Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schulqualität - Gute Schulen für den Echten Norden

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt / grafikfoto.de

Interne Evaluation

Jedes Evaluationsverfahren hat ein Ziel: Es will in der Schule einen Dialog über die schulische Arbeit auslösen und Verbesserungen anstoßen.

Interne Evaluation schulischer Arbeit beschreibt einen Prozess, in dem alle an der Schulentwicklung beteiligten Gruppen ihre Arbeit kritisch hinterfragen und in den Mittelpunkt stellen. Sie bestimmen die Ziele dieser Evaluation und formulieren konkrete Fragen, an denen die Schulgemeinschaft arbeiten will. Das können beispielsweise sein: Fragen zur Wahrnehmungen in der Schule, zu den Erfahrungen mit Rhythmisierung des Unterrichts oder zur Umsetzung des Schulprogramms. Es gilt das Prinzip: Je höher ihr Nutzen, je fairer und genauer ihre Ergebnisse, desto höher ist die allgemeine Akzeptanz. Unterstützt werden die Schulen beim internen Evaluationsverfahren vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH).

Verwandte Themen & Aufgaben