Navigation und Service

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus : Thema: Ministerien & Behörden

Claus Ruhe Madsen

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Wichtiger Baustein für Northvolt-Ansiedlung


Das Land setzt mit einer Gewährleistungserklärung einen wichtigen Marker für die Gesamtfinanzierung des Northvolt-Projekts.

Letzte Aktualisierung: 05.02.2024

Digitalisierungsminister Schrödter und Wirtschaftsminister Madsen stehen nebeneinander Dokumenten in den Händen.
In Kiel unterzeichneten der Chef der Staatskanzlei, Minister Dirk Schrödter, und Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen die Gewährleistungserklärung für die Northvolt-Ansiedlung.

Nach den finanziellen Weichenstellungen von Land, Bund und der EU ging es nun einen weiteren Schritt in Richtung Ansiedlung der Batteriefabrik Northvolt. Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen und Minister und Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter unterzeichneten in Kiel eine Gewährleistungserklärung samt Verwaltungsvereinbarung. Damit verpflichtet sich das Land, eine Absicherung für das Unternehmen gegenüber dem Bund zu übernehmen: in Höhe von bis zu 50 Prozent einer 600-Millionen-Wandelanleihe der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Industriellen Kern Deutschlands stärken

"Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein in der Gesamtfinanzierung und damit der Realisierung des 4,5-Milliarden-Euro-Projekts", betonte Madsen. Laut Schrödter erfülle das Land damit eine weitere seiner Zusagen, um eine der größten Industrie-Ansiedlungen in der Landesgeschichte unter Dach und Fach zu bringen. "Und damit leisten wir einen Beitrag, unsere Automobilindustrie, den industriellen Kern Deutschlands, für die Zukunft international wettbewerbsfähig aufzustellen", sagte er.

Tausende Arbeitsplätze entstehen

Das Werk im Heider Umland soll künftig Batterien für bis zu eine Million E-Autos jährlich herstellen. Geplant ist, dass die Fertigung in zwei Jahren startet und 2029 die volle Kapazität erreicht. Dabei sollen rund 3.000 Arbeitsplätze in der Region entstehen, sowie Tausende weitere bei Zulieferern und Dienstleistern. "Der Prozess der zurückliegenden Monate war von einem engen Schulterschluss zwischen Bund und Land geprägt", sagte Madsen. "Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken."

Neben der Wandelanleihe hatte die Bundesregierung bereits im vergangenen Jahr für Northvolt 564 Millionen Euro freigegeben, das Land engagiert sich mit 136 Millionen Euro.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon