Navigation und Service

Weitere 200.000 Euro für Schwimmlern-Offensive

Dank der Unterstützung des Landes können Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein bald zusätzliche Schwimm-Kurse besuchen.

Letzte Aktualisierung: 10.11.2023

Ein Portrait eines kleinen Mädchens mit Schwimmflügeln
Mehr als 20.000 Kinder haben durch die Schwimmlernoffensive seit 2020 Unterstützung im Schwimmen erhalten.

Schwimmabzeichen

In Deutschland kann man die Schwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold ablegen.

Mit Bronze weist man nach, dass man sicher schwimmen kann. Das Seepferdchen reicht dafür noch nicht.

Der Schleswig-Holsteinische Schwimmverband (SHSV) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) können auch künftig ihre Vereine und Verbände unterstützen, damit diese im Rahmen der Schwimmlern-Offensive des Landes zusätzliche Kurse anbieten können. Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack übergab dafür nun 140.000 Euro an Verbandspräsident Steffen Weber. Für Schwimmkurse sind 80.000 Euro vorgesehen sowie weitere 60.000 Euro für eine Ausrüstungskampagne für Schwimmhilfen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) erhält weitere 60.000 Euro, um Trainerinnen und Trainer auszubilden und weitere Schwimmkurse anzubieten.

Dank und Anerkennung

Der Schwimmverband und das DRK hätten in den vergangenen Jahren eine herausragende Arbeit geleistet, um in unzähligen zusätzlichen Schwimmkursen vor allem Kindern in Schleswig-Holstein das Schwimmen beizubringen. Dafür sei sie außerordentlich dankbar, sagte Sütterlin-Waack. Neben dem SHSV und dem DRK erhält die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG zusätzliche 280.000 Euro. Mit deren Hilfe will sie unter anderem das bislang nur gemietete erste Schwimm-Mobil und ein zweites Fahrzeug kaufen sowie ein mobiles Schwimmbecken mieten. Damit unterstützt das Land die Schwimmlern-Offensive insgesamt mit weiteren rund 480.000 Euro. Insgesamt hat das Land in diesem Jahr alle drei Organisationen mit 816.000 Euro gefördert.

Mehr als anderthalb Million Euro Unterstützung insgesamt

Der Finanzausschuss des Landtags hat erst vor wenigen Wochen einem Antrag des Innenministeriums zugestimmt, weitere Mittel für die Fortsetzung der Schwimm-Lernoffensive des Landes bereitzustellen. Insgesamt hat das Land seit Beginn der Schwimmlern-Offensive 2019 mehr als 1,5 Million Euro zur Verfügung gestellt, um die Corona-bedingten Ausfälle bei der Schwimmausbildung aufzuholen. Deutlich mehr als 20.000 Kinder haben aufgrund dieser Unterstützung eine Schwimmausbildung beim SHSV, bei der DLRG und dem DRK erhalten.

Mehr Informationen zum Sportland Schleswig-Holstein

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen