Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Verkehr (Sicherheit)

Landespolizei Schleswig-Holstein

Mobilität ist wichtig für die Menschen in Schleswig-Holstein. Hohe Priorität muss dabei aber immer die Verkehrssicherheit haben.

Polizist kontrolliert das Fahrrad eines kleinen Mädchens Fahrradkontrolle (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Landespolizei Schleswig-Holstein

Verkehrssicherheit geht uns alle an!

Jeder kann selbst dazu beitragen, dass weniger Unfälle im Straßenverkehr geschehen. Das eigene Verhalten als Verkehrsteilnehmer trägt maßgeblich zu mehr Verkehrssicherheit bei, unabhängig davon, ob man zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto unterwegs ist. Gerade auf schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen sollten alle mehr Rücksicht nehmen.

Und man kann durch einfache Maßnahmen auch selbst viel für die eigene Sicherheit tun - etwa einen Fahrradhelm benutzen, helle Kleidung in der dunklen Jahreszeit tragen, die Geschwindigkeit auf schlechte Witterungsverhältnisse anpassen und Vieles mehr.

Unfallursachen

Hauptunfallursachen bei von Radfahrern verursachten Verkehrsunfällen sind

  • falsche Fahrbahnbenutzung,
  • nicht angepasste Geschwindigkeit,
  • Vorfahrtsmissachtungen,
  • Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr sowie
  • Fahrten unter Alkoholeinfluss.

Hauptunfallursachen bei von Pkw-Fahrern verursachten Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Radfahrern sind

  • Fehler beim Abbiegen,
  • Vorfahrtsmissachtungen,
  • Fehler beim Einfahren in den fließenden Verkehr sowie
  • Beim Ein- und Aussteigen.

Nehmen Sie Rücksicht aufeinander!

Ihre Landespolizei Schleswig-Holstein

Kontakt

Landespolizeiamt

Polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit
Mühlenweg 166
24116 Kiel
Telefon: 0431 160-0

Aktuell

Diese acht einfachen Regeln können am Bahnübergang Leben retten.

Das Bundeskabinett hat die Straßenverkehrs-Ordnung novelliert und damit die bisherigen Vorgaben für Autofahrer vereinfacht.

Mehr Mitbestimmung für Kommunen: Das Land erlässt neue Regeln für Tempo 30 vor Schulen.

Weitere Informationen

Geschwindigkeitskontrollen zum Schutz der Rader Hochbrücke sind notwendig, um die maximale Restnutzungsdauer des Bauwerks ausschöpfen zu können, bis der Ersatzneubau fertiggestellt sein wird.

Für Wahlwerbung gelten andere Regeln als für gewerbliche Werbung. Im Hinblick auf Wahlen finden Sie hier Hinweise zur Wahlwerbung an Straßen sowie die entsprechende Rechtsgrundlagen.

Im "Land zwischen den Meeren" kommt es auf den schleswig-holsteinischen Straßen häufiger zu Bootstransporten. Damit diese sicher vonstatten gehen, sind einige wichtige Hinweise zu beachten.

"Sicher kommt an!" ist eine Partner-Aktion zur Verkehrssicherheitsarbeit in Schleswig-Holstein.