Navigation und Service

Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung : Thema: Ministerien & Behörden

Aminata Touré

Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung

Neues System für Impfterminvergabe

Ab Donnerstag, 3. Juni, können sich Impfberechtigte für einen Termin in ihrem Wunsch-Impfzentrum registrieren.

Letzte Aktualisierung: 01.06.2021

Eine Hand mit Handschuhen hält eine Spritze an einen Arm.
Das Land ändert das Terminvergabesystem für Termine in Impfzentren.

Die Impfkampagne in Schleswig-Holstein läuft weiter. 1.258.791 Menschen (rund 43,4 Prozent der Bevölkerung) haben bisher in Schleswig-Holstein eine Erstimpfung erhalten. 580.279 Menschen sind bereits zum zweiten Mal geimpft, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 20 Prozent. Aktuell liegt Schleswig-Holstein bei den vollständig Geimpften im Ländervergleich auf dem 4. Platz (Stand: 01.06. lt. Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums).

Registrierung online oder telefonisch

Da die Impftermine von den vorhandenen Impfstoffdosen abhängig sind, ist das Kontingent knapp und die Nachfrage weiterhin hoch. Das Land passt nun, wie angekündigt, das Terminvergabesystem für die Impfzentren an. Ab Donnerstag,  3. Juni, 9 Uhr, können sich Personen der Prioritätsgruppen 1, 2 und 3 für einen Impftermin in einem Wunsch-Impfzentrum auf www.impfen-sh.de registrieren. Sobald ein Termin verfügbar ist, wird dieser automatisch registrierten Nutzer:innen zugewiesen.

Die Registrierungs-Startphase läuft bis Montag, 7. Juni, 13 Uhr. Für die Terminvergabe ist der Zeitpunkt der Registrierung unerheblich. Das gewünschte Impfzentrum kann frei gewählt werden. Personen, die keine Möglichkeit haben, sich online zu registrieren, können dies auch montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr telefonisch unter 0800-4556550 tun.

Zuteilung nach Zufallsprinzip

Danach erfolgt die Zuteilung von Terminen für die Woche ab dem 9. Juni nach dem Zufallsprinzip. Sobald ein Termin verfügbar ist, erhalten die registrierten Nutzer:innen spätestens 24 Stunden vor dem Termin eine Bestätigung sowie die Aufklärungsbögen per Mail. Personen ohne E-Mail-Adresse wird der zugewiesene Termin telefonisch mitgeteilt. Eine Auswahl des Zeitpunktes oder eine Umbuchung von zugewiesenen Terminen ist nicht möglich. Menschen, die ihren Impftermin nicht wahrnehmen können oder wollen, müssen diesen unbedingt so früh wie möglich stornieren, um so die Termine für andere freizugeben.

Nach der Startphase ist eine Registrierung weiterhin ohne zeitliche Begrenzung möglich. Wenn die Zuteilung der Termine für die registrierten Personen aus der Startphase erfolgt ist, erfolgt die weitere Zuteilung fortlaufend nach der Reihenfolge des Eingangs der Registrierungen.

Freie Erstimpfungstermine für den 7. und 8. Juni werden über die Restterminvergabe bis einschließlich Mittwoch, 2. Juni, über www.impfen-sh.de zu buchen sein.

Impfpriorisierung bei Haus- und Fachärzt:innen

Ab dem 7. Juni wird für Covid-19-Impfungen die Priorisierung bei Haus- und Fachärzten bundesweit aufgehoben. Weiterhin werden dort aber Menschen der Prioritätsgruppen 1 bis 3 vorrangig geimpft. Da auch in den Praxen der Impfstoff weiterhin knapp ist, wird die Priorisierung in den Impfzentren in Schleswig-Holstein vorerst nicht aufgehoben. Das bedeutet, dass dort weiterhin Menschen der Prioritätsgruppen 1 bis 3 geimpft werden können. Das umfasst nun auch Minderjährige zwischen 12 und 15 Jahren, die beispielsweise aufgrund von Vorerkrankungen zu einer der Prioritätsgruppen gehören.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen