Navigation und Service

Amtsgericht Itzehoe : Thema: Gerichte & Justizbehörden

"Mein Justizpostfach" ist am 13. Oktober gestartet


Das digitale Postfach für Ihre Kommunikation mit der Justiz, sowie Anwälten, Notaren, Steuerberatern und Behörden hat seinen Pilotbetrieb aufgenommen.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2023

Ein digitaler Briefumschlag
Symbolbild

Mit der Webanwendung "Mein Justizpostfach" wird allen Bürgern und Bürgerinnen ein kostenfreies digitales Postfach angeboten. Nutzen Sie es, um verschlüsselte Nachrichten an die Justiz sowie Anwälte, Notare, Steuerberater und Behörden zu versenden oder deren Nachrichten zu empfangen. Stellen Sie Anträge bei Gericht oder versenden Sie wichtige Unterlagen an Ihren Anwalt - vom heimischen Schreibtisch aus.

Das Postfach steht aber auch allen Partnern der Justiz offen, die noch kein besonderes digitales Postfach haben, wie z.B. Berufsbetreuern, Verfahrensbeiständen und Sachverständigen.

Im laufenden Pilotbetrieb soll das Angebot weiterentwickelt und um zusätzliche Funktionen ergänzt werden.

Bitte beachten Sie: Voraussetzung für die Nutzung des Postfachs ist ein kostenfreies Nutzerkonto bei der BundID.

Die wichtigsten Schritte für die Einrichtung und Nutzung des Postfachs hat die Projektgruppe eJustizSH des Ministeriums für Justiz und Gesundheit des Landes Schleswig Holstein in der anliegenden Broschüre für Sie zusammengefasst.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Themenseiten des Bundesministeriums des Innern und für Heimat zu "Mein Justizpostfach" und BundID.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link:

Datenschutz

Auswahl bestätigen

Mastodon