Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Theater

Staatskanzlei

Theater

Die Landesregierung unterstützt die professionelle Theaterarbeit im Land. Private und freie Theater aus Schleswig-Holstein können sich bewerben.

Institutionelle Landesförderung für private und freie Theater

Wer kann gefördert werden?
Antragsberechtigt sind professionelle Theater (Berufstheater mit sozialversicherten Ensemblemitgliedern) mit einem eigenen Ensemble, die regelmäßig Aufführungen und Neuinszenierungen anbieten. Bei Theatern mit fester Spielstätte wird zudem eine angemessene regelmäßige Förderung der jeweiligen Kommunen vorausgesetzt. Der für die Laufzeit von zwei Jahren gewährte Landeszuschuss umfasst eine Basisförderung für jährliche Neuinszenierungen, eine pauschale Infrastrukturförderung sowie eine leistungsbezogene Förderung nach Besucher- oder Aufführungszahlen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
Dem Antrag muss ein künstlerisches Konzept für den Förderzeitraum beigefügt werden. Außerdem müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sitz des Theaters ist Schleswig-Holstein
  • Spielbetrieb seit mindestens 4 Jahren
  • professionelles eigenes Ensemble (Nachweis über Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse), das heißt keine Amateur- und Bespieltheater
  • eigene Spielstätte
    • in den vergangenen 4 Jahren mindestens 80 Aufführungen des eigenen Ensembles pro Jahr, überwiegend in Schleswig-Holstein
    • in den vergangenen 4 Jahren mindestens 4 Neuinszenierungen
    • angemessene finanzielle Förderung der zuständigen Kommune (bei Kooperation mit anderen freien Theatergruppen als Produktions- oder Aufführungsort können die Zahlen der Aufführungen bzw. Neuinszenierungen gegebenenfalls unterschritten werden)
  • Tourneetheater
    • in den vergangenen 4 Jahren mindestens 30 Aufführungen des eigenen Ensembles pro Jahr, davon mindestens 10 in Schleswig-Holstein
    • in den vergangenen 4 Jahren mindestens 2 Neuinszenierungen

Die Bestimmungen im Detail können Sie der „Richtlinie für die Landesförderung der professionellen freien Theater und Künstlerinnen und Künstler der darstellenden Kunst in Schleswig-Holstein“ entnehmen.

Wer trifft die Auswahl?
Die Auswahl aus den eingegangenen Bewerbungen trifft eine Fachkommission, die von der Kulturministerin berufen wird.

Wann endet die Bewerbungsfrist?
Theater, die für den neuen Förderzeitraum ab 2022 eine künstlerische und infrastrukturelle Basisförderung beantragen möchten, müssen sich hierfür bis zum 15. Januar 2021 bewerben.

Wie kann man sich bewerben?
Als Bewerbungsunterlagen sind Nachweise zur Erfüllung der formalen Fördervoraussetzungen und ein künstlerisches Konzept mit den künstlerischen Planungen und Zielen für einen Zeitraum von drei Jahren vorzulegen. Einzureichen sind ferner aussagekräftige Aufführungs- bzw. Probenmitschnitte. Gerne kann auch auf bereits online verfügbares Material verwiesen werden.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte online an: lena.werner@bimi.landsh.de
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Werner gern auch telefonisch zur Verfügung: 0431 988-5871.

Welche privaten und freien Theater fördert das Land derzeit?
Derzeit fördert das Land neun Privattheater:

  • Die Komödianten Kiel
  • Figurentheater Kobalt Lübeck
  • Figurentheater Marc Schnittger Kiel
  • Figurentheater Wolkenschieber Kasseedorf (Kreis Ostholstein)
  • Polnisches Theater Kiel
  • Taschenoper Lübeck
  • Theater Combinale Lübeck
  • Theater DeichArt Kiel
  • Theaterwerkstatt Pilkentafel Flensburg

 

Förderung von Projekten der darstellenden Kunst

Die Landesregierung unterstützt die professionellen darstellenden Künste in Schleswig-Holstein über die institutionelle Förderung hinaus auch durch die Förderung von Projekten. Dies können beispielsweise Theaterfestivals, Theaterproduktionen, Tanzproduktionen, Figurentheaterproduktionen oder Infrastrukturprojekte sein. Die genauen Bestimmungen können Sie der „Richtlinie für die Landesförderung der professionellen freien Theater und Künstlerinnen und Künstler der darstellenden Kunst in Schleswig-Holstein“ entnehmen.

Wer kann gefördert werden?
Es können sowohl professionelle freie Theater als auch freie Künstlerinnen und Künstler der darstellenden Kunst gefördert werden, die ihren Arbeitsschwerpunkt in Schleswig-Holstein haben.

Wie muss der Antrag gestellt werden?
Bitte nutzen Sie zur Antragstellung das elektronisch ausfüllbare Antragsformular.

Wann endet die Antragsfrist?
Anträge auf Projektförderung können jährlich zum 1. Februar und 1. Juni gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass bereits begonnene Projekte nicht mehr gefördert werden können. Eine rechtzeitige Antragstellung vor Beginn des Projektes ist daher unerlässlich.

Besteht ein Anspruch auf Förderung meines Antrages?
Ein Anspruch der Antragstellerin oder des Antragstellers auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht. Vielmehr entscheidet die Bewilligungsbehörde aufgrund ihres pflichtgemäßen Ermessens im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel sowie auf Empfehlung einer Fachjury.

 

Konzeptionsförderung freie Theater / Darstellende Kunst

Mit dem Ziel der Profilierung und Professionalisierung vergibt das Land Schleswig-Holstein eine Konzeptionsförderung in Höhe von jährlich 20.000 Euro für professionelle freie Theater bzw. professionell ausgebildete darstellende Künstlerinnen und Künstler für längstens zwei Jahre.

Wer kann gefördert werden?
Es können sowohl professionelle freie Theater als auch freie Künstlerinnen und Künstler der darstellenden Kunst gefördert werden, die ihren Arbeitsschwerpunkt in Schleswig-Holstein haben. Voraussetzung ist zum Beispiel der Nachweis von mindestens zwei Produktionen in den vergangenen vier Jahren sowie mindestens zehn Aufführungen in den vergangenen zwei Jahren in Schleswig-Holstein. Die genauen Bestimmungen können Sie der „Richtlinie für die Landesförderung der professionellen freien Theater und Künstlerinnen und Künstler der darstellenden Kunst in Schleswig-Holstein“ entnehmen.

Wann endet die Antragsfrist?
Die Antragsfrist endet jährlich am 1. Februar.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein
Referat III 40
Postfach 7124
24171 Kiel
oder per E-Mail: lena.werner@bimi.landsh.de
Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter: 0431 988-5871

Teilen: