Navigation und Service

Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung : Thema: Ministerien & Behörden

Aminata Touré

Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung

875.000 Euro für KIWA: Land setzt Förderung der Koordinationsstelle für innovative Wohn- und Pflegeformen für Menschen im Alter und Menschen mit Assistenzbedarf fort

Letzte Aktualisierung: 06.01.2023

KIEL. Schleswig-Holstein setzt die Förderung der Koordinationsstelle für innovative Wohn- und Pflegeformen für Menschen im Alter und Menschen mit Assistenzbedarf (KIWA) fort. Zur Unterstützung der KIWA stellt das Land ab 2023 in den kommenden fünf Jahren insgesamt rund 875.000 Euro bereit. Außerdem wird der Beratungsauftrag der KIWA erweitert, um auch die Entstehung innovativer Wohnformen für Menschen mit Behinderungen zu fördern.

Sozialministerin Aminata Touré: „Neue Wohnformen als ergänzende Elemente der Pflegeinfrastruktur und Alternative zum stationären Pflege gewinnen zunehmend an Bedeutung. Viele Menschen wünschen sich, auch bei Pflegebedarf weiter nah an ihrem Wohnort leben zu können. Neue Wohnformen können dies oft ermöglichen und bieten größtmögliche Selbst- und Mitbestimmung für die dort lebenden Menschen bei gleichzeitiger professioneller Sicherheit und Versorgung.“

Aufgabe der KIWA ist eine neutrale, landesweite Beratung zur Förderung und Unterstützung innovativer und besonderer Wohn-Pflegeformen für Menschen im Alter und für Menschen mit Assistenzbedarf. Die KIWA informiert über neue Möglichkeiten des Wohnens bei Unterstützungs-, Pflege- und Assistenzbedarf. Außerdem unterstützt sie Initiatoren, Betroffene, Angehörige, Anbieterinnen und Anbieter sowie Investorinnen und Investoren und kommunale Gebietskörperschaften im Entwicklungsprozess neuer Wohnformen für Menschen mit Pflege-, Hilfs- und/oder Assistenzbedarf. Ziel ist, dass Menschen mit Pflegebedarf und Menschen mit Behinderungen entsprechend ihren individuellen Wünsche und Bedürfnisse leben und wohnen können.

In Schleswig-Holstein gibt es derzeit über 100 ambulant betreute Wohn-Pflege-Gemeinschaften, mehrheitlich für ältere Menschen mit Demenz. Die KIWA ist ein Projekt des Forums Pflegegesellschaft, geschäftsführender Verband ist die AWO Schleswig-Holstein gGmbH.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Patrick Tiede | Fenja Hardel | Ministerium für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein | Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel | Telefon 0431 988-5317 | E-Mail: pressestelle@sozmi.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/sozialministerium, www.facebook.com/Sozialministerium.SH oder www.twitter.com/sozmiSH

Alle Medieninformationen direkt erhalten?

Letzte Aktualisierung: 03.05.2022

Medieninformationen

Abonnieren Sie hier den Newsfeed

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von RSS-Feeds
Sie benötigen zum Lesen von RSS-Feeds eine Erweiterung Ihres Browsers. Bitte recherchieren Sie mit dem Suchbegriff ‚Feed-Reader‘ nach Erweiterungen (auch Add on genannt) und installieren Sie eine der angebotenen Erweiterungen.

Über E-Mail-Postfach abonnieren
Alternativ können Sie den Feed über Ihr E-Mail-Postfach abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte den Link auf den Feed und fügen Sie ihn in die RSS-Funktion Ihres Postfachs ein.
Sollte der Link nicht akzeptiert werden, ersetzen Sie das "https" am Anfang des Links durch "feed" (ohne Anführungszeichen).

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen