Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Rote Listen

Staatskanzlei

Rote Listen

Rote Listen sind Verzeichnisse ausgestorbener, verschollener und unterschiedlich stark gefährdeter Tier- und Pflanzenarten oder Artengesellschaften. Die Erarbeitung der Listen wird von Fachleuten und Spezialisten auf der Basis von umfangreichen Untersuchungen und Kenntnissen durchgeführt. Sie sind kein juristisches Instrument sondern haben eher den Charakter eines wissenschaftlichen Gutachtens.

Um eine Einstufung der Gefährdung vornehmen zu können, muss die heutige Situation, also insbesondere Bestand und Verbreitung einer Art, mit einer früheren verglichen werden. Meistens ist ein Bezugszeitpunkt nicht immer eindeutig, weil von einigen Artengruppen aus früheren Zeiten nur unvollständige oder wenige Daten vorliegen. So sind in Verbindung mit der Aufstellung von Roten Listen für einige Gruppen in Schleswig-Holstein überhaupt erstmalig auch Listen der bei uns insgesamt vorkommenden oder bekannten Arten erstellt worden. Deshalb basiert die Gefährdungseinstufung bei einigen Gruppen und Arten auf der Experteneinschätzung über vermutliche frühere Vorkommen oder über die Gefährdung ihrer Lebensräume.

Erst die Wiederholung der Gefährdungseinschätzung nach einem gewissen Zeitraum erlaubt dann auf der Basis inzwischen verbesserter Kenntnisse oder einer Beobachtung der Bestandsentwicklung eine bessere Aussage über Veränderungen. Daher ist etwa alle zehn Jahre eine Revision der Listen vorgesehen. Dies ist natürlich bei solchen Artengruppen besonders sinnvoll, bei denen vergleichsweise viele Daten erhoben werden und damit auch neuere Erkenntnisse vorliegen. Das gilt in erste Linie für Wirbeltiere, insbesondere Vögel. Gerade bei diesen Tiergruppen werden durch ehrenamtlich arbeitende Fachleute und durch Naturschutzverbände, aber auch im Rahmen von Planungen und Eingriffsvorhaben, relativ viele Erhebungen gemacht.

Die Rote Listen sind heute allgemein ein wichtiges Instrument für die Naturschutzarbeit.

Rote Listen ...

  • dienen der Information der Öffentlichkeit über den Zustand der Tier- und Pflanzenwelt,
  • sind Argumentationshilfen für den Schutz von Gebieten,
  • zeigen Handlungsbedarf im Naturschutz auf,
  • sind Entscheidungshilfen bei der Planung, das heißt der Landschaftsplanung und der Eingriffsplanung,
  • können Anregung sein für alle Fachleute, sich an der Erhaltung der biologischen Vielfalt zu beteiligen und
  • dienen der Koordination und der Zielfindung von Maßnahmen auch des überregionalen Naturschutzes.

Folgende Rote Listen können Sie hier einsehen:

Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen - Band 1 (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste der Farn- und Blütenpflanzen, Band 2 - Brombeeren (PDF 613KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Armleuchteralgen (PDF 324KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Großpilze, Band 1 (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Großpilze, Band 2 (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Großpilze, Band 3 (PDF 885KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Moose (PDF 698KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Eintags-, Stein-, Köcherfliegen (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Wildbienen und Wespen (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Neunaugen und Süßwasserfische (PDF 513KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Amphibien und Reptilien (PDF 573KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Brutvögel Schleswig-Holsteins - Rote Liste (PDF 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Säugetiere Schleswig-Holsteins - Rote Liste 2014 (PDF 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Spinnen (PDF 958KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Großschmetterlinge Schleswig-Holsteins, Rote Liste 2009 (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Rote Liste Heuschrecken (PDF 519KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Flechten Schleswig-Holsteins, Rote Liste 2010 (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Käfer Schleswig-Holsteins - Rote Liste 2011, Band 1 von 3 (PDF 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Käfer Schleswig-Holsteins - Rote Liste 2011, Band 2 von 3 (PDF 511KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Käfer Schleswig-Holsteins - Rote Liste 2011, Band 3 von 3 (PDF 504KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Libellen Schleswig-Holsteins - Rote Liste 2010 (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die aufgeführten Roten Listen können als gedruckte Exemplare beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein unter broschueren@llur.landsh.de
Hinweise zum Austausch von Daten mit der Landesregierung per E-Mail
oder Tel. 04347/704-230 für einen kleinen Kostenbeitrag bestellt werden.