Navigation und Service

Thema : Klimaschutz

Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger


Förderprogramm Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger

Letzte Aktualisierung: 16.01.2023

Die neuen Förderrichtlinien für das Förderprogramm "Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger" wurden am 02.01.2023 im Amtsblatt für Schleswig-Holstein veröffentlicht:

Förderrichtlinie nicht-fossile Heizsysteme (PDF, 114KB, Datei ist barrierefrei ⁄ barrierearm)

Förderrichtlinie steckerfertige PV-Balkonanlagen (PDF, 107KB, Datei ist barrierefrei ⁄ barrierearm)

Der Start des Förderprogrammes wird somit wie geplant im Januar 2023 erfolgen können.

Eine Antragstellung wird ab dem 16.01.2023 im Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein unter folgender Adresse möglich sein:

https://serviceportal.schleswig-holstein.de

Zahlreiche Fragen zum geplanten Programm werden durch die Förderrichtlinien beantwortet.

Fragen und Antworten zum neuen Förderprogramm

Wann kann ich meinen Antrag stellen?

Eine Antragstellung wird ab dem 16.01.2023 im Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein (https://serviceportal.schleswig-holstein.de) möglich sein.

Die Förderrichtlinien wurden am 02.01.2023 im Amtsblatt Schleswig-Holstein veröffentlicht..

Wo kann ich meinen Antrag stellen?

Der Start des Förderprogrammes wird ab dem 16.01.2023 erfolgen können. Eine Antragstellung wird ab dem 16.01.2023 im Tagesverlauf im Serviceportal des Landes Schleswig-Holstein (https://serviceportal.schleswig-holstein.de).

Wo finde ich die Förderrichtlinie?

Die Förderrichtlinien wurden am 02.01.2023 im Amtsblatt Schleswig-Holstein veröffentlicht und werden auf dieser Seite zum zusätzlich bereitgestellt.

Wann wird die Förderrichtlinie veröffentlicht?

Die Förderrichtlinie wurde am 02.01.2023 im Amtsblatt Schleswig-Holstein veröffentlicht.

Gibt es eine Förderberatung?

Eine kostenpflichtige Beratung zu den Themen energetische Sanierung und Heizungsoptimierung kann durch zertifizierte Energieberater erfolgen.

Sollte es konkrete Fragen zu der Antragstellung geben, können diese gestellt werden, sobald die Antragstellung möglich ist.

Darf ich schon mit dem Vorhaben beginnen auch wenn ich die Förderung in Anspruch nehmen möchte?

Hierbei ist zwischen der Förderung von steckerfertigen PV-Balkonanlagen und nicht-fossilen Heizungsanlagen zu unterscheiden. Bei steckerfertigen PV-Balkonanlagen muss das Datum des Kaufvertrages oder der verbindlichen Bestellung nach dem 16.01.2023 liegen. Der Antrag auf Förderung ist nach dem Kauf zu stellen und die Rechnungen sind mit einzureichen. Bei nicht-fossilen Heizsystemen muss der Förderantrag gestellt werden, bevor mit dem Vorhaben begonnen wird. Für die Antragstellung sollte Ihnen ein Angebot vorliegen. Als Beginn des Vorhabens ist der Abschluss eines Liefer- oder Leistungsvertrages anzusehen.

Was gilt als Beginn des Vorhabens?

Als Beginn des Vorhabens ist der Abschluss eines Liefer- oder Leistungsvertrages, also bspw. die verbindliche Bestellung, anzusehen.

Kann ich einen Antrag auf vorzeitigen Maßnahmebeginn stellen?

Nein, eine Beantragung eines vorzeitigen Maßnahmebeginns ist nicht möglich.

Wird es eine rückwirkende Förderung geben?

Nein, für Fördergegenstände, die bereits vor dem Inkrafttreten der Richtlinie verbindlich bestellt oder gekauft wurden, wird es keine Förderung geben.

Was wird gefördert?

Es werden Heizungsanlagen auf Basis Erneuerbarer Energien und steckerfertige PV-Balkonanlagen gefördert. Zu den förderfähigen Heizungsanlagen zählen Wärmepumpen, Biomasseheizungen, Solarkollektoranlagen und der Anschluss an Wärmenetze, sofern diese auch nach der Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM) gefördert werden.

Welche Erneuerbaren Energien im Wärmebereich werden gefördert?

a) Wärmepumpe,

b) Anschluss an ein Wärmenetz,

c) Solarkollektoranlagen,

d) Biomasseheizungen.

Voraussetzung für die Förderung der oben genannten Fördergegenstände ist die Förderfähigkeit im Rahmen der Bundesförderung effiziente Gebäude, kurz BEG.

Wird die Liste der Fördergegenstände noch erweitert?

Eine Erweiterung der Förderung ist grundsätzlich denkbar. Hierüber wird anhand der Erfahrungen mit den aktuellen Fördergegenständen und der sich wandelnden Rahmenbedingungen entschieden.

In einer zweiten Stufe der Förderung sollen voraussichtlich ab Sommer 2023 Wallboxen an Mehrfamilienhäusern sowie stationäre Batteriespeicher gefördert werden.

Warum werden Batteriespeicher nicht gefördert?

In einer zweiten Stufe der Förderung sollen voraussichtlich ab Sommer 2023 auch stationäre Batteriespeichersysteme gefördert werden.

Warum werden Wallboxen nicht gefördert?

In einer zweiten Stufe der Förderung sollen voraussichtlich ab Sommer 2023 Wallboxen an Mehrfamilienhäusern gefördert werden.

Gibt es eine Förderung für PV-Anlagen?

Wenn Sie aktuell Photovoltaikmodule auf Ihrem Dach errichten, dann können Sie eine Einspeisevergütung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz für den Strom in Anspruch nehmen, den Sie nicht selbst verbrauchen und in das Netz einspeisen. Eine darüberhinausgehende Förderung ist nicht möglich.

Was passiert, wenn die Mittel ausgeschöpft sind?

Das Förderprogramm wird auf die gesamte Legislaturperiode ausgestreckt. Hierfür wird es jeweils im Januar, April, Juli und Oktober Antragszeitfenster geben. Sofern für einen Fördergegenstand die geplante maximale Antragszahl in einem Antragszeitfenster erreicht ist, wird keine Antragstellung in diesem Zeitfenster mehr möglich sein. Eine erneute Antragstellung kann im nächsten Zeitfenster erfolgen.

Wo kann ich weitere Antworten auf meine Fragen erhalten?

Aufgrund der erwarteten Vielzahl an Nachfragen in der Anfangsphase wird darum gebeten, Fragen bis zum Start des Förderprogrammes am 16.01.2023 zurückzustellen. Viele Antworten werden die Förderrichtlinien liefern. Darüber hinaus wird der Onlinedienst für die Antragstellung ab 16.01.2023 weitere hilfreiche Informationen beispielsweise zur Antragsstellung sowie weitere Ansprechmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen