Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Coronavirus
Informationen für Schleswig-Holstein

© Thomas Frey / dpa

Corona-Reaktionsplan für die Schulen in Schleswig-Holstein

Für den Fall des Ansteigens der Infektionszahlen können die Schulen anhand eines festgelegten Schemas reagieren.

Das Land Schleswig-Holstein sieht gemäß ministeriellem "Rahmenkonzept Schuljahr 20/21: Ein Schuljahr im Corona-Regelbetrieb'" eine Rückkehr aller Schularten zum normalen Unterrichtsbetrieb vor. Es soll ohne Abstandsregelungen innerhalb bestimmer Kohorten unter Beachtung der Hygienevorschriften gemäß Stundentafel unterrichtet werden.

Um im Falle eines Ansteigens der Infektionszahlen reaktionsfähig zu sein, besteht für Schulen und Bildungsverwaltung ein Plan für die Schulorganisation, der vom Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen bis zur Möglichkeit der Schulschließung reicht.

Prämissen:

  • Grundsätzlich liegt es in der Zuständikeit des jeweilig zuständigen Gesundheitsamtes, eine Bewertung der konkreten Situation vorzunehmen und die jeweils erforderlichen Maßnahmen (für die Schule/n) daraus abzuleiten. Daher ist die nachfolgende Darstellung von möglichen Szenarien als Orientierungsrahmen zu verstehen.
  • Es werden keine vorsorglichen kompletten Schulschließungen erfolgen. Es wird jeweils anlassbezogen geprüft werden, welche Maßnahmen für welche Lehrkräfte/Schüler:innen/Kohorten/Jahrgänge/Schule/n zu ergreifen sind.
  • Leitziel ist die Erteilung von einem Maximum an Präsenzunterricht für ein Maximum an Schülerinnen und Schülern.
  • Es werden die erforderlichen Maßnahmen unter Berücksichtigung der konkreten Umstände getroffen, die die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten im Hinblick auf Infektionsrisiken in der Schule beeinflussen.
  • Es gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“ auf den Gemeinflächen (von der Bushaltestelle über den Schulhof bis zu den Verkehrswegen auf dem Schulgelände). Über weitergehende Regelungen zum Tragen einer MNB wird in Abhängigkeit von der jeweiligen infektionsepidemiologischen Situation entschieden (siehe nachstehende Stufen)

Corona-Reaktionsplan

Stufe 1

  • Schwellenwerte
  • Keine Infektion an der Schule.
  • Keine Hinweise auf eine allgemeine Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Es findet Präsenzunterricht unter Corona-Bedingungen statt.
    • Es gilt das "Rahmenkonzept Schuljahr 2020/21: "Ein Schuljahr im Corona-Regel-Betrieb".
      • Hygieneregeln
      • Schulischer Hygieneplan gemäß Handreichung des MBWK für Schulen zu Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen im Rahmen des Schulbetriebs unter dem Aspekt des Schutzes vor Ansteckung durch das SARS-CoV-2.
      • Kohortenregelung ohne Abstandsregelung für Schülerinnen und Schüler.
      • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“ auf den Gemeinflächen (von der Bushaltestelle über den Schulhof bis zu den Verkehrswegen auf dem Schulgelände).
      • Freiwilliges Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist zusätzlich jederzeit möglich.

Stufe 2

  • Schwellenwerte
  • Vermehrtes Auftreten von Infektionen im Landkreis.
  • Keine Infektionen an der Schule, aber 25 bis 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt innerhalb von 7 Tagen, die nach Bewertung des örtlichen Gesundheitsamtes auf eine beginnende Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene hinweisen.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Es findet Präsenzunterricht unter Coronabedingungen statt.
    • Es gilt das "Rahmenkonzept Schuljahr 2020/21: "Ein Schuljahr im Corona-Regel-Betrieb".
    • Bewertung des Infektionsgeschehens und der epidemiologischen Zusammenhänge durch das örtliche Gesundheitsamt.
      • Hygieneregeln
      • schulischer Hygieneplan gemäß „Handreichung des MBWK zu Infektionsschutz…“
      • Kohortenregelung ohne Abstandsregelung für Schülerinnen und Schüler.
      • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung "MNB" auf den Gemeinflächen (siehe Stufe 1).
      • Dringende Empfehlung zum Tragen einer "MNB", auch innerhalb der Kohorte am Sitzplatz.
  • Schwellenwerte
  • Vermehrtes Auftreten von Infektionen im Umfeld der Schule, aber
  • keine Infektion an der Schule.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Es findet Präsenzunterricht unter Coronabedingungen statt.
    • Bewertung des Infektionsgeschehens und der epidemiologischen Zusammenhänge duch das örtliche Gesundheitsmat und Abstimmung zwischen Gesundeitsämtern und Schulämtern.
      • Hygieneregeln
      • Schulischer Hygieneplan gemäß "Handreichung des MBWK zu Infektionsschutz...".
      • Kohortenregelung ohne Abstandsregelung für Schülerinnen und Schüler.
      • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung "MNB" auf den Gemeinflächen (siehe Stufe 1).
      • Dringende Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung "MNB" auch innerhalb der Kohorte am Sitzplatz.
  • Schwellenwerte
  • Verdachts- bzw. Infektionsfälle an der Schule.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Distanzunterricht für ansteckungsverdächtige Schülerinnen und Schüler, die eine Qurantäneanordnung durch das örtliche Gesundheitsamt uind eine damit verbundene Testung erhalten.
    • Es findet für alle anderen Präsenzunterricht unter Coronabedingungen statt.
    • Start des Ausbruchsmanagements; ggf. Neubildung von kleineren Kohorten.
      • Hygieneregeln
      • Schulischer Hygieneplan gemäß „Handreichung des MBWK zu Infektionsschutz…“.
      • Kohortenregelung ohne Abstandsregelung innerhalb einer Kohorte.
      • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“ auf den Gemeinflächen (siehe Stufe 1).
      • Dringende Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“, auch innerhalb der Kohorte am Sitzplatz.
      • Quarantäneanordnung durch das örtliche Gesundheitsamt und Testung von Personen oder von Kohorte/n auf Veranlassung des örtlichen Gesundheitsamtes.

Stufe 3

  • Schwellenwerte
  • Vermehrtes Auftreten von Infektionen im Landkreis.
  • Keine Infektion an der Schule, aber mehr als 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt innerhalb von 7 Tagen, die nach Bewertung des örtlichen Gesundheitsamtes auf eine anhaltende Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene hinweisen.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Es findet Präsenzunterricht unter Coronabedingungen unter Berücksichtigung der Vorgaben der Gesundheitsbehörden statt.
    • Abstimmung zwischen Gesundheitsbehörden und Schulämtern.
    • Das Schulamt nimmt Kontakt auf mit den Schulträgern zur Frage der Schülerbeförderung.
      • Hygieneregeln
      • Schulischer Hygieneplan gemäß „Handreichung des MBWK zu Infektionsschutz…“.
      • Kohortenregelung ohne Abstandsregelung innerhalb einer Kohorte.
      • Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“ auf den Gemeinflächen (siehe Stufe 1).
      • Dringende Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung „MNB“, auch innerhalb der Kohorte am Sitzplatz.
  • Schwellenwerte
  • Vermehrtes Auftreten von Infektionen im Umfeld der Schule, aber
  • keine Infektion an der Schule, aber mehr als 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt innerhalb von 7 Tagen, die nach Bewertung des örtlichen Gesundheitsamtes auf eine anhaltende Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene hinweisen.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Übergang zum Präsenzunterricht im Schichtbetrieb (Priorisierung von Kohorten und Jahrgängen beim Präsenz-unterricht gemäß ministeriellem Rahmenkonzept) und Distanzunterricht gem. Schulkonzept.
    • Notbetreuung in der Schule.
    • Verstärkte Bereitstellung von Lernräumen und -materialien für einzelne Schülerinnen und Schüler.
      • Hygieneregeln
      • Schulischer Hygieneplan gemäß „Handreichung des MBWK zu Infektionsschutz…“.
      •  Aufteilung der Kohorten in Gruppen.
      •  Einhaltung der Abstandsregelungen jederzeit und überall.
      • Verpflichtung zum Tragen einer "MNB", jederzeit und überall auf dem Weg zum bzw. auf dem Schulgelände.

Stufe 4

  • Schwellenwerte
  • Vermehrtes Auftreten von Verdachts- und Infektionsfällen an der Schule in der Situation einer anhlatenden Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene.
    • Reaktionsmöglichkeiten durch Schulleitung und -aufsicht
    • Schulschließungen auf Anordnung der Gesundheitsbehörden.
    • Zeitlich befristet Einstellung des Präsenzunterrichts.
    • Komplettes Umstellung des Unterrichts auf das Lernen in Distanz gemäß Schulkonzept.
    • Notbetreuung in der Schule.
    • Bereitstellung von Lernräumen und -materialien für einzelne Schülerinnen und Schüler.
    • Keine schulischen und außerschhulischen Veranstaltungen.
      • Hygieneregeln
      • Betreten der Schule (z.B. für Beratung) unter Beachtung der geltenden Hygienregeln.