Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Förderung (Tourismus)

© M. Staudt / grafikfoto.de

Wesentliches Element der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 ist die Aufstellung eines Sonderförderprogramms für den Tourismus. Darin werden alle Fördermöglichkeiten für diese Branche gebündelt.

Grafische Darstellung des Sonderförderprogramms Tourismus Überblick der Fördermöglichkeiten im Rahmen des Sonderförderprogramms Tourismus (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Überblick der Fördermöglichkeiten im Rahmen des Sonderförderprogramms Tourismus © Wirtschaftsministerium

Investitionen in den Tourismus zahlen sich aus: Wo die öffentliche Hand in die touristische Infrastruktur investiert, folgen in der Regel private Investitionen in Modernisierung, Erweiterung oder Neubau von Beherbergungsstätten. Das lässt sich in vielen Orten gerade an Nord- und Ostsee sehr gut erkennen. Wenn Promenaden und Seebrücken wieder schick und modern sind, ziehen private Investoren nach und entwickeln innovative Angebote, die aktuelle Trends und neue Wünsche der Gäste aufnehmen.

Sonderförderprogramm Tourismus

Das Sonderförderprogramm Tourismus als "virtuelles Dach" aller Fördermöglichkeiten im Tourismus wird gespeist durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW), dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Die Programme werden in ihrer Gesamtheit

  • zur Stärkung der regionalen Innovationspotenziale,
  • zur Entwicklung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Wirtschaftsstruktur (Förderung innovativer Investitionen von kleinen und mittleren Betrieben (KMU)),
  • zur Modernisierung von Beherbergungsbetrieben, insbesondere KMU in strukturschwachen Gebieten,
  • zum Aufbau, zur Aufwertung und zur energetischen Optimierung öffentlicher Infrastrukturen,
  • zur nachhaltigen Nutzung bestehender Ressourcen (touristische Inwertsetzung des Natur- und Kulturerbes) und

zur Fachkräftesicherung beitragen.

Ansprechpartner

Für einzelbetriebliche Vorhaben:

Für touristische Infrastruktur und nicht-investive Vorhaben:

  • Investitionsbank Schleswig-Holstein
    LPW-Beratungs- und Bewilligungsteam Regionale Projekte
    Tel. 0431 9905-2020
    Email: lpw@ib-sh.de

Weitere Informationen

Für die Westküste sind 30 Millionen Euro für innovative Projekte reserviert, um die besonderen Stärken der Region zu fördern.

Das Land Schleswig-Holstein legt in der Förderperiode 2014-2020 mit dem Landesprogramm Wirtschaft (LPW) ein neues Wirtschaftsförderprogramm auf.