Navigation und Service

Schleswig-Holsteinisches
Institut für Berufliche Bildung
SHIBB Landesamt
: Thema: Ministerien & Behörden

Land fördert Lehrlingsbaustelle im Blauen Elefanten

Das Kinderhaus „Blauer Elefant Kiel“ ist derzeit wieder eine Lehrlingsbaustelle. Nach zwei Jahren Pandemie-Pause richtet die Aktionsgemeinschaft „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ innerhalb des Landesinnungsverbandes des Maler- und Lackiererhandwerks Schleswig-Holstein dieses Jahr nur eine einzige Lehrlingsbaustelle aus.

Letzte Aktualisierung: 06.12.2022

Zum zweiten Mal in 19 Jahren im „Kinderhaus Blauer Elefant“. Auf Lehrlingsbaustellen lernen die Auszubildenden alle Arbeitsschritte eines Auftrags kennen: Von der Baustellenplanung über die Materialbeschaffung, die Abstimmung mit Auftraggebern, die eigentlichen Arbeiten bis hin zu ihrer Abnahme. Und zwar nicht in "grauer Theorie", sondern ganz praktisch, denn die Azubis übernehmen alle diese Arbeitsschritte eigenverantwortlich.

Der Direktor des Schleswig-Holsteinischen Instituts für Berufliche Bildung (SHIBB), Jörn Krüger, übergab heute den Förderbescheid für die Maßnahme: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr zumindest eine Lehrlingsbaustelle stattfinden lassen können. Seit 19 Jahren ist dies ein fester Bestandteil der Ausbildungsförderung in Schleswig-Holstein.“ Das Projekt ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt von Aktionsgemeinschaft, Innung und Land Schleswig-Holstein, die sich hier alle finanziell beteiligen. Nur durch diese Form der Zusammenarbeit ist es möglich, die Herausforderung zu bewältigen, junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern und zukünftig genügend hoch qualifizierte und begeisterte Fachkräfte zu binden. Die Kosten von insgesamt rund 20.000,00 € teilen sich die Ausbildungsbetriebe (10.600,00 €), der Innungsverband (2.500,00 €) und das Land beteiligt sich über das SHIBB mit 6.800,00 €. Das Projekt sei ein wichtiger Beitrag, um einen hohen Ausbildungsstandard im Maler- und Lackiererhandwerk zu erhalten, so Krüger. Diese Form des Lernens und Arbeitens während der Ausbildung hilft, die Attraktivität dieser abwechslungsreichen und kreativen Berufsfelder bekannt zu machen.

Lehrlingbaustelle in Aktion - von links nach rechts: Auszubildende Estefania Nauruhn und Ronja Müller
Auszubildende bei der Arbeit im Blauen Elefanten in Aktion - von links nach rechts: Auszubildende Estefania Nauruhn und Ronja Müller

Mit Lehrlingsbaustellen brechen Betriebe ihre alltäglichen Arbeiten auf und bieten den Auszubildenden ein zusätzliches Angebot, das einen gesteigerten Anspruch an handwerkliches Geschick und Eigenverantwortung, aber auch an das Sozialverhalten stellt. „Das eigenverantwortliche Arbeiten fördert die Kreativität, die Teamarbeit und das Selbstbewusstsein der Azubis. Sie sehen, was sie gemeinsam schaffen können und können Stolz auf die geleistete Arbeit sein.“ ergänzte auch Landesinnungsmeister der Maler- und Lackierer Innung Schleswig-Holstein, Andreas Kröger.

Die Lehrlinge sind stolz auf ihre Arbeiten.“, ergänzte Manfred Marxen, der Leiter der Lehrlingsbaustelle weiter.

Die Lehrlingsbaustellen werden in gemeinnützigen Einrichtungen eingerichtet. In diesem Jahr im Kinderhaus Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes in Kiel. Hier gibt es Unterstützung bei schulischen Problemen, Freizeitangebote und spannende Projekte. Im Mittelpunkt steht soziales und zukunftsorientiertes Lernen. Ziel der Einrichtung ist es, Kinder und Jugendliche für die Gestaltung ihrer Zukunft stark zu machen. Die Auszubildenden gestalten eigenverantwortlich nach Absprache mit der Einrichtung drei Räume im Erdgeschoss und ein Treppenhaus neu und demonstrieren dabei ihre handwerklichen, gestalterischen und künstlerischen Fähigkeiten.  

Vor der Corona Pandemie gab es bis zu vier Lehrlingsbaustellen im Jahr. 2021 konnte pandemiebedingt keine Lehrlingsbaustelle stattfinden. 2022 wird nun wieder mit einer Baustelle gestartet. Es ist für die Ausbildungsbetriebe eine Herausforderung, die Azubis für die einwöchige Lehrlingsbaustelle freizustellen.

 

Das Maler- und Lackiererhandwerk bildet in verschiedenen Ausbildungsberufen aus:

  • Maler/Malerin und Lackierer/Lackiererin, 3-jährige Ausbildung
  • Fahrzeuglackierer/Fahrzeuglackiererin, 3-jährige Ausbildung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen