ammersbek-Niederung
  • Obere Krückau
  • Pinnau / Gronau
  • Himmelmoor, Kummerfelder Gehege und angrenzende Flächen; TG Kummerfelder
  • TG Bilsbekniederung
  • Wetternsystem in der Kollmarer Marsch
  • Vorland St. Margarethen
  • NSG Hansdorfer Brook
  • NSG Kudensee und Umgebung
  • NSG Kudensee
  • NSG Holmmoor
  • NSG Kleve
  • Moore bei Christinental
  • Unterelbe bis Wedel

Zusammenarbeit

Die Integrierte Station Unterelbe im Elbmarschenhaus wird von einem breiten Bündnis der örtlichen Städte, Gemeinden und Verbände, des Kreises Pinneberg und des Landes Schleswig-Holstein getragen. Die Stationspartner sind das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (LLLUR), die Schutzgebietsstation Haseldorf des Naturschutzbundes (NABU), der Verein Tourismus in der Marsch und Geest, Holstein-Tourismus und die Kreisjägerschaft.

Kontakt

Integrierte Station Unterelbe
Hauptstraße 26
25489 Haseldorf
Telefon: 04129 95549-0
Telefax: 04129 95549-20
edelgard.heim1@llur.landsh.de

Angebote der Region

Große Fetthenne Große Fetthenne (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Große Fetthenne - Sedum maximum © Wikimedia Commons

Blüte des Pfaffenhütchen Blüte des Pfaffenhütchen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Blüte des Pfaffenhütchen © Wiki Pharaoh han, Wikimedia Commons

Frucht des Gewöhnlichen Pfaffenhütchen Frucht des Gewöhnlichen Pfaffenhütchen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Frucht des Gewöhnlichen Pfaffenhütchen - Gewagter Auftritt im Herbst © Rosa-Maria Rinkl, Wikimedia Commons

„Die Wasserfrau“ von Inge Baumgart „Die Wasserfrau“ von Inge Baumgart (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)„Die Wasserfrau“ von Inge Baumgart © Inge Baumgart

Das Elbmarschenhaus ist für Sie kompetenter Ansprechpartner für die Vermittlung und Organisation von Ausflügen, Führungen, Veranstaltungen, Feiern, Übernachtungen und vielem mehr. Folgende Angebote haben wir für Sie im Programm:

  • Naturgeburtstag
  • Obstanbau zwischen Tradition und Moderne
  • Führung durch den Obstgarten mit Apfelsaftpressen (180 alte Sorten)
  • Geschichten aus der Marsch
  • Boßeltour (auch mit Grünkohlessen)
  • Führung durch die naturkundliche Ausstellung im Elbmarschenhaus
  • Fahrt mit dem Tidenkieker auf der Haseldorfer Binnenelbe mit Besuch der Elbinsel Pagensand
  • Vogelkundliche Führungen
  • Spezielle Angebote für Schulklassen

Wir halten für Sie eine Vielzahl von Informationen über die Region und zu den Naturschutzgebieten bereit. Unter www.elbmarschenhaus.de können weitere touristische Angebote, aktuelle Veranstaltungshinweise oder Informationen zu Sonderausstellungen im Elbmarschenhaus abgerufen werden. Wer immer aktuell informiert sein möchte, kann den Newsletter des Hauses bestellen unter edelgard.heim1@llur.landsh.de

Nachrichten

Neues vom Elbmarschenhaus - 26.10.2018 (PDF 175KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Große Fetthenne ist die Pflanze der Region im November 2018 (PDF 38KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Das Pfaffenhütchen ist die Pflanze der Region im August 2018 (PDF 38KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Programme und Termine

Programm des Elbmarschenhaus und des Regionalpark Wedeler Au vom Oktober bis Dezember 2018 (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Sonderausstellung der Künstlerin Inge Baumgart im Elbmarschenhaus - vom 2.11.18 um 17:00 Uhr bis 21.12.18 (PDF 37KB, Datei ist nicht barrierefrei)