Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Wahlen in Schleswig-Holstein

© M. Staudt / grafikfoto.de

Die Europa·Wahl in Schleswig-Holstein 2019

Leicht wählen - Infos in Leichter Sprache

Infozeichen Informationen (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Gruß-Wort

Liebe Leserin, lieber Leser,

in Schleswig-Holstein ist bald eine Wahl.
Diese Wahl heißt: Europa·wahl.
Die Europa·wahl ist am 26. Mai 2019.

In diesem Text lesen Sie mehr über:

  • Europa
  • die Europäische Union
  • die Europa·wahl

In diesem Text steht auch:
So machen Sie bei der Europa·wahl mit.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Länder in Europa Länder in Europa (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Auf der Welt gibt es mehrere Kontinente.
Einer der Kontinente heißt Europa.
Die Bewohner von Europa nennt man Europäer.

Europa besteht aus etwa 50 Ländern.
In Europa leben sehr viele Menschen:
Mehr als 700 Millionen Menschen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Karte von Europa Europa (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Viele Länder in Europa sind in einer Gruppe.
Die Gruppe heißt: Europäische Union.
Oder auch kurz: EU.

Zur EU gehören 27 Länder.
Auch Deutschland gehört zur EU.

Die EU-Länder schicken Politiker
in das Europäische Parlament.

Hier entscheiden die Politiker wichtige Dinge.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Wahlzettel und Wahlurne Wahl (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Sie können mitbestimmen:

Wer soll Politik für die EU machen?
Wer soll wichtige Entscheidungen treffen?

Es geht um die Zukunft der Menschen in der EU.
Und es geht um Ihre Zukunft.

Machen Sie mit bei der Europa·wahl.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Mensch mit Buch in Leichter Sprache Leichte Sprache (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Dieser Text ist in Leichter Sprache.
Alle Menschen sollen die Informationen verstehen.
So verstehen alle Menschen die Europa·wahl.

Das ist wichtig.
Denn: Es sollen viele Menschen mitbestimmen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Europa·wahl.

[BILD]TilovonRiegen

Tilo von Riegen
Landes-Wahlleiter
von Schleswig-Holstein

[BILD]UlrichHase

Professor Dr. Ulrich Hase
Landes-Beauftragter
für Menschen mit Behinderung
von Schleswig-Holstein

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Kalenderblatt vom 26. Mai 2019 Kalenderblatt (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Darum geht es bei der Europa·wahl

Am 26. Mai 2019 ist die Europa·wahl.

Das ist ein Sonntag.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Verordnungen in Europa © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

In der EU entscheiden Politiker wichtige Dinge.
Die Politiker kümmern sich um viele Themen.
Zum Beispiel:

  • Die Luft in der EU soll sauber sein.
  • In der EU soll es gute Lebensmittel geben.
  • Die Menschen in der EU sollen ihren Wohnort selbst aussuchen können.

Darum ist es wichtig zur Europa·wahl zu gehen.
Nur so können Sie mitbestimmen

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Drei Politiker Politiker (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Wen Sie bei der Europa·wahl wählen

Jedes Land schickt Politiker in
das Europäische Parlament.

Das Europäische Parlament ist in 3 Städten:

  • Straßburg. Das ist eine Stadt in Frankreich.
  • Brüssel. Das ist eine Stadt in Belgien.
  • Luxemburg. Diese Stadt ist auch ein Land.

Bei der Europa·wahl wählen Sie
die Politiker im Europäischen Parlament.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

ein Politiker steht am Rednerpult Ein Politiker (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Sie bekommen bei der Europa·wahl
einen Stimm·zettel.

Auf dem Stimm·zettel sind Namen von Politikern.
Diese Politiker können Sie wählen.

Man nennt sie auch: Bewerber.
Die meisten Bewerber gehören zu einer Partei.

Parteien sind Gruppen von Politikern.

In einer Partei haben Politiker oft
die gleiche Meinung zu einem Thema.

Wichtig:

Informieren Sie sich vorher über die Parteien.
Es gibt verschiedene Parteien.
Und die Parteien wollen verschiedene Dinge.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Vier Politiker Politikergruppe (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament vertritt die Interessen der Menschen in der EU.

Mit Ihrer Wahl können Sie mitbestimmen:

Über die Politiker im Parlament.

Die Politiker im Parlament
stimmen über wichtige Dinge ab.
Zum Beispiel über Gesetze.

Die Politiker entscheiden auch:
Wie viel Geld wird für was ausgegeben?

Und die Politiker wählen
den Präsidenten der Europäischen Kommission.

Der Präsident der Europäischen Kommission
ist so etwas wie der Regierungs·chef.

Ähnlich wie Angela Merkel:
Sie ist die Regierungs·chefin von Deutschland.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Stimmzettel zum Ankreuzen Stimmzettel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Die Länder in der EU sind Demokratien.

Deutschland ist auch eine Demokratie.

Demokratie heißt:
Die Bürger bestimmen mit.

Die Bürger gehen zum Beispiel zu Wahlen.
Bei den Wahlen wählen sie Politiker.

Die Politiker vertreten die Bürger dann.
Und machen zum Beispiel neue Gesetze.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Eine Liste mit Regeln Regeln (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Regeln für die Europa·wahl

Es gibt Regeln für die Europa·wahl.

Wichtig ist:

  • Für alle Wähler gelten dieselben Wahl·regeln.
  • Sie bestimmen selbst: Wen wollen Sie wählen?
  • Die Europa·wahl ist geheim.

    Sie müssen niemandem verraten:

    Wen haben Sie gewählt?

  • Jeder Wähler hat nur eine Stimme.
    Das heißt: Sie dürfen nur einmal wählen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Mann und eine Frau Mann und Frau (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Wer darf wählen?

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Außerdem gibt es noch diese Regeln:

  • Sie müssen deutsch sein.
    Oder aus einem anderen EU-Land kommen.
  • Sie wohnen seit mehr als 3 Monaten
    im Wahl·gebiet.
    Das Wahl·gebiet ist Deutschland oder
    ein anderes Land in der EU.
  • Ihr Name muss im Wähler·verzeichnis stehen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Brief mit Briefumschlag Brief (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

So können Sie wählen

Sie bekommen eine Wahl·benachrichtigung?

Dann dürfen Sie bei der Europa·wahl mitmachen.
Die Wahl·benachrichtigung kommt mit der Post:

Bis zum 5. Mai 2019.

Auf der Wahl·benachrichtigung finden Sie
Ihr Wahl·lokal.
Im Wahl·lokal können Sie wählen gehen.

Sie bekommen keine Wahl·benachrichtigung?

Vielleicht ist ein Fehler passiert.
Vielleicht dürfen Sie doch wählen gehen.

Melden Sie sich beim Wahl·amt.
Das Wahl·amt gibt es bei:

  • Ihrer Stadt
  • Ihrer Gemeinde
  • Ihrer Amts·verwaltung

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Sie haben Ihre Wahl·benachrichtigung?
Dann dürfen Sie wählen gehen.
Mehr dazu lesen Sie weiter unten.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein gezeichneter Personalausweis Ausweis (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Gehen Sie zum Wahl·lokal

Die genaue Adresse vom Wahl·lokal steht
in Ihrer Wahl·benachrichtigung.

Die Europa·wahl ist am 26. Mai 2019.
Das ist ein Sonntag.
Sie können zwischen 8 Uhr und 18 Uhr wählen.

Das müssen Sie zur Europa·wahl mitbringen:

  • Ihren Personalausweis
  • Ihre Wahl·benachrichtigung

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Stimmzettel zum Ankreuzen Stimmzettel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

So bekommen Sie Ihren Stimm·zettel

Den Stimm·zettel bekommen Sie im Wahl·lokal.
Mit dem Stimm·zettel können Sie abstimmen.
Das nennt man auch: Seine Stimme abgeben.

So bekommen Sie Ihren Stimm·zettel:
Im Wahl·lokal sitzen Menschen.
Die Menschen sind Wahl·helfer.
Zeigen Sie den Wahl·helfern
Ihre Wahl·benachrichtigung.
Die Wahl·helfer geben Ihnen dann
den Stimm·zettel für die Europa·wahl.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Mann steht in einer Wahlkabine. Wahlkabine (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers

Machen Sie Ihr Kreuz und wählen Sie

Im Wahl·lokal gibt es kleine Kabinen.
In die Kabinen kann niemand hinein·schauen.
Das ist auch wichtig.
Denn: Die Europa·wahl ist geheim.
Gehen Sie mit Ihrem Stimm·zettel in eine Kabine.

Auf dem Stimm·zettel machen Sie ein Kreuz.
Sie entscheiden selbst:
Wo wollen Sie Ihr Kreuz machen?
Suchen Sie sich eine Partei aus.
Machen Sie das Kreuz im Kreis neben der Partei.

Sie machen mehr als ein Kreuz:
Dann ist Ihre Wahl ungültig.
Ihre Stimme wird dann nicht gezählt.

Wichtig:
Sie dürfen keine Fotos machen.
Und Sie dürfen auch keine Filme machen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Wahlzettel und Wahlurne Wahl (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

So geben Sie den Stimm·zettel richtig ab

Sie haben Ihr Kreuz gemacht?
Dann falten Sie den Stimm·zettel zusammen.
Das machen Sie noch in der Wahl·kabine.

Dann gehen Sie zu den Wahl·helfern.
Bei den Wahl·helfern steht ein Kasten.
Der Kasten hat oben einen Schlitz.
Man nennt den Kasten auch: Wahl·urne.
Stecken Sie den Stimm·zettel in die Wahl·urne.

Jetzt sind Sie fertig.
Sie haben gewählt.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Brief mit Briefumschlag Brief (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Informationen zur Brief·wahl

Sie können nicht zum Wahl·lokal kommen?
Zum Beispiel:

  • weil Sie krank sind
  • weil Sie im Urlaub sind

Dann können Sie trotzdem wählen:
Mit der Brief·wahl.
Jeder Wähler darf mit der Brief·wahl wählen.
Auch schon vor dem normalen Wahl·tag.
Dafür brauchen Sie die Brief·wahl·unterlagen.
Sie müssen die Brief·wahl·unterlagen bestellen.

Wichtig:

Die Brief·wahl·unterlagen bekommt man
bis zum 24. Mai 2019 um 18 Uhr.

Ausnahme: Sie werden krank.
Dann bekommen Sie die Brief·wahl·unterlagen
bis zum 26. Mai 2019 um 15 Uhr.

Jemand kann die Brief·wahl·unterlagen
für Sie abholen.
Dafür braucht die Person
Ihren unterschriebenen Wahl·schein·antrag.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Weiter unten lesen Sie:

So können Sie Ihre Brief·wahl·unterlagen bestellen.
Dafür haben Sie 2 Möglichkeiten.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Gebäude mit dem Schild Amt Amt Gebäude (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Brief·wahl·unterlagen bestellen: Möglichkeit 1

Holen Sie die Brief·wahl·unterlagen ab.
Das machen Sie im Wahl·amt.

Das Wahl·amt ist zum Beispiel
im Rathaus oder im Bürger·büro.

Bringen Sie Ihre Wahl·benachrichtigung mit.
Sie können auch direkt im Wahl·amt wählen.

Sie brauchen mehr Infos?
Fragen Sie die Mitarbeiter im Wahl·amt.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Brief mit Briefumschlag Brief (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Brief·wahl·unterlagen bestellen: Möglichkeit 2

Sie können die Brief·wahl·unterlagen
mit der Post bekommen.

Das können Sie so machen:
Mit Ihrer Wahl·benachrichtigung bekommen Sie
einen Wahl·schein·antrag.

Ein Beispiel für den Wahl·schein·antrag
sehen Sie auf der nächsten Seite.

Füllen Sie den Wahl·schein·antrag aus.
Unterschreiben Sie ihn auch.
Schicken Sie den Wahl·schein·antrag
an Ihr Wahl·amt zurück.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Das ist ein Beispiel für einen Wahl·schein·antrag.
Auf Ihrem Wahl·schein·antrag stehen andere Infos.
Zum Beispiel eine andere Stadt.

Muster eines Wahlscheinantrags Wahlscheinantrag (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Stadt Flensburg

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Computer mit symbolisch dargestellter Email Email (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Sie können die Brief·wahl·unterlagen auch
mit einer E-Mail bestellen.
Die E-Mail-Adresse finden Sie
auf Ihrer Wahl·benachrichtigung.

Das muss in der E-Mail stehen:

  • Ihr Vorname
  • Ihr Nachname
  • Ihr Geburtstag
  • Ihre Adresse
  • Ihre Nummer aus dem Wähler·verzeichnis
    Die Nummer steht auf
    Ihrer Wahl·benachrichtigung.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Computer Computer (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Sie können die Brief·wahl·unterlagen
im Internet bestellen.

Dazu müssen Sie ein Formular ausfüllen.

Das Formular finden Sie vielleicht
auf der Internet·seite von Ihrer Gemeinde.
Meistens ab Ende April.

Sie brauchen mehr Infos zum Formular?

Fragen Sie bei Ihrer Gemeinde nach.
Zum Beispiel im Rathaus oder
bei der Amts·verwaltung.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Brief mit Briefumschlag Brief (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Die Brief·wahl·unterlagen ausfüllen

Für die Brief·wahl bekommen Sie
verschiedene Zettel und Umschläge.
Sie bekommen:

ein Merkblatt für die Brief·wahl
Das Merkblatt ist eine Anleitung.

  • einen Stimm·zettel für die Europa·wahl
  • einen blauen Umschlag
  • einen Wahl·schein
  • einen roten Umschlag

Wichtig:

Lesen Sie das Merkblatt genau durch.
Halten Sie sich an die Infos aus dem Merkblatt.
Sonst ist Ihre Wahl ungültig.
Ihre Stimme wird dann nicht gezählt.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein blauer Briefumschlag Blauer Umschlag (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Machen Sie Ihr Kreuz auf dem Stimm·zettel.
Dafür suchen Sie sich eine Partei aus.
Machen Sie das Kreuz im Kreis neben der Partei.

Dann stecken Sie den Stimm·zettel
in den blauen Umschlag.
Kleben Sie den Umschlag zu.

Achtung: Machen Sie nur ein Kreuz.
Sonst ist Ihre Wahl ungültig.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Eine Hand unterschreibt etwas Unterschreiben (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Füllen Sie den Wahl·schein aus.

Wichtig:

Sie müssen den Wahl·schein unterschreiben.

Jemand hat Ihnen beim Wählen geholfen?
Dann muss der Helfer den Wahl·schein ausfüllen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein roter Briefumschlag Roter Umschlag (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Jetzt brauchen Sie den roten Umschlag.
Das stecken Sie in den roten Umschlag:

  • der blaue Umschlag mit dem Stimm·zettel
  • der Wahl·schein

Kleben Sie den roten Umschlag zu.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein roter Briefumschlag Roter Umschlag (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V., Illustr. Wilko Huper

Schicken Sie die Brief·wahl·unterlagen ab

Jetzt müssen Sie den roten Umschlag abschicken.
Sie brauchen keine Brief·marke aufkleben.

Werfen Sie den Brief in einen Briefkasten oder
geben Sie den Brief bei der Post ab.

Schicken Sie den Brief ab:
Bis zum 23. Mai 2019.

Wichtig:

Sie schaffen es nicht bis zum 23. Mai 2019?
Dann geben Sie den roten Umschlag
im Wahl·amt ab.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Ein Mann sitzt am Schreibtisch. Büro (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Das passiert nach der Europa·wahl

Bis um 18 Uhr kann man wählen gehen.
Dann werden die Wahl·lokale geschlossen.

Danach werden alle Stimm·zettel gelesen.
Das nennt man auch: Die Stimmen zählen.

Der Landes·wahlleiter bekommt
die Ergebnisse aus Schleswig-Holstein.

Er berechnet dann das Ergebnis
der Europa·wahl in Schleswig-Holstein.

Dieses Ergebnis bekommt der Bundes·wahlleiter.
Der Bundes·wahlleiter berechnet das Ergebnis
von der Europa·wahl für Deutschland.

Das passiert noch in der Nacht.

Kurz nach 21 Uhr gibt es erste Ergebnisse.

Dann weiß man schon ungefähr:
So viele Wähler haben eine Partei gewählt.

Je mehr Menschen eine Partei wählen:
Desto mehr Politiker von der Partei sind
im Europäischen Parlament.

Sie erfahren die Ergebnisse zum Beispiel hier:

  • Im Radio
  • Im Fernsehen
  • Im Internet

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Eine Frau erklärt einer anderen Person etwas. Die beiden sitzen an einem kleinen Tisch. Hilfe (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Häufige Fragen zur Europa·wahl

Kann Ihnen jemand bei der Wahl helfen?

Einige Menschen dürfen bei der Europa·wahl
Hilfe bekommen.
Zum Beispiel:

  • Wenn Sie nicht lesen können.
  • Wenn Sie Probleme damit haben:
  • den Stimm·zettel auszufüllen
  • oder den Stimm·zettel zu falten
  • oder ihn in die Wahl·urne zu werfen

Wichtig:

Sie bekommen Hilfe bei der Europa·wahl?
Dann sagen Sie rechtzeitig Bescheid:

Vor dem Ausfüllen vom Stimm·zettel.
Sagen Sie den Wahl·helfern Bescheid.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Zwei Freundinnen Freundschaft (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Wer kann Ihnen bei der Wahl helfen?

Ihnen kann zum Beispiel helfen:

  • eine Freundin
  • jemand aus Ihrer Familie
  • jemand von den Wahl·helfern

Sie bestimmen selbst:
Welche Hilfe Sie bekommen wollen.
Und wer Ihnen helfen soll.

Der Helfer darf nichts weiter·sagen.
Zum Beispiel darf er nicht sagen:
Wen Sie gewählt haben.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Eine Hand unterschreibt etwas Unterschreiben (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Jemand hilft Ihnen bei der Brief·wahl?

Wenn Sie bei der Europa·wahl Hilfe bekommen:
Dann muss der Helfer den Wahl·schein ausfüllen.

Der Helfer muss diese Infos über sich angeben:

  • seinen Vornamen
  • seinen Nachnamen
  • seine Adresse
  • das Datum
  • seine Unterschrift mit seinem Vornamen und
    mit seinem Nachnamen

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Frau im Rollstuhl auf einer Rampe Rampe (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Lebenshilfe Bremen e. V., Illustr. Stefan Albers

Ist das Wahl·lokal barrierefrei?

Auf Ihrer Wahl·benachrichtigung steht:
Ist das Wahl·lokal barrierefrei?

Barrierefrei heißt:
Jeder Wähler kann ins Wahl·lokal kommen.
Ohne fremde Hilfe.

Sie können auch bei Ihrer Gemeinde anrufen.
Dort können Sie nachfragen.
Dann können Sie entscheiden:
Wollen Sie ins Wahl·lokal gehen oder
wollen Sie lieber mit der Brief·wahl wählen.

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Informationen zum Text

Wort-Bild-Marke © Institut für Leichte Sprache

Dieser Text in Leichter Sprache ist vom
Institut für Leichte Sprache
Lebenshilfe Schleswig-Holstein e.V.
Kehdenstraße 2-10
24103 Kiel

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Viele der Bilder sind von:
Lebenshilfe für
Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Trennlinie neuer Text-Abschnitt

Der Text wird veröffentlicht vom:

Wortbildmarke des Innenministeriums © Innenministerium

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Internet·seite zu Wahlen in Schleswig-Holstein:

www.wahlen.sh

In Zusammen·arbeit mit:

LOGO des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung Logo Landesbeauftragter (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderung

Landes·beauftragter für
Menschen mit Behinderung
Karolinenweg 1
24105 Kiel

Internet·seite vom Landesbeauftragten:

Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung