Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Impfen - Schützen Sie sich, Ihre Liebsten und Ihre Nächsten

© drubig-photo / fotolia.com (Lizensiert durch Monks - Ärzte im Netz GmbH)
Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli 2017

Am 28. Juli 2017 ist Welt-Hepatitis-Tag. Das diesjährige Motto lautet: „Hepatitis eliminieren“.

Das Foto zeigt eine große Menschenmenge ©sculpies_fotolia.com


27.07.2017
Nach aktuellen Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO leben weltweit 257 Millionen Menschen mit Hepatitis B und 71 Millionen mit Hepatitis C. Auch in Deutschland sind Hunderttausende von einer chronischen Hepatitis B und C betroffen. Bis 2030 sollen diese Infektionen drastisch eingedämmt werden. In Deutschland gibt es hierzu die BIS 2030-Strategie der Bundesregierung, welche neben HIV auch die Eindämmung der Hepatitis B und C sowie weiterer, sexuell übertragbarer Erkrankungen bis 2030 anstrebt (BIS bedeutet Bedarfsorientiert, Integriert, Sektorübergreifend).

Impfen ist beste Prävention gegen Hepatitis B

Es gibt verschiedene Formen der viralen Leberentzündung (Hepatitis). Vor allem Hepatitis B und C werden aufgrund unspezifischer Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Gelenkbeschwerden oft zu spät entdeckt, können chronisch werden und zu Leberzirrhose und Leberkrebs führen. Durch Vorbeugung, rechtzeitige Diagnose und Therapie ließe sich dies verhindern. Gegen Hepatitis B, die über Körperflüssigkeiten (Blut, Sperma etc.) übertragen wird, gibt es eine gut verträgliche Impfung, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Berliner Robert Koch-Institut für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und bestimmte Berufs- sowie Risikogruppen empfohlen wird. Gegen Hepatitis C ist keine Impfung verfügbar, aber dank neuer Medikamente ist diese Hepatitis-Form in vielen Fällen heilbar.

Hepatitis A: Impfung für viele Reisende & Beschäftigte empfohlen

Neben Hepatitis B ist auch Hepatitis A impfpräventabel. Eine Hepatitis A verläuft zwar nicht chronisch, aber sie kann den Allgemeinzustand stark beeinträchtigen und u.a. zu schweren Durchfällen führen. Das Hepatitis-A-Virus wird fäkal-oral, d.h. über verunreinigte Nahrungsmittel (Wasser/Eiswürfel, Salat etc.) oder kontaminierte Gegenstände übertragen. Die Impfung gegen Hepatitis A wird von der STIKO für viele Reisende (z.B. in Länder der Mittelmeerregion) und für bestimmte Personenkreise (z.B. Beschäftigte im Gesundheitsdienst, Erzieher, Küchen- und Reinigungspersonal in Kindertagesstätten, Kanalisationsarbeiter etc.) empfohlen. Hepatitis A kann in Kombination mit Hepatitis B geimpft werden.

Quellen: http://www.welthepatitistag.info, Dt. Leberhilfe, Lebertest.de, dpa, äin-red

Für weitere Informationen:
Steckbrief Hepatitis A
Steckbrief Hepatitis B