Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schutz von Frauen vor Gewalt

© M. Staudt / grafikfoto.de

Projekt Frauen_Wohnen

Das Projekt Frauen_Wohnen unterstützt schutzbedürftige Frauen, deren Lebenslage sich durch einen Umzug verbessern würde.

Eine Frau hebt die "Stop-Hand" © DDRockstar / Fotolia

Das Projekt "Frauen_Wohnen"

Die Landesregierung fördert seit November 2017 das Projekt „Frauen_Wohnen“. Mit diesem Projekt sollen Frauen mit Kindern (aber auch alleinstehende), die keinen akuten Schutzbedarf in einem Frauenhaus mehr haben sowie andere Frauen, die von Gewalt betroffen oder von Gewalt bedroht sind und bei denen eine veränderte Wohnsituation zu einer Verbesserung der Lebenssituation beitragen kann , bei der Suche nach eigenem, angemessenem und bezahlbarem Wohnraum schnell und unkompliziert unterstützt werden.  Soweit Frauen bisher noch nicht in einem Frauenhaus untergebracht sind, ist Voraussetzung für die Einbeziehung in das Projekt, dass eine der (über das FAG) geförderten Beratungsstellen  den Unterstützungsbedarf gegenüber den regionalen Servicestellen kommuniziert.

Unterstützung bei allen Fragen rund um einen Umzug

Somit kann betroffenen Frauen sehr direkt geholfen werden. Neben der problematischen Wohnraumsuche sind für viele Frauen etwa die Kosten für einen Umzug, für Renovierungen oder neue Möbel nicht tragbar - hier setzt das Projekt „Frauen_Wohnen“ ganz konkret an. Die Frauen (und ihre Kinder) werden auch beraten und begleitet. 2017 förderte das Justizministerium das Projekt mit 200.000,00 €. Ab 2018 bis 2022 stehen für das Projekt jährlich jeweils 800.000,00 € bereit. Bei den Mitteln handelt es sich sowohl um wohnraumbezogene Sachkosten, als auch um investive Mittel. Projektträger ist der Paritätische Wohlfahrtsverband, welcher viele Frauenhäuser als Mitglied führt.

Können Sie Wohnraum anbieten?

Wenn Sie eine Wohnung anzubieten haben, auf Leerstand hinweisen möchten oder mehr Informationen zum Projekt wünschen, dann wenden Sie sich gerne an:

Ivy Wollandt
Projektkoordination
0431 / 560264
wollandt@paritaet-sh.org

Informationen für Vermieterinnen und Vermieter

Die Mitarbeitenden der regionalen Servicestelle begleiten den Prozess als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner bis zum Abschluss des Mietvertrags und bei Bedarf auch noch nach dem Einzug.
Alle Beteiligten profitieren so von einem reibungslosen Ablauf.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der regionalen Servicestellen

Rendsburg-Eckernförde/
Schleswig-Flensburg /
Nordfriesland

Kiel / Neumünster / Plön

Pinneberg Nord (Elmshorn + Umland) /
Steinburg (Itzehoe + Umland)

Pinneberg (Pinneberg, Wedel) /
Segeberg

Brücke Rendsburg-Eckernförde e.V. stadt.mission.mensch gGmbH Diakonisches Werk
Rantzau-Münsterdorf
Diakonisches Werk
Hamburg-West / Südholstein
Susanne Jahn
04331/13 23 49
susanne.jahn@bruecke.org
Lisa Sprengel
0431/67 93 37 75
lisa.sprengel@stadtmission-mensch.de
Tina Lischack
0162/79 18 848
lischack@die-diakonie.org
Anja Valentin
04101/85 28 030
anja.valentin@diakonie-hhsh.de
Ralf Holder
04331/13 23 861
ralf.holder@bruecke.org
Dirk Seithe
0431/26 04 45 18
dirk.seithe@stadtmission-mensch.de

Kerstin Burns
0151/55 56 57 10
burns@die-diakonie.org

Michael Pobloth
04101/85 28 030
michael.pobloth@diakonie-hhsh.de
Hzgt. Lauenburg /Stormarn
Hilfe für Frauen in Not e.V.

Lübeck / Ostholstein
Vorwerker Diakonie gGmbH

Ludmila Sitnikowa / Vera Zingarini
0152/55 70 85 29
fw.lauenburg-stormarn@t-online.de
Aleksa Kiene
0451/40 02 56 531
aleksa.kiene@vorwerker-diakonie.de
Michaela Schievelbein
0451/40 02 56 531michaela.schievelbein@vorwerker-diakonie.de