Navigation und Service

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei : Thema: Ministerien & Behörden

Daniel Günther

Ministerpräsident

Sprachenvielfalt weiter fördern


Zum 25-jährigen Bestehen der EU-Sprachencharta hat Schleswig-Holsteins Minderheitenbeauftragter Johannes Callsen die europäische Minderheitenpolitik als bedeutende Erfolgsgeschichte bezeichnet.

Letzte Aktualisierung: 01.03.2023

Eine Broschüre des Vorlesewettbewerbs. Im Hintergrund sind die Zuhörer zu sehen.
Die Landesregierung will den Schülerinnen und Schülern künftig ein noch besseres Unterrichtsangebot für Regionalsprachen anbieten.

Mit Niederdeutsch, Friesisch, Dänisch und Romanes gibt es in Schleswig-Holstein gleich vier Regional- und Minderheitensprachen. "Sie prägen die einzigartige kulturelle und sprachliche Vielfalt unseres Landes", sagte Minderheitenbeauftragter Johannes Callsen in Kiel. Deshalb stehen sie im echten Norden, und seit genau 25 Jahren auch in ganz Europa, unter besonderem Schutz. Das Jubiläum der "Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen" sei eine bedeutende Erfolgsgeschichte und gleichzeitig ein Auftrag an die Politik, sagte Callsen. "Daher danke ich allen Organisationen und Initiativen, die sich bei uns so engagiert für die Vielfalt und die Lebendigkeit dieser Sprachen einsetzen!"

Vielfältige Projekte gestartet

Auch die Landesregierung habe in den vergangenen Jahren mit vielen Projekten dazu beigetragen, die Sprachenvielfalt zu fördern, betonte der Minderheitenbeauftragte. Dazu gehören unter anderem die Modellschulen für Niederdeutsch, Friesisch und Dänisch, die Bildungsberatung für Kinder der deutschen Sinti und Roma und Sprachangebote in den Kindertageseinrichtungen.

Mehr Lehrkräfte für Minderheitensprachen

Für die kommenden Jahre plant die Landesregierung, mehr Lehrkräfte für den Unterricht in Regional- und Minderheitensprachen zu gewinnen: "Wir wollen die Entscheidung für das Studium von Dänisch, Friesisch und Niederdeutsch attraktiver machen für die angehenden Lehrkräfte", sagte Callsen. Dazu gehöre die stärkere Berücksichtigung dieser Qualifikationen bei der Stellenvergabe sowie die Entwicklung digitaler Unterrichtsangebote.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon