Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein

Die Landesfeuerwehrschule in Harrislee bildet Fach- und Führungskräfte im Bereich Feuerwehrwesen, Katastrophenschutz und Zivilschutz aus.

Die Landesfeuerwehrschule in Harrislee bei Flensburg ist zentraler Ausbildungs- und Schulungsort für die Feuerwehren sowie Katastrophen- und Zivilschützer in Schleswig-Holstein. Um zum Beispiel eine Führungspositionen in den Freiwilligen Feuerwehren Schleswig-Holsteins einzunehmen, muss man zuvor eine Ausbildung in Harrislee absolviert haben. Auch Angehörige der Berufsfeuerwehren und Werkfeuerwehren werden hier geschult. Außerdem bietet die Landesfeuerwehrschule Raum für Arbeitstreffen von Fachverbänden, für Workshops und für Seminare. Jährlich besuchen circa 3.500 Teilnehmer über 200 Lehrgänge.

Ausbildungsstandorte

Die Landesfeuerwehrschule führt die Ausbildung an zwei Standorten durch. In der Süderstraße findet die theoretische Ausbildung in Lehrsälen mit umfangreicher Medientechnik statt. Das Gelände "Am Oxer" hat eine der größten Übungshallen Deutschlands mit Übungshäusern, Bahnstrecke und Straßennachbauten. Dazu kommen Trainingsanlagen für den Atemschutz, eine Wärmegewöhnungsanlage und ein Fahrzeugpark.

Weitere Informationen

Teilen: