Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Windenergie
Flächenplanung

Staatskanzlei

Datenschutzhinweise gemäß Artikel 13 DSGVO

Mit diesen Datenschutzhinweisen informiert Sie die Landesplanungsbehörde Schleswig-Holstein gemäß Artikel 13 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Landesplanungsbehörde verarbeitet personenbezogene Daten im Sinne des Artikel 4 Nr. 1 DSGVO, die aus Ihrer Stellungnahme zum Beteiligungsverfahren zur Teilaufstellung der Regionalpläne (Sachthema Windenergie) und zur Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans (Sachthema Windenergie) erhoben werden. Ihre Daten zur Person werden dabei in derselben Form und mit demselben Umfang gespeichert, wie sie im Beteiligungsverfahren von Ihnen abgegeben werden.

Die Auswertung der Stellungnahmen wird in Form einer tabellarischen Synopse dokumentiert. Darin wird jede Stellungnahme im Wortlaut wiedergegeben und mit einem Votum der Landesplanungsbehörde versehen. Namen und Adressen der Einwenderinnen und Einwender werden nicht in die Synopse aufgenommen.

Die Synopse wird nach Abschluss der Auswertung mit der Veröffentlichung des überarbeiteten Planentwurfes für die zweite Anhörung im Internet veröffentlicht.

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Abteilung Landesplanung und ländliche Räume
Telefon: 0431 988 - 0

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Datenschutzbeauftragter (ohne Abteilung IV 7)
Dr. Malte Wüstenberg
Telefon: 0431 988-3306

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Der Zweck der Datenverarbeitung liegt in der Auswertung der eingehenden Stellungnahmen im Rahmen des Beteiligungsverfahrens gemäß § 5 Absatz 6 ff. LaplaG und § 9 ROG. Bei der Einreichung einer Stellungnahme werden Sie aufgefordert, personenbezogene Daten einzugeben. Diese Daten sind keine Pflichtangaben und es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob Sie sie eingeben. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht mit anderen Daten verknüpft oder abgeglichen, sondern nur zum Zweck der inhaltlichen Auswertung Ihrer Stellungnahme verwendet.

Ihre Daten werden auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. a und lit. e DSGVO i.V.m. § 5 Abs. 7 LaplaG und § 3 Abs. 1 LDSG verarbeitet.

Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden zur weiteren Verarbeitung an folgende Auftragnehmer übermittelt:

  • Trüper Gondesen Partner mbB - Landschaftsarchitekten BDLA
    An der Untertrave 17, 23552 Lübeck; info@tgp-la.de
  • Bosch & Partner GmbH
    Lister Damm 1, 30163 Hannover; buerohannover@boschpartner.de
  • Kortemeier Brokmann Landschaftsarchitekten GmbH
    Oststraße 92, 32051 Herford; info@kortemeier-brokmann.de

Die Datenübermittlung erfolgt zum Zweck der Zusammenführung aller eingehenden Stellungnahmen, damit die Landesplanungsbehörde auf dieser Datenbasis ihren im Rahmen des Planungsverfahrens erforderlichen Abwägungsvorgang vornehmen kann. Dazu werden alle eingehenden Stellungnahmen in eine zentrale Auswertungsdatenbank eingepflegt.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für den Zeitraum der Online-Beteiligung und der Auswertung zum Zwecke der Teilaufstellung der Regionalpläne und der Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans zum Sachthema Windenergie erforderlich ist.  

Betroffenenrechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Artikel 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Artikel 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Artikel 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen grundsätzlich ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Artikel 20 DSGVO).
  • Falls Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben und die Verarbeitung auf dieser Einwilligung beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Landesplanungsbehörde, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Wenn Sie sich an die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht wenden möchten, können Sie diese wie folgt kontaktieren:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Marit Hansen - Landesbeauftragte für Datenschutz
Holstenstraße 98
24103 Kiel
Tel.: +49 431 988-1200
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de

Weitere Informationen können Sie dem offiziellem Internetauftritt der Landesbeauftragten unter https://www.datenschutzzentrum.de/ entnehmen.