Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Integrierte Station Eider-Treene-Sorge und Westküste

© LLUR

Integrierte Station Eider-Treene-Sorge und Westküste

Die Aufgaben

Die Aufgaben der Integrierten Station Eider-Treene-Sorge reichen in alle Bereiche der integrierten Regionalentwicklung hinein. Neben dem Management sowie der Betreuung und Entwicklung der Naturschutzgebiete werden von ihr ein naturorientierter Tourismus und die nachhaltige Landbewirtschaftung gefördert.

Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Eider-Treene-Sorge Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Eider-Treene-Sorge (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Übersichtskarte des Gebietes der integrierten Station Eider-Treene-Sorge © LLUR

Das Gebiet Eider-Treene-Sorge

Die Landschaft ist geprägt von den weiträumigen Grünlandniederungen der Flüsse Eider, Treene und Sorge, in die Hoch- und Niedermoore mit großflächigen Röhrichten und artenreichen Feuchtwiesen sowie natürliche Flachseen eingestreut sind. Mit Knicks und artenreichen Laubwäldern bestandene Altmoränenreste (Holme) ragen aus Ihnen wie Inseln heraus. Als historische Siedlungsstandorte weisen sie viele denkmalgeschützte Häuser auf. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese ehemals vom Wasser geprägte Landschaft stark verändert und landwirtschaftlich kultiviert. Doch noch heute kommen viele seltene, an Feuchtgebiete angepasste Tier- und Pflanzenarten vor, die anderswo schon lange aus dem Landschaftsbild verschwunden sind. Mit 160.000 Hektar zählt die Region zu den letzten, weitgehend unzerschnittenen Niederungsgebieten Europas und gehört aufgrund ihrer biologischen Vielfalt zu den herausragenden Landschaften Schleswig-Holsteins.

Betreute Gebiete

  • NSG Wildes Moor bei Schwabstedt
  • Treene und Schwabstedter Westerkoogpolder
  • Ostermoor bei Seeth
  • Wälder der Ostenfelder Geest
  • NSG Alte Sorge-Schleife
  • Süderstapeler Westerkoog
  • Börmer Koog
  • NSG Tetenhusener Moor
  • Tielener Moor
  • Südermoor/Dacksee
  • Gräben der nördlichen Alten Sorge
  • NSG Hohner See
  • Hartshoper Moor
  • Prinzenmoor
  • Königsmoor
  • Eidervorland Nordfeld bis Tönning
  • NSG Lundener Niederung
  • NSG Delver Koog
  • NSG Dellstedter Birkwildmoor

Zusammenarbeit

Die Integrierte Station Eider-Treene-Sorge arbeitet von Bergenhusen aus beispielhaft mit den Ämtern, Kreisen, Kommunen, der Eider-Treene- Sorge GmbH, den Wasser- und Bodenverbänden, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, der Lokalen Aktion "KUNO", der Schleswig-Holsteinischen Landgesellschaft, den Naturschutzverbänden und weiteren in der Region tätigen Institutionen und Akteuren zusammen.

Die Planung und Umsetzung der Naturschutzmaßnahmen für die einzelnen Schwerpunktgebiete des Naturschutzes werden mit allen Beteiligten an "Runden Tischen" erörtert und abgestimmt.

Angebote der Region

Die Integrierte Station führt zahlreiche Veranstaltungen und Führungen durch. Aktuelle Termine für die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge sind unter www.ets-region.de zu ersehen.

Programme und Termine

Veranstaltungen Querbeet durch die Flusslandschaft 2018 (PDF 262KB, Datei ist nicht barrierefrei)