Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holstein neu denken - Die Schwerpunkte der Landesregierung:

Aktuelle Schwerpunkte

Sprache wechseln

NATURA 2000

Europäische Schutzgebiete in Schleswig-Holstein

Zum Reichtum der Europäischen Union gehört auch die Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume - die biologische Vielfalt. Ihre Bedeutung ist dabei nicht ausschließlich naturschutzfachlicher Art. Wichtige Funktionen zeigen sich insbesondere auch in wirtschaftlicher, gesellschaftlicher, kultureller, erzieherischer und ästhetischer Sicht. Mit diesem Naturerbe müssen wir verantwortungsbewusst umgehen. Schleswig- Holstein trägt wie alle anderen Regionen Europas Verantwortung, die hier wildlebenden Tiere, Pflanzen und die natürlichen und naturnahen Lebensräume zu bewahren, zu schützen und weiter zu entwickeln.

Vogelschutz- und FFH-Richtlinie sehen die Errichtung von Schutzgebieten vor. Gemeinsam bilden diese das zusammenhängende ökologische Netz NATURA 2000. Mit diesem Europa weiten Verbund von Schutzgebieten werden die natürlichen Lebensräume und gefährdeten wildlebenden Tiere und Pflanzen in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft erhalten.

Schleswig-Holstein hat - vergleichbar mit anderen Bundesländern – seit 1996 FFH- und Vogelschutzgebiete ausgewählt und nach Brüssel gemeldet. Dieser Prozess ist inzwischen in Schleswig-Holstein abgeschlossen.

Danach wird das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 in Schleswig-Holstein von 311 Gebieten (271 FFH- und 46 Vogelschutzgebiete) mit einer Landfläche von rund 156.000 ha und einer Meeresfläche von rund 765.000 ha gebildet. Bei der Anzahl der Gebiete wurden sechs flächenidentische Gebiete nur einfach gezählt und die Flächenangaben wurden um Flächenüberschneidungen zwischen den FFH- und Vogelschutzgebieten verringert.

Einen Vergleich mit anderen Bundesländern oder den anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union ermöglicht die Internet-Seite des Bundesamtes für Naturschutz (www.bfn.de).

Die FFH-Gebietsmeldungen des Landes hat die Europäische Kommission inzwischen anerkannt und in die so genannte Liste der "Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung" aufgenommen. Auch die Auswahl der Vogelschutzgebiete wurde inzwischen von der Europäischen Kommission akzeptiert und das entsprechende Vertragsverletzungsverfahren gegen den Mitgliedstaat Deutschland im Oktober 2009 eingestellt.

Weitere und vertiefte Informationen zu den verschiedenen Bereichen von Natura 2000 sowie zu den einzelnen Gebieten liefern die weiteren Seiten.

Weitere Informationen:

Sie können sich die Gebiete in einer Übersichtskarte im Umweltatlas anzeigen lassen (dauert beim ersten Starten etwa 30 Sekunden!):

Umweltatlas

Eine tabellarische Auflistung der FFH und Vogelschutz-Gebiete können Sie hier einsehen:
FFH Gebiete in Schleswig-Holstein Stand: 01.01.2010 (PDF 65KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Vogelschutzgebiete in Schleswig-Holstein Stand: 2010 (PDF 19KB, Datei ist nicht barrierefrei)

www.bfn.de

http://eur-lex.europa.eu/JOHtml.do

Kontinentale Region

Atlantische Region

Verwandte Dokumente