Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Traumberuf Lehrer/in –
Lehrkräfte in Schleswig-Holstein

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Oke Jens

Quereinstieg (Berufsschulen, Förderzentren, Grund- und Gemeinschaftsschulen (Sek. I))

Sie steigen „quer“ in den Vorbereitungsdienst ein: Das heißt, Sie absolvieren zunächst einen 18-monatigen Vorbereitungsdienst (Referendariat) und werden während dieser Zeit im Beamtenverhältnis auf Widerruf beschäftigt. Nach erfolgreichem Abschluss wird Ihnen die Staatsprüfung für ein Lehramt zuerkannt - und die wird bundesweit anerkannt.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und gleichgestellten Hochschulen, die einen Studiengang (Diplom/Magister/Master) in einem dringend benötigten Unterrichtsfach oder in einer dringend benötigten Fachrichtung abgeschlossen haben. Für Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen wird ein Masterabschluss vorausgesetzt. Ein Bachelorabschluss oder ein Fachhochschulabschluss ohne Masterzeugnis ist nicht ausreichend. Eine Bewerbung ohne Abschlusszeugnis ist nicht möglich. Aus dem Studium und eventuellen Fort- und Weiterbildungen sowie dem beruflichen Lebenslauf müssen sich Qualifikationen für die Unterrichtsfächer und Fachrichtungen der oben genannten Lehrämter herleiten lassen. Benötigt werden zwei Fächer.
Bewerberinnen und Bewerber für den Quereinstieg an den berufsbildenden Schulen müssen außerdem eine mindestens einjährige förderliche berufspraktische Tätigkeit nachweisen.

Auch Lehramtsabsolventinnen und -absolventen können sich für den Quereinstieg in den Vorbereitungsdienst eines anderen als des studierten Lehramtes bewerben, sofern noch kein Vorbereitungsdienst ohne Abschluss vorliegt. In Einzelfällen können nach gesonderter Prüfung auch Bewerberinnen und Bewerber zugelassen werden, die bereits mehrere Monate (längstens 12 Monate) eines Vorbereitungsdienstes abgeleistet aber nicht abgeschlossen haben. Hierfür ist jedoch die Prüfung der bereits vorhandenen Personal- / Ausbildungsakte notwendig. Der Wunsch nach Wechsel des Lehramtes muss mit bereits erfolgten Vertretungstätigkeiten im gewünschten Lehramt begründet werden.

Zurzeit haben Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger in folgenden Bereichen gute Chancen:

    • Fachrichtungen an Berufsbildende Schulen:
      Bautechnik, Elektrotechnik, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Sozialpädagogik, Agrarwissenschaften, Labortechnik/Prozesstechnik, Textiltechnik/Gestaltung  sowie  Gesundheit/Pflege

    • Fachrichtungen an Förderzentren:
      Grundsätzlich werden alle Fachrichtungen gesucht. Besonders dringender Bedarf besteht in der Fachrichtung Lernen

    • Lehramt an Grundschulen
      Derzeit leigen keine Angebote vor

    • Lehramt an Gemeinschaftsschulen
      Derzeit leigen keine Angebote vor

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung als Quereinsteigerin/Quereinsteiger erfolgt im Rahmen eines 18-monatigen Vorbereitungsdienstes im Beamtenverhältnis auf Widerruf (Referendariat).
Für die Ableistung dieses Vorbereitungsdienstes gelten die gleichen Vorschriften und Bedingungen wie für die Bewerberinnen und Bewerber, die auf Lehramt studiert haben. Eine Gleichstellung mit einer Ersten Staatsprüfung oder einem Masterabschluss erfolgt jedoch nicht. Bei erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes wird die Staatsprüfung für ein Lehramt erworben, die in ganz Deutschland anerkannt wird.

Die Ausbildung im Quereinstieg kann auch in Teilzeit erfolgen.
Die Gewährung von Mutterschutz und Elternzeit erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen

Was verdiene ich während des Vorbereitungsdienstes?

Während der Ausbildung im Vorbereitungsdienst werden Anwärterbezüge gewährt. Informationen über deren Höhe finden Sie unter "Einstellung in den Vorbereitungsdienst - Merkblatt".

Wo bewerbe ich mich?

Sollten Sie an einem Quereinstieg interessiert sein, senden Sie bitte Ihre formlose Bewerbung mit einem tabellarischen Lebenslauf sowie nicht beglaubigten Zeugniskopien und Arbeitsnachweisen unter Angabe der von Ihnen angestrebten Schulart und Region an folgende Adresse:

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Quer-, Seiten- und Direkteinstieg
Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Telefon: 0431 988-5897 (Hotline)