Navigation und Service

Ministerium für Energie­wende, Klimaschutz, Umwelt und Natur : Thema: Ministerien & Behörden

Tobias Goldschmidt

Minister für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur

Sternsingerinnen und Sternsinger zu Besuch im Umweltministerium


Minister Goldschmidt: "Es ist großartig, dass sich die Sternsingerinnen und Sternsinger für Kinder einsetzen, denen es nicht so gut geht“

Letzte Aktualisierung: 03.01.2023

KIEL. Königlicher Besuch im Kieler Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur: Minister Tobias Goldschmidt empfing heute vier Sternsingerinnen und Sternsinger aus der katholischen Kirchengemeinde St. Heinrich in Kiel. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+23“ brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ministeriums. Anschließend übergab Minister Goldschmidt, der selbst als Kind als Sternsinger unterwegs war, die im Ministerium gesammelten Spenden.

"Es ist nicht selbstverständlich, in Frieden und Freiheit aufwachsen. Es ist großartig, dass sich die Sternsingerinnen und Sternsinger für Kinder einsetzen, denen es nicht so gut geht. Hierfür möchte ich herzlich Danke sagen. Für unsere demokratische Gesellschaft ist gesellschaftspolitisches Engagement über alle Altersgrenzen hinweg unverzichtbar,“ würdigte Minister Goldschmidt die Aktion.

Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2023. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass weltweit jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind.

Hintergrund

1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Bei der letzten Aktion sind trotz Pandemiebedingungen allein in Schleswig-Holstein 117.034,19 Euro an Spenden zusammengekommen, bundesweit 38.564.215,71 Euro.


Pressekontakt des Erzbistums Hamburg:

Marco Chwalek, stellvertretender Pressesprecher

marco.chwalek@erzbistum-hamburg.de

Mobil: 0163 / 248 77 75

Verantwortlich für diesen Pressetext: Matthias Kissing, Christina Lerch, Jonas Hippel | Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur | Mercatorstr. 3, 24106 Kiel | Telefon 0431 988-7044 | Telefax 0431 988-7137 | E-Mail: pressestelle@melund.landsh.de | Presseinformationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter http://www.schleswig-holstein.de  

Alle Medieninformationen direkt erhalten?

Letzte Aktualisierung: 03.05.2022

Medieninformationen

Abonnieren Sie hier den Newsfeed

Wichtiger Hinweis zur Nutzung von RSS-Feeds
Sie benötigen zum Lesen von RSS-Feeds eine Erweiterung Ihres Browsers. Bitte recherchieren Sie mit dem Suchbegriff ‚Feed-Reader‘ nach Erweiterungen (auch Add on genannt) und installieren Sie eine der angebotenen Erweiterungen.

Über E-Mail-Postfach abonnieren
Alternativ können Sie den Feed über Ihr E-Mail-Postfach abonnieren. Dazu kopieren Sie bitte den Link auf den Feed und fügen Sie ihn in die RSS-Funktion Ihres Postfachs ein.
Sollte der Link nicht akzeptiert werden, ersetzen Sie das "https" am Anfang des Links durch "feed" (ohne Anführungszeichen).

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen