Navigation und Service

Thema : Arbeitsmarkt

Landesprogramm Arbeit 2021 - 2027

Für ein sozialeres Europa!

Die neue Förderperiode 2021-2027 des Europäischen Sozialfonds wird das übergeordnete politische Ziel verfolgen, ein sozialeres Europa zu schaffen.

Letzte Aktualisierung: 25.09.2023

In den Jahren 2021 bis 2027 soll der „Europäische Sozialfonds Plus“ (ESF Plus) zu einem sozialen Europa beitragen und unterstützt Beschäftigung, Bildung und soziale Integration in allen Mitgliedstaaten und allen Regionen der Europäischen Union, so auch in Schleswig-Holstein.


Rund 224 Millionen Euro stehen im Landesprogramm Arbeit 2021 – 2027 zur Verfügung und es knüpft damit an sein erfolgreiches Vorgängerprogramm an. Viele Aktionen wie beispielsweise die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung, Frau & Beruf oder Innovative Wege in Beschäftigung werden in weiterentwickelter und optimierter Form fortgesetzt. Neue Akzente werden im Fachkräfteservice SH, der Aktion PAM – Perspektive am Arbeitsmarkt und mit der Einführung der IT-Scouts in der Aktion Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung gesetzt. IT-Scouts richten sich mit berufsorientierenden Angeboten gezielt an junge Menschen, um ein Interesse an technischen Berufen zu wecken.

ESF Plus Jahresveranstaltung 2023

mehr Informationen

Vorhaben strategischer Bedeutung

OffTec RENES: mehr lesen

Charta der Grundrechte

Die Charta der Grundrechte muss bei allen Projekten im Rahmen des ESF Plus eingehalten werden.

mehr Informationen

Schaubild Landesprogramm Arbeit 2021 - 2027 (PDF, 68KB, Datei ist barrierefrei)

Zu den Förderaktionen

LPA Förderaktionen

Fachkräfteservice SH

Mit dem Fachkräfteservice Schleswig-Holstein wird die schleswig-holsteinische Wirtschaft bei der Gewinnung und Sicherung von Fachkräften durch eine landesweite Service- und Vernetzungsstelle unterstützt.

Mit der Aktion Fachkräfteservice SH werden einerseits individuelle Beratungen durch das „Beratungsnetzwerk“, andererseits eine "Servicestelle" gefördert.

Das Ziel bei der Förderung des Beratungsnetzwerks ist die Stärkung und weitere Etablierung eines landesweiten Beratungsangebots zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Schleswig-Holstein zur Fachkräftesicherung. Gleichzeitig soll die Bereitschaft der Unternehmen erhöht werden, sich in der Berufsausbildung zu engagieren und Praktika anzubieten. Vermittelt werden sollen zudem Informationen zu weitergehenden Unterstützungsangeboten.

Das Ziel bei der Förderung der Servicestellen ist die Etablierung eines zentralen Ansprechpartners rund um das Thema Fach- und Arbeitskräftesicherung für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Schleswig-Holstein.

Online Antragsunterlagen zum Fachkräfteservice SH - Servicestelle und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH


Branchenspezifische Qualifizierungsvorhaben

Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Erprobung innovativer Qualifizierungsmodule

für neue berufliche Anforderungen, unter anderem in den Bereichen erneuerbare Energien, Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechnik. Gefördert werden Weiterbildungsträger die in Kooperation mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Module entwickeln, die anschließend von den Beschäftigten der Unternehmen erprobt werden.

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und wichtige Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Weiterbildungsbonus SH

Der Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein unterstützt Weiterbildungsmaßnahmen von Erwerbstätigen mit finanziellen Zuschüssen.

Mit den ESF Plus - Mitteln wird ein Teil der Kosten für berufliche Fort- und Weiterbildungen übernommen.

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und wichtige Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Weitere Infos zum Thema Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein
.

Frau & Beruf

Frau & Beruf ist ein individuelles Beratungsangebot mit dem Ziel Frauen beim beruflichen (Wieder-) Einstieg und der beruflichen Weiterentwicklung zu unterstützen.  

Hierfür wird eine landesweite Beratungsinfrastruktur gefördert, die Einzel- sowie Gruppenberatungen anbietet und als Lotse für weiterführende Beratungs-, Qualifizierungs- und andere Leistungsangebote Dritter fungiert. Um die Zielgruppe besser zu erreichen, zählt eine gute Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls zu den Aufgaben von Frau & Beruf.

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und wichtige Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Allgemeine Infos finden Sie auf der Webseite: Frau-und-Beruf-sh.de

Handlungskonzept STEP

Mit dem Handlungskonzept STEP (Selbsteinschätzung, Training, Entwicklung, Perspektive) gemeinsam Übergänge schaffen.

Es soll eine (sozial-) pädagogische Begleitung und Unterstützung von Schüler/-innen mit individuellen Unterstützungsbedarf in Flexiblen Übergangsphasen an Gemeinschaftsschulen und jenen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten an den Förderzentren und allgemeinbildenden Schulen erreicht werden. Als Einzel- oder Gruppenmaßnahmen führen Coaching-Fachkräfte umfassende berufsorientierende Maßnahmen durch, um die Schüler/-innen auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. 

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB

Berufsvorbereitung und Ausbildungsbetreuung (BERAB)

Mit der Aktion werden junge Menschen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Berufsausbildung unterstützt.

Erreicht werden soll dies durch Coaching an berufsbildenden Schulen, in schulischen Bildungsgängen des Übergangsbereichs sowie durch Einzel- und Gruppenmaßnahmen. Sogenannte IT-Scouts wenden sich mit berufsorientierenden Maßnahmen gezielt an junge Menschen, um ein Interesse an technischen (IT-) Berufen zu wecken. Daneben beraten weiterhin die Regionalen Ausbildungsbetreuer/-innen, um Ausbildungsabbrüche zu vermeiden oder neue Ausbildungsbetriebe zu finden.  

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU)

Mit dieser Aktion wird die duale Ausbildung im Handwerk und in den grünen Berufen gestärkt.

Die ÜLU sichert für die Auszubildenden - unabhängig von der Spezialisierung und technischen Entwicklung des Ausbildungsbetriebes - eine einheitliche und hohe Ausbildungsqualität auf neuestem Standard. Sie stärkt die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe durch Entlastung von den Lehrgangskosten.

Weiterführende Informationen

Online Antragsunterlagen und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Innovative Wege in Beschäftigung

Ziel der Aktion ist die Arbeitsmarktintegration von Arbeitslosen- und Langzeitarbeitslosen.

Mit modellhaften Projekten sollen arbeitsmarktrelevante Qualifikationen und Teilqualifikationen vermittelt werden. Dazu gehört auch eine ganzheitliche sozialpädagogische Beratung und Begleitung, auch unter Berücksichtigung des privaten und familiären Umfelds.

Weitere Informationen

Weitere Informationen für Projektträger finden Sie auf der Seite der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH):

Zweiter Aufruf zur Förderung - ergänzende Förderkriterien

Online-Antragsunterlagen


Produktionsschulen

Produktionsschulen unterstützen nicht mehr schulpflichtige junge Menschen, die aus eigener Kraft den Übergang in eine Ausbildung nicht schaffen.

Vermittelt werden persönliche und soziale Basiskompetenzen und fachpraktische Fertigkeiten und Fähigkeiten, um auf die Anforderungen des regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes vorzubereiten.

Weiterführende Informationen

Online-Antragsunterlagen und wichtige Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH


Alphabetisierung und Grundbildung

Mit dieser Aktion werden Unterrichtsangeboten für gering literarisierte Erwachsene beziehungsweise Personen mit Defiziten in der Grundbildung gefördert. 

Weiterer Bestandteil sind Informations- und Beratungsangebote sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkarbeit zur Erreichung der Zielgruppe.

