Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Jugendberufsagenturen

Staatskanzlei

Jugendberufsagenturen

Die Jugendberufsagentur unterstützt Jugendliche bis zum Alter von 25 Jahren beim Übergang in das Berufsleben.

"Niemand geht auf seinem Weg verloren". Das ist das erklärte Ziel der Jugendberufsagentur. Sie soll gewährleisten, dass Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 25 Jahren individuell beraten und unterstützt werden auf ihrem Weg in das Berufsleben. Schulen, Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter und Kommunen/Jugendhilfe sollen im Rahmen der JBA verlässlich, gemeinsam und konkret zusammenarbeiten und weitere Partner wie Kammern und Sozialverbände einbeziehen.

Ansprechpartner für junge Menschen

Zu den Aufgaben der JBA gehört unter anderem, die Jugendlichen beim Erreichen eines Schulabschlusses, bei der Berufsorientierung und -wahl aus einer Hand zu beraten, sie bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle und beim Übergang in ein erstes Beschäftigungsverhältnis zu unterstützen und einem Abbruch von Schul- oder Ausbildungsgängen vorzubeugen. Die Agenturen sollen den jungen Menschen an den Schulen ab dem achten Jahrgang als Ansprechpartner zur Verfügung stehen mit dem Ziel, dass alle nach dem Verlassen der Schule ein konkretes Anschlussangebot haben. Dabei soll der Grundsatz "Ausbildung vor Maßnahme" gelten.

Eröffnung Jugendberufsagentur Neumünster Februar 2016 Eröffnung JBA Neumünster (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Eröffnung der Jugendberufsagentur Neumünster im Februar 2016 ©MSB

Der Weg zur JBA

Ziel ist es, für JBA konkrete Anforderungen zu definieren und einheitliche Vorgehensweisen in Schleswig-Holstein zu verabreden. Diese Eckpunkte wurden auf einer landesweiten Konferenz im Februar 2015 diskutiert. Sie wurden in der Landeslenkungsgruppe im April 2015 abgestimmt. In den Eckpunkten ist festgehalten, dass die Landeslenkungsgruppe als Beirat der Jugendberufsagenturen fungiert.

200.000 Euro für Modellprojekte

Die Landesregierung hat sich für eine Anschubfinanzierung von insgesamt 200.000 Euro bis zum Jahresende 2016 entschieden um, wie im Beschluss des Landtags gefordert, modellhafte Jugendberufsagenturen in der Anfangsphase zu unterstützen. Die erste JBA wurde im Februar 2016 in Neumünster eröffnet. Weitere folgten in den Kreisen Schleswig-Flensburg, Nordfriesland, Dithmarschen und Pinneberg und in Kiel.