Weiterführende Informationen

Online Antragsunterlagen und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

Perspektive am Arbeitsmarkt (PAM)

Mit einer landesweiten Beratungsinfrastruktur sollen Geflüchtete unabhängig von Alter, Herkunftsland, Aufenthaltsstatus oder Geschlecht auf dem Weg in Ausbildung oder den Arbeitsmarkt unterstützt werden. 

Ergänzende bedarfsgerechte Förderangebote wie beispielsweise berufsbezogene Sprachtrainings, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen sind ebenfalls Bestandteil des Förderangebots.

Weitere Informationen

Online-Antragsunterlagen und Informationen für Projektträger finden Sie bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH): Seite der IB.SH

EU-Förderprogramme für Schleswig-Holstein

mehr Informationen

REACT-EU (ESF)

mehr Informationen

ESF Plus Programm zum Herunterladen

Am 19. Mai 2022 wurde das ESF Plus-Programm Schleswig-Holstein als eines der ersten Programme europaweit von der Europäischen Kommission genehmigt.

Pressemitteilung zur Genehmigung vom 19.5.22

Programm des ESF Plus in Schleswig-Holstein 2021 bis 2027 (PDF, 612KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Schwerpunkte des Programms

Das Programm gliedert sich in die drei Schwerpunkte Beschäftigung, Bildung und soziale Integration. Die beinhalteten elf Aktionen haben folgende Ziele:

  • Die Unternehmen bei der künftigen Beschäftigungs-, Fachkräfte- und Nachwuchssicherung zu unterstützen und die Aus- und Weiterbildungsqualität zu steigern.
  • Die Weiterbildungsbeteiligung und das lebenslange Lernen von Beschäftigten vor dem Hintergrund der wachsenden und sich ändernden Anforderungen im Arbeitsleben zu unterstützen.
  • Die Erwerbsbeteiligung von Frauen zu steigern.
  • Am Arbeitsmarkt benachteiligte Personengruppen, darunter auch Menschen mit Migrationshintergrund an den Arbeitsmarkt heranzuführen und die Integration in Beschäftigung zu unterstützen.
  • Die Bildungschancen von jungen Menschen zu verbessern und ihre Bildungspotentiale zu erschließen.

Verordnung über den Europäischen Sozialfonds Plus

Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (Dachverordnung), Juni 2021

Begleitausschuss

Der Begleitausschuss begleitet unter anderem die Umsetzung und Durchführung des Programms und die Fortschritte beim Erreichen der Ziele.

Nachstehend finden Sie die Geschäftsordnung des Begleitausschusses, eine Liste der Mitglieder des Begleitausschusses, Protokolle der Sitzungen sowie sämtliche Daten und Informationen, die dem Begleitausschuss für das ESF Plus Programm Schleswig-Holstein zugeleitet wurden.

Geschäftsordnung des ESF Plus Begleitausschuss

Geschäftsordnung BGA (PDF, 137KB, Datei ist barrierefrei)

Mitglieder des ESF Plus Begleitausschusses

Mitglieder ESF Plus - Begleitausschuss (PDF, 174KB, Datei ist barrierefrei)

Protokolle, Daten und Unterlagen der Sitzungen

ESF-Plus Begleitausschusssitzung am 11.05.2022

ESF-Plus Begleitausschusssitzung am 09.11.2022

ESF-Plus Begleitausschusssitzung am 25.05.2023

ESF-Plus Begleitausschusssitzung am 17.11.2023


Veröffentlichungen

Liste der Begünstigten im Landesprogramm Arbeit 2021 - 2027 (PDF, 117KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Landesprogramm Arbeit 2014 - 2020

mehr Informationen

Bilanz Landesprogramm Arbeit 2014 - 2020 (PDF, 663KB, Datei ist barrierefrei)

Fachevaluierung: Neue ESF-Förderperiode 2021 bis 2027  (PDF, 768KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Fachevaluierung: Aktion A 1 - Fachkräfteservice SH (PDF, 842KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Infos & Links zum Europäischen Sozialfonds und zur Investitionsbank Schleswig-Holstein

Kontakt

Kontaktbox

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel


Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen